Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Laptop stürzt ab...

Hallo

mein LapTop schltet sich bei einer bestimmten Temperatur (etwa 60°C) automatisch ab....

Kann ich das irgendwie verhindern, durch Einstellungen im Bios oder vielleicht auch durch passende Software?

Viele viel herzlichenDank schon mal im vorraus für euer Interesse =)

Mensi



Antworten zu Win XP: Laptop stürzt ab...:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin,

das ist eine Schutzfunktion damit die CPU nicht verbrennt. Diesen Wert kannst du glaube ich im Bios verändern. Ist aber gefährlich.

Wenn deine CPU so heiss wird, bekommt sie wohl nicht genügend Luft.
Abhilfe:
Laptop nie mals auf eine Tisch(Decke) stellen.
Laptop
hinten leicht erhöht stellen indem man was unterlegt.
Lüfterschlitze von Staub reinigen, oder Laptop innen von Staub reinigen (aber nur vom Fachmann)

opelmeister

villeicht ist auch dein lüfter defekt...sodass er einfach nicht mehr genug kühlt und deshalb zu heiss wird...war mal bei meinem bruder so....da ist das notebook auch einfach nach einer zeit abgestürzt...

du kannst mal schauen, indem du den laptop einfach aufschraubst und ihn eventuell etwas kippst, sodass der lüfter auch luft bekommt, ob er dann noch immer abstürzt...
am besten du machst das notebook auf und startest dann ein spiel, damit dein pc richtig gefordert wird...


poste dann hier das ergebnis...

mfg manu3

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein also an meinem Lüfter sollte es eigentlich nicht liegen der is komplett entstaubt und naja, dieses Problem trifft ja auch eigentlich nur nach längerer Zeit auf...also Anfangs läuft alles bestens aber nach ca. 3Stunden spielvergnügen stürtz er dann eben ab...naja und ich hab mir so gedacht 60°C schaden dem Rechner ja noch nich alt so viel, deswegen wollt ich die Toleranzgrenze nach oben eben erweitern =/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Kopiert von: unbekannt
Laptop
öffnen zum reinigen:

kleiner tip: macht euch ne kleine skizze woher ihr welche schraube habt.
rückseite des lappis sind 2 stück die raus müssen, ganz rechts und links. unter dem lappi sind unter den gummifüssen teils auch welche verborgen, also gummifüsse abmachen. sämtliche schrauben rausmachen, auch die unter der wlan karte, das heisst deckel ab und karte anheben.
bildschirm aufklappen und die scharniere abmachen.
jetzt die tastatur vorsichtig vom bildschirm wegziehen und bei aufrecht gestellten bildschirm anlehnen. sollte das schwarze dünne plastik rausrutschen ist kein problem, einfach vorsichtig wieder reinstecken.
rechts sieht man jetzt einen silbernen kasten. die klebestreifen abmachen (so das man die wieder ranmachen kann) und nun die kleinen und nur die, lösen. rechts neben den 2 ventilatoren sind die kühlrippen die mit hilfe eines staubsaugers und wattestäbchen gereinigt werden. festen staub kann man noch vorsichtig mit einem zahnstocher rauskratzen.

jetzt in gleicher reihenfolge zusammenbauen (achtet darauf das die tastatur richtig einrastet, sieht man von der seite am besten).
wenn des gerät nun angeschaltet wird, wird man rechts, wo die abluft rauskommt, plötzlich wieder einen richtigen luftzug spüren. probierts mal.

noch ein tip: wenn man unter dem lappi hinten rechts und links mit superkleber größere gummifüsse runterklebt, kühlt er besser von unten ab. und wenn man zusätzlich dann noch ein coolingpad benutzt gibts wohl keine probleme. meins ist von hama für 29,00 € mit 2 ventilatoren die über usb laufen.
so, mehr kann ich im moment nicht für euch tun, hoffe aber es hilft weiter. ich hab 14 monate jetzt keine probleme beim spielen, auch nicht im hochsommer

-----------------------------------------------------

Gericom

In dem Spalt zwischen Tastatur und Rahmen, findest du über den Tasten "F1" "F8" und "NUM" kleine Plastiknasen. Diese vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher ins Gehäuse drücken und die Tastatur abnehmen

-----------------------------------------------------------------
   

the-Arenaman <<<  hat Folgendes geschrieben:

Hallo zusammen,

mein Prob ist das sich der Laptop wohl aufgrund von Teperatur-Problemen aufhängt, das Bild friert ein!

1. Hat jemand Erfahrung mit diesem alten Schätzchen und einen Tip?

2. Wie baue ich den Laptop auseinander, wo gibt es ne Anleitung dafür, ich möchte nicht die Brechstange benutzen!

thnx für Eure Antworten schon mal vorab.


1. Hallo, ja ich hab Erfahrung mit dem Schätzchen.
2. Um an die CPU zu kommen machst Du folgendes:

Entferne die Abdeckung, oberhalb der Tastatur - in der sich der Einschalter, die 2 Internet-Tasten und Lüftungsschlitze befinden, wie folgt:

Diese Abdeckung links aussen und rechts aussen mit den Daumen und etwas Druck nach unten drücken und dann nach rechts schieben.

Du hörst ein "Klicken" und kannst nun die Abdeckung abnehmen.
Die Tastatur in einem leichten (ca. 30° Winkel) vom Display her nach oben halten und vorsichtig Richtung Display entfernen (abziehen).

Die Tastatur kannst Du auf der Handballenablage (in der das Touchpad integriert ist) nach vorne ablegen.

Dort wo die Tastatur war siehst Du nun das Kühlblech der CPU (die Tastatur sitzt also darauf).

Das Blech hat unterhalb des nun sichtbaren Ventilators 4 Löcher, die nummeriert von 1-4 sind. Dort sind die Schrauben drin, womit das Kühlblech incl. Lüfter an die CPU / das Board befestigt sind.

Wenn Du nun die 4 Schrauben löst kannst Du vorsichtigt das komplette Kühlblech anheben. Von der Tastatur her in Richtung Display! Wieder in einem leichten Winkel! Das Blech könnte wegen der Wärmeleitpaste ein bischen mit der CPU verklebt sein - Beim Abnehmen des Blechs darauf achten, dass das Anschlusskabel vom Ventilator (der im Blech integriert ist) zum Board nicht abgerissen wird! Das Kabel ist ziemlich kurz!

Also nochmal:
Blech in einem leichten Winkel (von der Tastatur aus in Richtung Display) anheben. In dieser Position halten und nun gleichzeitig das Blech auch NUR LINKS VORNE (am linken Ende des Blechs, nur dort wo der Ventilator sitzt) soweit in einem leichten Winkel anheben, bis Du das Blech 'mit Ventilator' nach Links 'über den Einschlater des Notebooks' abziehen kannst. (Weil der Ventilator mit der Heatpipe nach rechts aussen führt.)
Nur soweit rausnehmen, wie das Kabel es zulässt (Kabellänge nur ca 15 cm). Blech umdrehen und Stecker des Kabels auf dem Board abziehen.

Das war's.

Nun CPU und Blech mit fusselfreiem Tuch reinigen. Lüfterschlitze von der Abdeckung reinigen (Auswaschen und gut trocknen lassen) Ventilator z.B. mittels Luftrspray reinigen. Kühlrippen des Blechs auch mittels fusselfreiem Tuch reinigen.
Einbau des Blechs nochmal üben.
Wieder ausbauen.
Nun Wärmeleitpaste auf die CPU und alles wieder einbauen.
Das mit dem üben meine ich wirklich so. Wenn mann das nicht gleich richtig geübt kann, verschmierste beim Einbau überall die WLP.

--------------------------------

 


« Microsoft Tun-Miniportadapter nicht verbundenwie behebe ich CMOS checksum error »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Laptop
Veralteter Begriff für einen mobilen Computer. Siehe auch Notebook...

BIOS
Das BIOS (Basic Input Output System) ist ein Programm in jedem PC, auf einem EPROM eingebrannt auf dem Mainboard. Dadurch bleibt es auch nach dem Ausschalten des Rec...

Software
Der Begriff Software (zu Deutsch: weiche Ware) ist ein Sammelbegriff für sämtliche Computerprogramme, die auf einem Computer ausgeführt werden können....