Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Wie finde ich den Hersteller meines RAMs raus?

Hallo,

ich überlege gerade, ob ich meinen Arbeitsspeicher von 1024 MB verdoppeln sollte. Dummerweise weiß ich nicht mehr, von welchem Hersteller der RAM ist, nur noch, dass DDR2-667 ist. Wie finde ich den Hersteller raus? Habe schon in Everest gesucht, finde aber nichts. Auf der Rechnung steht der Hersteller auch nicht drauf. Und ich schwanke zwischen MDT, A-Data und Kingston Value... Alzheimer lässt grüßen.

Grüße
LesPaul

PS: Ich habe ein Abit A9 Mainboard. Da müsste ja noch gut was drauf gehen?



Antworten zu Win XP: Wie finde ich den Hersteller meines RAMs raus?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mache ein beidseitiges Foto, auf dem man Einzelheiten erkennen kann und stelle es hier rein.
Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Everest , Computer , Overclock

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ähm... ich wollte jetzt eigentlich nicht gleich meinen PC auseinander nehmen...

Hier mal ein Screenshot von Everest... befürchte, das hilft nicht weiter?



Grüße
LesPaul

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Ähm... ich wollte jetzt eigentlich nicht gleich meinen PC auseinander nehmen.
Hm. Es soll mir auch fern liegen, Dich dazu zu überreden.
Wenn Du aus deinen Unterlagen nichts entnehmen kannst, wird mit Sicherheit eben Everest auch nicht den Hersteller anzeigen. Ein NoName. Welches aber eben auch auf seine Herkunft schließen läßt, so man es sieht.
Während eben Markenhersteller nie versäumen, überall und immer auf ihre Firma zu verweisen.
Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ich habe jetzt mal im Keller den Karton vom PC durchwühlt und siehe da: Es ist wohl ein Speichermodul von OCZ. falls ich diese kryptischen Abkürzungskolonnen da richtig lese. Ist das denn NoName?! Naja, bei mir läuft's gut. Kann ich dann problemlos ein zweites Modul einbauen? Und wie kann ich herausfinden, ob nicht 2 mal 512 MB verbaut worden sind? Nur durch Aufschrauben?

Grüße
LesPaul  

« Letzte Änderung: 09.07.07, 12:35:54 von LesPaul »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Behauptung, NoName würden nichtz laufen, ist schlicht Unsinn. In meinem Test- PC laufen ebenfalls NoName- RAMs.
Ob die zusammen laufen kann nur ein Test ergeben.
Ich halte es da so - beim Kauf stelle ich dem Händler meine Informationen (Mainboard, bereits verbaut) dar und sage ihm, welchen RAM ich erwerben möchte - und ob der klappt.
Wirst zu 99% ein "Ja" hören.
Und dann vereinbare ich, das ich den zurückgebe, wenn es doch nicht klappt.
Ganz grob kann man sagen: Wenn die Karten optisch ähnlich sind, klappt es meistens.
Ausgewählte RAMs sind nur für Hochleistungsrechner erforderlich. meine Meinung jedenfalls.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Aber es macht doch sicherlich schon Sinn, den gleichen Hersteller zu kaufen oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja. Ich bemühe mich jedenfalls bei meinen Maschinen sogar um Paarung der RAMs:
http://home.arcor.de/j120542/allgemein/PC.htm
- und ich rate auch immer wieder dazu, gleiche Typen vom gleichen Hersteller zu komplettieren. Ist mir, rein gefühlsmäßig, eben sympatischer.
Habe aber, wenn dies nicht der Fall war, keinerlei im Normalbetrieb deutlich erkennbare Einschränkungen an Performance und Stabilität erkennen können.
Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Verstehe. Ich sehe nur, dass ich meinen alten Speicher wohl nicht mehr zu kaufen kriege. Zumindest spuckt mir Google o.ä. nichts mehr dazu aus. Deswegen müsste ich auf ein anderes Modul des gleichen Herstellers (ebenfalls DIMM 667) umsteigen. 

« Letzte Änderung: 09.07.07, 13:12:40 von LesPaul »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schau erst ins "Bord-Buch" , welche & wie viel RAMs dein Bord verträgt.
Habe erst im letzten Moment vor Kauf festgestellt , dass mein LAP max 2 x 512 / 333er verträgt ....
 


« Beim Startbutton kann man ja sachen ausführen ? könnt ihr mir paar nennen ?windows explorer stürzt ab wenn ich den Ordner Eigene Bilder aufrufe »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...

D-RAM
Die Abkürzung steht für D-RAM. Dies ist der Dynamic Random Access Memory - der dynamische Arbeitsspeicher oder dynamisches RAM. RAM gehört zum Hauptspeiche...

DVD RAM
DVD-RAM ist eine der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate, deren Daten sich wieder löschen und neu beschreiben lassen können. Das RAM steht für random-acc...