Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Von Tag zu Tag langsamer

Hey,
ich hab ein kleines Problem. Ich hab ein neuen PC der 2 Monate alt ist. Aber seit ein paar tagen wird er immer und immer langsamer.

Hier die Daten:

Informationsliste   Wert
Motherboard Eigenschaften   
Motherboard ID   10/23/2007-NF-MCP61-6A61KE11C-00
Motherboard Name   Unbekannt


Informationsliste   Wert
CPU-Eigenschaften   
CPU Typ   Unknown, 2000 MHz
Befehlssatz   x86, x86-64, MMX, 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3
L1 Code Cache   64 KB
L1 Datencache   64 KB
L2 Cache   256 KB  (Asynchronous)
   
Multi CPU   
Motherboard ID   OEM00000 PROD00000000
CPU #0   AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 3600+, 2009 MHz
CPU #1   AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 3600+, 2009 MHz
   
CPU Auslastung   
CPU #1 / Core #1   0 %
CPU #1 / Core #2   3 %
Informationsliste   Wert
CPUID CPU Name   AMD Athlon(tm) 64 X2 Dual Core Processor 3600+










Ich habe insgesamt 1 GB arbeitsspeicher.Ich hab Antivir durchlaufen lassen und Antivir hat 1 Warnung auf meiner Festplatte gefunden aber nicht gelöscht.ICh überlege XP neu drauf zu machen


Danke       
 



Antworten zu Win XP: Von Tag zu Tag langsamer:

Versuch mal den pc zu cleanen
z.B. mit dem Programm Ccleaner

XP-Antispy kann dir auch dabei helfen. Mit einer Option kann das System überflüssiges beim Herunterfahren entfernen.
Link: http://www.chip.de/downloads/XPAntiSpy_13002949.html

Eine Antivir alternative ist moonsecure. Ich benutze es und bin vollkommen zufrieden. Scheint mir auch besser als andere kostenpflichtige Produkte zu sein.
Link: http://www.moonsecure.com/index.php?option=com_content&task=view&id=30&Itemid=67

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Versuch mal den pc zu cleanen
z.B. mit dem Programm Ccleaner
berichte, wenn Du da etwas geschafft hast, ok?
Du wärest da nämlich der Erste. (die sogenannte "gefühlte" Verbesserung lassen wir mal außen vor, ja?)
Registryreinigung

Wenn schon AntiVir etwas findet und nicht löschen kann - mit einiger Wahrscheinlichkeit ein Trojaner.
************************************************************************************
Führe als Notbehelf hijackthis durch - das Tool kannst Du Dir hier saugen:
Klick!
Scanne Deinen PC damit und füge die Logfile in das hier: 
Klick!
erscheinende Fenster - sage dort "Auswerten" und folge den dort gegebenen
Anweisungen.
Die genaue Beschreibung der Wirkungsweise von "hijackthis" findest Du hier:
Klick!
************************************************************************************
Und wenn Du etwas gefunden hast, solltest Du das da lesen:
Sicherheit wieder herstellen

Eine Neuinstallation ist dann das Einzige, was wirklich hilft - alles andere ist Voodoo- Hexerei. manche stehen drauf - ich nicht. Und deshalb schrieb ich das:
Eine Neuinstallation steht an


Jürgen

Vor Neuinstallation ein Backup von wichtigen Daten machen. Das Backup solltest du später auf Viren prüfen!

eine Warnung hat man bei antivir auf jeden FAll: die Auslagerungsdatei kann nicht gelesen werden

warnungen kann man getrost ignorieren

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
warnungen kann man getrost ignorieren
Das stimmt.
Warnungen aller Art sind nur etwas für Warmduscher. Speziell Virenwarnungen.
Ein richtiger harter User läßt sich von so etwas niemals irre machen! Denn er weiß das natürlich sehr viel besser.
Und wenn er der Allergrößte ist, dann schafft er es sogar, die Auslagerungsdatei für AntiVir unlesbar zu machen.
Bei ängstlichen Häschen (wie zB bei mir) wird diese überprüft...


Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
berichte, wenn Du da etwas geschafft hast, ok?
Du wärest da nämlich der Erste. (die sogenannte "gefühlte" Verbesserung lassen wir mal außen vor, ja?)


Ok er hat jetzt sein PC 2 Monate, somit hast Du wohl recht dass das nicht helfen wird, aber wenn ich irgendwo ankomme wo der PC 2 Jahre keine "Wartung" sah, ist so eine Bereinigung (incl. der integrierten Registyreinigung etc.) sehr wohl positiv bemerkbar und zwar teilweise deutlich.

Was ist denn an Löschung aller möglichen Temps ... und unnötiger Registyeinträge Voodoo ?
Sonst könnte ich auch fragen ob diese Sachen nicht einer der Gründe sind wieso ein frisches Windows schneller ist als eines nach 5 Jahren ;)

p.s. hijackthis ist nie verkehrt. Aber man könnte auch spybot, anständiges antivir mit üblichen Zusatzfunktionen, Ad-watch, eine Firewall und Co haben damit es erst gar nicht nötig wird ;) - so ein Tipp an rex123

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Was ist denn an Löschung aller möglichen Temps ... und unnötiger Registryeinträge Voodoo ?
An der Entfernung von überflüssigen Temps ist nichts, aber auch garnichts auszusetzen.
Nur benötige ich dazu nicht ein Programm, was noch eine Reihe vollkommen unbekannter Prozesse im Hintergrund ablaufen läßt.
Dazu benötige ich nur einen kleinen Registry- Eintrag, der mir eben diese temporären Dateien aus dem System permanent entfernt und diese bei jedem Booten bereinigt.
Ganz ohne Programm.
Wie in meinem Aufsatz "Systemhygiene" beschrieben.
Was die Entfernung "überflüssiger registry- Einträge" anbetrifft, da habe ich in meinem Aufsatz über dieses Thema ausführlich Stellung bezogen - das ist schlicht Unsinn. Denn nicht die "überflüssigen" Registry- Einträge verlangsamen den PC, sonder deren Ursachen - aufgeblähte, defekte und schädliche dll- Dateien. Diese "Dynamic Link Library", auch "dynamischer Laufzeit- Link" genannten Dateien sind die Ursache.
Diese aufzusüren - dafür gibt es kaum Automatismen!
Und:
Die durch immer größer werdende Ansammlung von temps eintretende Verlangsamung der performance wird so kaum bemerkt. das ist ein schleichender Prozess. Der PC gibt seinem Herrchen Gelegenheit, sich daran zu gewöhnen.
Ein Schub hingegen, den der user sofort innerhalb eines kurzen Zeitraumes bemerkt, ist so gut wie immer auf Schadprogramme zurückzuführen.
Die nie mit automatisch wirkenden SuperWunderTuningTools zu beseitigen sind.
Die einzige Garantie, ein über lange Zeit voll funktionsfähiges Betriebssystem zu behalten, habe ich nin meinem Aufsatz "Imageerstellung" beschrieben.
Jürgen

es ist völlig überflüssig die auslagerungsdatei zu prüfen, da diese regelmäßig geleert wird,
eine warnung des virenscanners ist keine virenwarnung

foren-permanent-helfer haben in der regel ein schwerwiegendes persönlichkeitsproblem,

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mich würde eher interessieren was er in den 2 Monaten nun gemacht hat? Ich kenne Leute die schaffen es einen Computer in weinigen Tagen so herunter zu Wirtschaften. Man nehme nur eine kleine Langsame Festplatte und installiert und Deinstalliert fleißig und bewegt Unmengen von Daten hin und her. Das reicht bei Windows schon um das System in die Knie zu zwingen. Mal Defragmentieren und TuneUp durchlaufen lassen. 2. Kontrolliert den PC auch auf Leistungsbremsen. 


« Windows Vista: warum funktioniert mein laufwerk nichtWindows XP: Wie schließt man eine interne Festplatte an ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...

Datenrate
Als Datenrate bezeichnet man die größtmögliche Datenmenge, die sich innerhalb einer Sekunde übertragen lässt. Diese wird in Bit pro Sekunde geme...