Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: langsamer Pc

mein PC wird immer langsamer. Versuche die vielen Fotos auszulagern ( externe Festplatte) haben nichts gebracht. Was kann ich tun?



Antworten zu Win XP: langsamer Pc:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Uns etwas zu deinem PC sagen? Wie er heißt, was er so alles in sich hat?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
mein PC wird immer langsamer. Versuche die vielen Fotos auszulagern ( externe Festplatte) haben nichts gebracht. Was kann ich tun? 
Seit wann haben Fotos bzw. deren Anzahl im Ordner auch nur das Geringste mit der (Arbeits)-Geschwindigkeit eines PC zu tun? Also bitte die Antwort von sebnator beachten. Sonst wird das nichts.

C.

1.Alle unnötigen Programme aus dem Autostart nehmen.
2.Nicht benötigte Dienste deaktivieren
3.Den Virtuellen Speicher eine Benutzerdefinierte Größe zu weisen.Anfangs und Endgrösse gleicher Wert.Die Regel dabei nimm das 1,5 fache deines Arbeitspeichers
4.Defragmentierung ausführen!
5.Visuelle Effekte Benutzerdefiniert einstellen da kann man einiges rausnehmen
6.Hat dein Arbeitspeicher nur (256MB o. 512MB) dann auf 1GB aufrüsten für XP ist das dann Ok.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo! Ich kenne ein Tuning Tool für einen langsamen Pc. Ist zwar nur eine 30 Tage Testversion aber es Hilft. Ich hatte auch einen langsamen Pc, dann habe ich die Registry defragmentiert und schon war er schneller. Dieses Tool heißt Tuneup Utilities und kann auch noch Fehler beheben, mehr Arbeitsplatz schaffen und Windows aufräumen. ;D Ist wirklich ein tooles Programm ;) 

« Letzte Änderung: 27.04.09, 02:29:11 von Dome14 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich rate dem Anfänger von "TuneUp" dringendst ab.
Ich habe schon recht viele PCs repariert, die mit diesem Tool zertunt worden sind - weil der Anfänger eben garnicht einschätzen kann, was er mit diesen Einstellungen bewirkt.
"Mit wenigen Klicks ohne Fachwissen zum Super- PC" - Finger davon lassen - die Werbung lügt!
Das sagt ein anderer dazu:

http://www.derfisch.de/tuneup-wundermittel-oder-placebo.html

Wenn Dein PC immer langsamer wird, kann das unter anderem auch am Übertragungsmodus der Festplatten liegen.
Schau da mal nach:

http://www.computerhilfen.de/jueki/System_wird_immer_langsamer.pdf

Die von Exit gegebenen Ratschläge sind durchaus richtig.
Aber eines solltest Du auch wissen: Ein PC, der "von der Stange" installiert wurde, also alles laufen lassen bis fertig - wie es die allermeisten vom Händler vorinstallierten PCs sind, der nur immer "einfach so" ohne Wartung betrieben wurde - der wird mit keiner Maßnahme schneller werden.
Das System ist schlicht verkorkst.
Eine saubere, durchdachte Neuinstallation behebt das Problem - und dank der Imagetechnologie sogar für alle Zeiten.

Jürgen

« Letzte Änderung: 27.04.09, 08:52:09 von jüki »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
... dann habe ich die Registry defragmentiert und schon war er schneller.
Das bezweifle ich übrigens ganz entschieden.
Ich habe die Registry schon bei hunderten PCs durchgeführt - der Ordnung halber.
Eine meßbare Performance- Erhöhung konnte ich weder fühlen noch messen.
Übrigens mit dem kostenlosen Tool "ERUNT".
Das sagt der von mir geschätze Fischer dazu:

Registry Defrag: Kann nichts, was über die Funktionen des kostenlos erhältlichen ERUNT und NTRegOpt hinausgeht. Im Hinblick auf die Performance irrelevant, denn die Verwaltung der Zugriffe auf die Registry hat sich seit NT4 deutlich geändert und die Anwendung zeigte auch keine messbaren Vorteile.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Richtig:
Gewinn an Performance = 0 %,
dafür aber unkalkulierbare Folgerisiken

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
mehr Arbeitsplatz schaffen
Toll! Darauf hat Deutschland und die Welt gewartet: eine Software, die Arbeitsplätze schafft!
Unfassbar :D
Daher: Tune-Up an die Macht! Weg mit den Parteien!

C.
 

Eine Tatsache liegt aber auf der Hand.Jedes System altert mit der Zeit.Eine typische Windowserscheinung.Mann kann zwar dagegen steuern und sein System warten ,was ja auch anzuraten ist,aber den Alterungsprozess kann man nicht aufhalten.Manchmal ist eine Neuinstallation unumgänglich.Aber auch dann wird man den Anfangsstand wie bei einem Neukauf auch nicht erreichen,weil die Hardware genauso altert.Das Bereinigen der Registry bringt sowieso nichts.Diese wird nur beim Systemstart gelesen und dann in den RAM geladen und gut ist.

« Letzte Änderung: 30.07.11, 20:38:19 von Exit »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Manchmal ist eine Neuinstallation unumgänglich
Ich erlaube mir, Dir (partiell) zu widersprechen.
Mein Haupt- PC läuft seit 3 Jahren mit der gleichen Installation sauber und korrekt, obwohl ich darauf unzählige verschiedene Aufgaben erledige.
Warum?
Weil ich mich ganz konsequent an meine eigenen Empfehlungen halte:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Image-Erstellung.pdf
Was da so umständlich wirkt, weil ausführlich beschrieben, verlangt in Wirklichkeit nur wenige Minuten...
Ein Zehntausendstel der Zeit wie eine Neuinstallation mit 160 Anwendungen.
Allerdings:
Würden alle User dies so machen, wären Foren überflüssig  - das wollen wir tunlichst vermeiden.

Jürgen

« Win XP: Rechner erkennt .dat falschWin XP: Win XP: Wieso werden in der Datenträgerverwaltung keine Festplatten angezeigt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Ordner
Ordner bilden die kleinste Einheit eines Speicherbehätnisses in einem Dateisystem. Dateien kann man sich besseren Übersicht in Ordner speichern. Diese koennen v...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...