Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Vista: falsche Buchstaben/Zeichenwiedergabe in einem DOS/ASCI-Zeichen-Programm

Hallo Vista-Profis,

ich habe seit ein paar Tagen notgedrungen einen Vista-Rechner.

Auf diesem Rechner habe ich ein 18 Jahre altes DOS-Programm installieren müssen, das ich dringend täglich benötige (und das ich bisher unter 3.11, 85,98, ME und XP stets problemlos laufen hatte) und das alle  Daten noch wie vor Urzeiten als ASCI-Zeichen darstellt.

Nun habe ich festgestellt, daß einige Textzeichen (Schrägstrich, Umlaute und eineige Buchstaben) falsch dargestellt werden.

So wird z. B. ein Z immer als Y dargestellt, Umlaute mit Klammern und das Minus als Schrägstrich.

Der Rechner ist ein 17-Zoll-Laptop mit separatem Ziffernfeld neben der Tastatur (Num-Modus ist aber sauber abgeschaltet) (diese Anmerkung nur, falls das eventuell relevant sein sollte).

Weiß jemand von Euch, wie ich dieses Problem beheben kann ? Ich muß dringend wieder sauber in dem Programm arbeiten können.

Im voraus besten Dank. 



Antworten zu Win XP: Vista: falsche Buchstaben/Zeichenwiedergabe in einem DOS/ASCI-Zeichen-Programm:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Tritt das Problem nur bei "neuen Daten" auf oder auch bei den alten? Das sind nämlich genau die Unterschiede zwischen deutschem und englischem Tastaturlayout. Ich würde einfach mal das englische löschen (irgendwo bei den Regions- und Sprachoptionen; keine Ahnung wo es das unter Vista gibt; Stichwort "Eingabegebietsschemaleiste").
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wie werden die Zeichen in der Eingabeaufforderung dargestellt.
Start/cmd und mal die cmd.exe starten.

Habe mal etwas "gemalt": 

« Letzte Änderung: 29.12.08, 18:09:33 von AchimL »

Hallo Achim,

Danke für die schnelle und aufwendige Antwort.

In der cmd werden die Daten "falsch" dargestellt, d. h. "z" als "y" usw., obwohl die Tastatur als Deutsche Tastatur eingestellt ist, ebenso natürlich Deutschland als Rechnerstandort- bzw. Sprache.

Ich habe eben mal kurz auf englische Tastatur umgestellt.
Das führte in der cmd und meinem Dos-Programm zu keiner positiven Änderung, außer, daß ich diese Antwort nur mit falschen Zeichen schreiben konnte, weshalb ich jetzt wieder auf deutsche Tastatur zurückgestellt habe.

Was tun ?

An Lisaa: die alten Daten im Programm werden alle korrekt dargestellt, nur wenn ich im Bereich der alten Daten etwas ändere oder gänzlich neue Daten einfüge, werden die "falschen" Zeichen dargestellt.

Unter XP lief das gnaze von der ersten Sekunde an problemlos, außer, daß sich das Dos-Fenster bereits unter XP nur noch sehr klein auf dem Bildschirm darstellen läßt, selbst wenn man es auf Vollbild einstellt.

Die Arbeit in dem Programm erfordert deshalb seit XP eine gute Brille, bei allen Systemen bis XP war noch Vollbildschirm darstellbar.



 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wenns wirklich um Dos-Programme geht:

editiere (Notepad/Editor) in c:\windows\system32\ die Datei autoexec.nt und füge am Schluss hinzu:

kb16 gr

Leerzeichen beachten. Speichern (! nicht als .txt sondern wieder unter gleichem Namen autoexec.nt)

Hallo Herr Doktor,

habe die Änderung in der autoexec.nt eingegeben (REM kb16 gr) - ich weiß nicht, ob das REM davor gehört, aber da es in jeder Zeile davor steht, habe ich es so gemacht).

Leider geht das Speichern nicht.

Der Rechner fragt 1.: die Datei ist bereits vorhanden, möchten sie die autoxec.nt ersetzen ?
Nach dem Bestätigen, sagt der Rechner: die Datei C.....autoexec.nt kann nicht erstellt werden. Stellen Sie sicher, daß Pfad und Dateiname richtig sind.

Daran komme ich im Moment nicht vorbei.

Ist die Angabe "REM" vor kb16 gr richtig und wie bekomme ich die widerspenstige Datei gezähmt ?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das REM muss auf alle Fälle weg. Heißt Remark und bedeutet, diesen Befehl nicht ausführen.

Ich habe das eben auch mal versucht und bei mir wird die autoexec.nt gespeichert.

Es ist aber schon komisch, dass die CMD die Zeichen auch schon falsch darstellt.

Auf meinem Vista-System werden die Zeichen nämlich richtig dargestellt auch ohne autoexec.nt-Änderung.

Hallo Achim,

also ich habs jetzt noch mal ohne das REM versucht.
Ist aber wie erwartet das Gleiche: die Datei läßt sich wie geschildert nicht speichern und der Rechner reklamiert:  "die Datei C.....autoexec.nt kann nicht erstellt werden. Stellen Sie sicher, daß Pfad und Dateiname richtig sind".

Daß in der CMD die Eingaben falsch wiedergegeben werden, obwohl die Tastatur korrekt auf Deutsch eingestellt ist, verstehe ich auch nicht.

Hat irgendjemand eine Idee ?

Ich MUSS das Programm zum Laufen bringen, da ich ohne das alte Programm nicht arbeiten kann.

Andernfalls bleibt für einen Laien wie mich nur die Rückgabe des Rechners oder der Versuch, ein XP aufzuspielen (hoffentlich geht dieser Kelch an mir vorbei !!!).


Vielen Dank im Voraus an alle, die sich hier Mühe machen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

jetzt müssen wir wohl ganz klein anfangen.

Wie ist es im Editor oder Word, stimmen da z und y ?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Guck mal ob die Datei schreibgeschützt ist oder probiere, die Datei woanders zu speichern und dann über die andere drüberzukopieren oder die andere erst zu löschen (oder besser umbenennen).
Hast du das englische Layout gelöscht? Ich hatte auch schonmal ein Programm, was immer automatisch auf englisch umgestellt hat (solange das Layout verfügbar war, nach dem Löschen ging es dann)...
Ansonsten kannst du vllt. ja mal probieren, das Programm in einem DOS-Emulator (DOSbox oder so) zu starten; dann funktioniert evtl. auch der Vollbildmodus.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Beim Editieren der Datei, bist du da Administrator, sonst rechte Maustaste - als Administrator ausführen.

Gepriesen sei der Doktor ! (Aufdiekniefallunddenbodenküss).

Es hat funktioniert ! Zwar nicht mit der rechten Maustaste, aber über Eigenschaften und dann Datei für alle Nutzer freigeben (warum es nicht ging, als nur ich als Admin freigegeben war, weiß ich nicht - bleibt wohl ein Vista-Geheimnis).

Es ist mir ohnehin nicht klar, warum ich als alleiniger Nutzer mit einzigem Konto und als eingestellter Admin nicht auf alle Dateiordner zugreifen kann).

Na egal, die nt-Datei ist geändert und die Z´s, Schrägstriche und Minusse kommen wie gewünscht.

An Achim: im Word, im Editor und im Excel hat es mit der Anzeige keine Probleme gegeben. Da war alles OK.

An Lisaa. Danke für den Tip mit dem DOS-Emulator, aber (und ich lasse mich hier gerne dafür auslachen)ich weiß nicht, was das ist und wo ich den Emulator gegebenenfalls herbekomme.
Das Thema bildschirmfüllende (oder wenigstens leicht größere) Darstellung würde ich nämlich gern auch noch angehen. Kannst Du mir da nen Tip geben ?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Mach dir eine Verknüpfung zu der Dos-Aufruf-Datei in deren Eigenschaften stellst du eine andere (größere) Schriftart ein. Versuchs mal.

Vermutlich mach ich es falsch:

Ich habe mit Rechtsklick auf die Programmverknüpfung die Eigenschaften geöffnet und unter Schriftart die maximal wählbare TrueType-Schriftart 13x22 eingegeben.

Leider verändert sich dann nach Programmaufruf weder die Schriftart noch die Fenstergröße.

Die Einstellungen unter Eigenschaften -Bildschirm: "Fenster" und "Vollbild" führen ebenfalls zu keinerlei Veränderung.

??

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ein Emulator ist im Wesentlichen ein Programm, das einem anderen Programm eine bestimmte Plattform "vorgaukelt". In deinem Fall also einen PC, auf dem DOS installiert ist. Gedacht für alte Programme/Spiele, die unter Windows nicht mehr oder nicht mehr richtig laufen.
Empfehlen kann ich DOSBox: http://www.dosbox.com/
in Verbindung mit D-Fend (einem grafischen Konfigurationstool): http://dfendreloaded.sourceforge.net/index_de.html
Da kannst du dir für dein Programm eine Konfiguration anlegen und über eine Verknüpfung direkt in der Dosbox starten. Dann dürfte auch der Vollbildmodus funktionieren.


« Vista: wer oder was belegt meine FestplatteVista: Nach Update geht nichts mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...