Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows XP: Wie wähle ich eine Netzwerkverbindung als die Primäre aus?

Ich besitze einen normalen Desktop-PC sowie einen eeePC mit integrierter WLAN-Funktionalität. Der Desktop-PC bekommt über eine FritzBox Internet. Nun will ich mit dem eeePC kabellos surfen, zu diesem Zweck habe ich einen Longshine 802.11g USB WLAN Dongle in den Desktoprechner gesteckt, installiert und mittels des mitinstallierten ZDWlanUtilitys den Rechner als AccessPoint definiert. Nur noch einen 128bit WPA-Schlüssel eingegeben, auf dem eeePC das neue Netz gefunden und mittels Schlüssel verbunden. Internet funktioniert. Ich habe dazu in dem ZDWlan-Utility bei der Option 'Bridge Adapter' die im Desktop-Rechner verbaute onboard Netzwerkkarte ausgewählt. Deselektiere ich diese, funktioniert auch das Internet auf dem eeePC nicht.
Zusätzlich habe ich deaktiviert dass Windows die Drahtlosnetzwerke verwalten soll, damit es nicht mit dem Utility kollidiert. Versuche ich aber nun auf dem Desktoprechner ins Internet zu gehen funktioniert selbiges nicht. Die LAN-Verbindung ist aber verbunden und bereit, auch  Zugriff auf das Konigurationsmenue der Fritzbox ist nicht möglich (ich nehme an weil er versucht mittels des Wlans zu verbinden?). Wie teile ich nun dem Desktoprechner mit, dass er tunlichst das Wlan ignorieren soll ohne dass der eeePC seine Internetverbindung verliert?

Beste Grüße,
Noël


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 0-2 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: USB HardwareIch habe auch neue Software installiert: 'Wireless LAN Configuration Tool Plus  ZD1211B' sowie Longshine 8131g3-Treiber


Auftretende Fehlermeldung:

Ich erhalte eine Fehlermeldung beim Starten eines Programmes. Firefox 3)
Die Fehlermeldung lautet: Adresse nicht gefunden. Der Server unter www.google.de (oder jeder andere inkl. http://fritz.box) konnte nicht gefunden werden... usw.



Antworten zu Windows XP: Wie wähle ich eine Netzwerkverbindung als die Primäre aus?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Ich habe dazu in dem ZDWlan-Utility bei der Option 'Bridge Adapter' die im Desktop-Rechner verbaute onboard Netzwerkkarte ausgewählt.
Das ist richtig. Nur so kann es funktionieren !!!
 
Zitat
Deselektiere ich diese, funktioniert auch das Internet auf dem eeePC nicht.
Das solltest du nicht tun  ;)
 
Zitat
Zusätzlich habe ich deaktiviert dass Windows die Drahtlosnetzwerke verwalten soll, 
Das solltest du wieder rückgängig machen.

Denk einmal logisch. Die Internetverbindung erfolgt über die Netzwerkkarte des PC. Wenn du diese deaktivierst wie soll dann eine Verbindung zustande kommen.?
Besorge dir einen Wlanrouter dann bist du vom PC unabhängig.

Welche Fritzbox?

Zuersteinmal vielen Dank allen Antwortenden.
Ich beantworte in chronologischer Reihenfolge:

opelmeister:
In Ordnung, dann habe ich ja immerhin da schonmal richtig gedacht. Ich habe auch wieder aktiviert, dass Windows die Drahtlosnetzwerkverbindungen verwalten darf. Allerdings hat sich dadurch nichts geändert, nicht zum Besseren aber auch nicht zum Schlechteren. ;)
Verrätst du mir warum ich die Option aktivieren soll?

hannibal624:
Ich fürchte du hast meinen Post missverstanden. Ich deaktiviere mitnichten die Netzwerkkarte, vielmehr die Option die Desktop-PC Netzwerkkarte als Bridge-Adapter für den USB WLAN-Dongle zu benutzen.
Einen anderen Router zu benutzen könnte natürlich eine Lösung sein, aber das ist auch eine Kostenfrage. ;)

Knut aus Berlin:
Es handelt sich dabei um die FRITZ!Box Fon 5140, welche ich von 1&1 zum Tarif dazu erhalten habe.

Beste Grüße,
Noël

Also hier verstehe ich nur Bahnhof! Du hast einen Standpc der über Kabel mit dem Roter verbunden ist. Diesen Standpc musst du eingeschaltet haben damit du mit dem Dongle per Wlan ins Netz kommst. Richtig?
Oder hast du das Dongle an der Fritzbox?
 

Hallo nochmal, hannibal 624. Ich habe, damit es einfacher ist, mal ein paar Skizzen gemacht. So sollten alle weiteren Missverständnisse ausgeräumt werden können. ;)

 

 

 

Du siehst, auf Skizze 1&2 hat entweder der Laptop Internet über WLAN vom Desktop-PC her, oder der Desktop-PC aber der Laptop nicht da der Dongle nicht gefunden wird. Dennoch ist der gewünschte Zustand: Internet auf beiden Geräten, wobei der PC als Access-Point für den Laptop arbeitet und gleichzeitig sein Internet aber von der FritzBox bekommt.
Ich hoffe dass nun verständlicher dargestellt zu haben.

Beste Grüße,
Noël 

« Letzte Änderung: 09.03.09, 17:27:07 von Noelatch »

Also ich kenne die Fritzbox nicht und auch die div. Anschlüsse der deutschen Telekom nicht.
Aber dein erwünschter Anschluss ist folgender maßen zum Aufbauen. Microsoft Netzwerk einrichten. Am Standpc den Internet - Zugriff für alle Netzbenutzer freigeben.
Um das Internet über Wlan zu benützen muss der Standpc eingeschaltet sein, da die Signale über die Netzwerkkarte durchgeschleift werden. Starte den Netzwerkassistenten, dort findest du Skizzen über den Aufbau. So funktioniert es bei mir in Österreich.

Wenn es in Deutschland anders möglich ist bitte korriegiert mich.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hannibal624 hat recht. Das System kann nur funktionieren wenn der Stand PC eingeschaltet ist und die beiden Verbindungen durchgeschleift sind.

Du hast ja in deinem Einlass geschrieben das es funktioniert hat. Danach hast du die funktion

Zitat
deaktiviert dass Windows die Drahtlosnetzwerke verwalten soll, damit es nicht mit dem Utility kollidiert
Windows muss schon die Verwaltung übernehmen - wer sonst eigentlich ?? - damit die Verbindungen gewährleistet sind.
 

Unter Windows war es bis dato nicht möglich ohne AD_HOC Verbindung über einen anderen PC die I-Netverbindung zu benutzen.

Es gibt Möglichkeiten: z.B. eine zweite Netzwerkkarte welche mit dem Router verbunden wird, oder wenn es die Netzwerkkarte zulässt eine zweite Konfiguration herstellen mit einer anderen IP. Ob dies allerdings unter Windows funktioniert habe ich noch nicht versucht..

Die einfachste Lösung ist ud bleibt ein WLAN-Router..

Ja, in Ordnung... dann schaue ich wohl mal ob es einen günstigen WLAN-Router ohne Macken gibt. Vielleicht wieder eine FritzBOX, Erfahrungsberichte? *g
Nein ich schaue mich schon selbst um, danke auf jeden Fall soweit für alle Antworten!

Beste Grüße,
Noël

Die einfache Lösung wäre ein richtiger Accesspoint den du an die Fritzbox hängst!

Dann den PC wie bisher per LAN an die Fritzbox
Den Laptop per WLAN an den Accesspoint der per LAN mit der Fritzbox verbunden ist!

Deine Variante die du hier vorhast ist sehr störanfällig!
Und dein Unterfangen nennt sich ICS ----- Internet Connection Sharing

selbst bei deine schaltungsweise wäre Routing die bessere Wahle und eine Proxy die sichere Wahl

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

« Win XP: Win XP: Symbole statt Buchstaben und Zahlen Win XP: Windows XP Internet verbindung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Fritzbox
Die Fritzbox (auch Fritz!Box oder Fritz Box genannt) ist ein beliebter Router des Berliner Hersterllers AVM. Neben der Fritzbox in verschiedenen Varianten zum Beispiel f&...