Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Win XP: Sofortiges Abmelden nach Anmeldung! HILFE!

Hallo!
Ich habe ein Problem, welches vor ein paar Jahren schon einmal hier diskutiert wurde, allerdings keine Lösung für mein Problem bringt!

Mein Problem:
Windows XP, SP3
Wenn ich mich anmelde, werde ich sofort, egal mit welchem User, wieder abgemeldet.
Ich habe die Platte schon in einem anderen PC gebaut, die Winlogin.exe und die Userinit.exe überschrieben mit einer aus einem funktionierendem System,ohne Erfolg.
Dann hab ich eine Reparaturinstalliation gemacht, ohne Erfolg.
Ich komm nicht in die Registrierung! Wenn ich die Platte in einen anderen PC baue, komm ich nicht drauf, und übers Netz gehts auch nicht weil ich den Computernamen und die IP nicht weis! DHCP ists nicht! Der PC gehört nicht mir
HILFE, bin am verzweifeln!
Mir der Boot-CD die in einigen Beiträgen genannt wird komm ich nicht klar, keine Ahnung wie ich da in den Editor für die Registrierung komme! Meine Boot-CD ist die: Trinity Recsue Kit 3.3
Evtl kennt sich jemand mit diesem Ding aus!
Bitte um eine Schritt für Schritt-Hilfe!
DANKE!!!!



Antworten zu Win XP: Sofortiges Abmelden nach Anmeldung! HILFE!:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

die cd könnte man vergessen.
datensichern wird wohl nicht erforderlich sein.system mal sauber neuinstaliert?


Zitat
Dann hab ich eine Reparaturinstalliation gemacht, ohne Erfolg.
Also war es keine Reparaturinstallation.
Eine originale Installations-CD benutzt Du aber?
Du wirst beim Booten (Reparieren / Installieren) von der Install-CD gefragt, "reparieren" oder "installieren" - dieser (erste) Reparaturweg führt Dich nur zur Eingabeaufforderung des Systemlaufwerkes - Reparaturen mußt Du mit DOS-Befehlen gezielt aufrufen.

Wähle aber mal "installieren" - kurz darauf wirst Du erneut gefragt, ob Du die bestehende BS-Installation "reparieren" willst oder gänzlich neu installieren.
Reparatur: (Installation in das bestehende Systemverzeichnis - Systemdateien werden "jungfräulich" von CD übernommen - alle installierte Software bleibt erhalten und wird in die Systeminstallation integriert.)
Nach Abschluß der Reparatur muß nur der Install-Key erneut eingegeben werden, die Aktivierung muß erneut erfolgen und der Download der Updates vom MS-Updateserver erfolgt nochmals (die sind ja nicht mit auf CD).
Neuinstallation = altes BS wird gelöscht, das Systemlaufwerk wird formatiert, alle Zusatzinstalltionen müssen neu erfolgen.
Wenn eine solche BS-Reparatur mit der vorhandenen CD nicht ordentlich ausgeführt wird - dann solltest Du die CD beanstanden, denn die Reparatur ist eine der MS-Standard-Optionen.
Zitat
Ich habe die Platte schon in einem anderen PC gebaut
doch hoffentlich nur als zweite Festplatte, um Daten zu sichern / zu verändern, denn bei "fremder Hardware" kann das BS von dieser Platte nicht genutzt werden.
"...die Winlogin.exe..." - wenn das kein Schreibfehler ist, solltest Du tiefgründig testen! - Zum System gehört "winlogon.exe".

Die Bootreihefolge ist im BIOS schon so konfiguriert, daß Daten bei eingelegter Install-CD zuerst von da gelesen werden und Du wirst am Bilschirm aufgefordert, eine beliebige Taste zu drücken...
(Den Zugriff zum BIOS-Setup wirst Du sicher haben, falls die Bootfolge verändert werden muß... ?)
Vielleicht hilft auch: http://www.computerhilfen.de/info/windows-xp-reparieren.html  

falls eine recover wird es nicht gehen mit der rep.

Hallo!
Danke für Eure Hilfen!
Also, ich hab die Platte als 2te Platte in einen anderen PC gebaut, damit ich noch auf die Daten zugreifen kann.
Die Reparaturinstallation habe ich so gemacht: Von CD booten, dann "installieren" erst dann auf "reparatur".
Ich meinte die Winlogon.exe.

Wie sol ich nun vorgehen?


Wenn selbst eine Datenrettung (im anderen PC) nicht erfolgreich war, Fremdsystem "Knoppix" keinen Zugriff auf die Daten ermöglichte - dann muß erst die Ursache der Störung beseitigt werden:

Ein ordentliches Partitionierungsprogramm (z.B. "Acronis-Disk-Director-Suite") hast Du? - Mit der CD läßt sich ein PC per "Fremdsystem" starten - sieh damit nach, ob das Programm das Dateisystem der Platte richtig erkennt - wenn es Fehler aufweist, schlägt das Programm die Reparatur vor, falls es dazu die notwendigen Tools mitbringt.

Wurde die Platte u.U. mal versehentlich zum "Dynamischen Datenträger" konvertiert? - Das sollte Acronis auch erkennen. Betriebssysteme sollen auf Basisdatenträgern installiert sein. / Dann wäre Rückkonvertierung erforderlich = Datenverlust sehr wahrscheinlich! - Sind noch wichtige Daten auf der Platte -> Sicherung unbedingt notwenig.

Es gibt auch Freeware zur Partitionsüberprüfung / -reparatur. - Eine ganze Sammlung idt z.B. auf dieser bootfähigen Notfall-CD:
Die "Reparatur" auf dem PC zu dem die Platte gehört ist sinnvoller, als unkontrolliert auf der Platte "rumkratzen", wenn sie als Datenplatte im anderen PC schlummert.
 

Das vergaß ich:
Eine Variante - "es ist kein Fehler vom BS" - es ist andere Hardware, die das Booten vorzeitig wieder beendet hast Du schon erprobt?
Festplatte abstecken, Booten von der Install-CD (besser noch einer bootfähigen Notfall-CD) - PC arbeitet so ohne Fehler - dann ist es das installierte BS.
Fehler auch ohne das installierte BS - Hardwarefehler finden.
 

« Windows XP: Kein Sound mehr - Audiocontroller für Multimedia gelöscht!Windows Vista: KB951847 lässt sich nicht auf meinem 32Bit -Vista installieren. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!