Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7 - Problem seit letztem Update (14.01.2020)

Hallo, liebe Windows-Helfer!

Seit dem letzten Windows-Update (14.01.2020) hat das Betriebssystem eine stark arbeitsbehindernde Eigenschaft: Es beendet Programme selbständig sobald sich die Arbeitsspeicherauslastung im Bereich von 50% befindet.
Dabei ist es Windows gleichgültig, ob die Arbeit gespeichert ist oder nicht. Gäbe es nicht Programme wie "firefox" oder "OpenOffice", die das vorsichtshalber ständig selbst tun, wäre der Rechner jetzt unbrauchbar.

Ich habe alle Updates dieses Jahres entfernt, die nicht sicherheitsrelevant waren und den Rechner neu gestartet. - Windows hat diese störende Funktion beibehalten.
Wo in der "regedit" kann ich dieses Unterprogramm abschalten?

Eingeblendete Meldung:
"Der Computer hat nicht genügend Arbeitsspeicher.
Damit die Programme ordnungsgemß ausgeführt werden, müssen Sie den erforderlichen Arbeitsspeicher wieder herstellen, indem Sie alle Dateien speichern und dann alle geöffneten Programme schließen und neu starten."

Dazu gibt Windows aber keine Chance; die Meldung wird erst eingeblendet, wenn Windows Programme beentdet hat.

Vor dem letzten Update bestand ein derartiges "Speicherproblem" nicht: Der Arbeitsspeicher konnte weit über 90% hinaus genutzt werden.
Auf dem Rechner befindet sich keine Schadsoftware. - Getestet!

Das Zurückgehen auf einen Wiederherstellungspunkt von 2019 ist leider nicht möglich, da das letzte Update alle Wiederherstellungspunkte, die vor dem 14.01.2020 lagen, gelöscht hat.

Den Arbeitsspeicher habe ich getestet: Er funktioniert fehlerfrei.

Rechner überprüfen, Updates entfernen - mir fällt nichts mehr ein, was ich tun könnte, um den Rechner wieder brauchbar zu machen, außer einem EIngriff in die "regedit". Mit der kenn ich mich aber viel zu wenig aus, um darin herumzupfuschen.
Für Hilfe wäre ich dankbar!



Antworten zu Windows 7 - Problem seit letztem Update (14.01.2020):

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du solltest  mal die Auslagerungsdatei überprüfen ...
Ggf auf "automatisch" umstellen ...


T-A

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich gebe zu bedenken, daß es für Windows 7 keinen Support von Microsoft mehr gibt, da er seit dem 14.Januar 2020 beendet ist.
Warum installierst Du nicht auf Windows 10 um, mit Deinem Key von Windows 7 oder ein Upgrade auf Windows 10.
Wir haben genug darüber geschrieben.

Ansonsten starte Dein System mal mit öfters gedrückter Taste F8, um in den abgesicherten Modus zu gelangen.
Dort dann eine Reparatur Deines OS durchführen, wenn es noch geht oder die zuletzt funktionierende Konfiguration auswählen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich gebe zu bedenken, daß es für Windows 7 keinen Support von Microsoft mehr gibt, da er seit dem 14.Januar 2020 beendet ist.

NANU ?
Das kam gerade bei meinem Win7-Home-Premium ....

2020-01 – Vorschau des monatlichen Qualitätsrollups für Windows 7 für x64-basierte Systeme (KB4539601)

Downloadgröße: 314,4 MB

T-A
« Letzte Änderung: 08.02.20, 11:19:31 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zitat:
Customers who have purchased the Extended Security Update (ESU) for on-premises versions of some operating systems must follow specific procedures to continue receiving security updates after extended support ends on January 14, 2020. For more information, see KB4522133.

Übersetzung:
Kunden, die das erweiterte Sicherheitsupdate (ESU) für lokale Versionen einiger Betriebssysteme erworben haben, müssen bestimmte Verfahren befolgen, um nach dem Ende des erweiterten Supports am 14. Januar 2020 weiterhin Sicherheitsupdates zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter KB4522133

« Letzte Änderung: 08.02.20, 11:20:14 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Jetzt wird es interessant:
Aufgrund der obigen Antwort habe ich bei mir nachgeschaut, ob Update-Vorschlge vorliegen.
Trotz meiner Einstellung: "Nach Updates suchen, aber Zeitpunkt zum Herunterladen und Installieren manuell festlegen" wurden zwei Updates installiert:
1. KB915597 (Version 1.307.2927.0) am 26.01.2020,
2. K34493132 am 05.02.2020.

Ich habe doch nicht Windows 10, so dass Microsoft hinter meinem Rücken auf meinem Computer tun könnte, was sie wollen!
(Wo ist das Smily mit den schönen Zeichen aus den Asterix-Heften: Blitz, Donner, ...kopf?)

« Letzte Änderung: 15.02.20, 17:52:05 von Capricio »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe doch nicht Windows 10, so dass Microsoft hinter meinem Rücken auf meinem Computer tun könnte, was sie wollen!

Es hat auch keiner behauptet, daß Du Windows 10 hast  ::)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Und Ergänzend dazu, Du hast kein Win10, dafür hast Du aber ein super nicht funktionierendes Win 7.
Gratulation.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

An den TO,
wie lange willst Du denn an Win7 wegen der Angst vor "Schnüffelei" noch festhalten. Das ist doch auch nur eine Übergangszeit.
Mache doch lieber einen Schnitt und steige um, und man wird Dir behilflich sein, die "Schnäffelei" von MS ein wenig einzuschränken.
So wird das auf Dauer nicht funktionieren.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hatte eine PN , dass der TO die Auslagerungsdatei aktiviert hat.
Hat aber nicht gewirkt...
Ich weiß da nicht weiter ...
T-A

« Letzte Änderung: 16.02.20, 16:34:59 von Tar-Ava »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nur noch ein paar Tage. - Es gibt bessere Betriebssysteme für IBM-kompatible Rechner und inzwischen habe ich für jedes Windows-Programm Ersatz gefunden.

Windows ruhe in Frieden!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Nur noch ein paar Tage. - Es gibt bessere Betriebssysteme für IBM-kompatible Rechner und inzwischen habe ich für jedes Windows-Programm Ersatz gefunden.

o.k. das ist deine Entscheidung, vielleicht teilst Du uns das mal mit, hier eine Vergangenheit und Gegenwart der OS:

Für IBM-PC-kompatible Computer stehen fast alle Betriebssysteme zur Verfügung. Die gebräuchlichsten waren bzw. sind:

PC-kompatibles DOS, das sind DOS-Betriebssysteme für IBM-PC-kompatible Computer (PC DOS, MS-DOS, DR DOS u.v.m.)
 
OS/2 (sowie dessen Weiterentwicklungen eComStation und ArcaOS )

Unix bzw. verschiedene Unix-Derivate für x86: u. a. Xenix, *BSD ab 386BSD (etwa FreeBSD),

Linux (mit ELKS auch für 8086) oder Darwin (Rhapsody, nicht jedoch macOS)
   
ZETA (Weiterentwicklung von BeOS) bzw. Haiku

Da ist wohl etwas von Dir in gebrauch dabei und alles kein Windows  8)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es wird ein Linux werden.

Microsoft zwingt einen ja geradezu zum Wechseln auf ein anderes Betriebssystem:
Regelmäßig wird jetzt eine blaue Seite eingeblendet, die dazu auffordert, auf Windows-10 aufzurüsten aber auf einem neuen Rechner.

Für einen neuen Rechner ist mir mein Geld zu schade.
Was ich mit dem Computer mache könnte ich auch auf meinem alten Atari-ST, wenn ich einen Druckertreiber für meinen "neuen" USB-Drucker programmieren könnte. - Hilfsemulationen wie "IBM-Proprinter", "HP-Deskjet" oder "Epson-LQ" scheint es nicht mehr zu geben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Es wird ein Linux werden.
Microsoft zwingt einen ja geradezu zum Wechseln auf ein anderes Betriebssystem:
Regelmäßig wird jetzt eine blaue Seite eingeblendet, die dazu auffordert, auf Windows-10 aufzurüsten aber auf einem neuen Rechner.
Die zwingen Dich nicht, die wollen Dich davon überzeugen, das alles mal ein Ende hat. Und wenn Du in der Vergangenheit weiterleben willst, dann behalte das nicht funktionierende Win7, was ja Deiner Meinung nach Schnüffelfrei war. Ansonsten empfehle ich Dir bei Deinem Linux kein Internet zu nutzen und schon gar kein Google. Am besten nur Offlinebetrieb. Dann bist Du vor dem Leben komplett geschützt.

Und warum machst Du nicht auf dem Atari, was Du da alles mit machen könntest, wenn Du was programmieren könntest?
Für PacMan braucht man keinen Drucker.

« MS-Kontenzwang-bei-der-Installation-von-Windows-10-in-DeutschlandWindows 10 auf Windows 7 installieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...

OpenOffice
OpenOffice ist eine kostenfreie Bürosoftware, die auf zahlreichen Betriebssystemen läuft und in vielen Sprachen erhältlich ist. Die Open-Source Software en...