Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: Suse: Online-Update Suse 10.1

Schöne Grüße aus Jever,

nach langer Zeit (Umzug nach Jever) bin ich mal wieder im Forum.

Ich bin vor einigen Wochen von 10.0 auf 10.1 umgestiegen. Die ersten Online-Updates habe bisher gut funktioniert.

Nur die jetzigen Patches lassen sich bei mir nicht installieren. Nachdem ich die vorhandenen Patches ausgewählt habe und das Update starte werden mir für alle aktuellen Patches Abhängigkeiten angezeigt. Auch bei der aktuelle Patch-DVD von Easy-Linux habe ich diese Abhängigkeiten. Das heißt, dass nach dem Update die Inst.-Quelle von Packmann ungültig wird. Ebenso wird beim Kernel-Update Abhängigkeiten angezeigt, die irgendwelche Ungültigkeiten verursachen. Wenn ich das Update zu Ende führe. Das Gleiche auch beim Update für Firefox Ich habe daher das Update jedesmal abgebrochen. Bin mir da nicht sicher ob irgendwas den Bach runter geht und ich mit der Susi Probleme bekomme die ich nicht haben möchte, denn bisher läuft alles sehr stabil.

Die Suchfunktion hier im Forum habe ich schon bemüht, aber keine Lösung gefunden.

An Doc Suse: Erstmal ein freundliches Hallo nach langer Zeit.

Du hast bestimmmt eine Lösung für mein Problem. Noch was Doc, ich habe mir die Suse 10.2 besorgt. Welche ist besser 10.1 oder 10.2

Grüße aus Jever von Ignaz


Antworten zu Suse: Suse: Online-Update Suse 10.1:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

seit SuSE 10.1 hat sich der Updatezweig geändert und zwar vom alten Supplementaryzweig auf den neuen Buildserver mit seinen Repositories. So ist nur augenscheinlich alles beim Alten geblieben. Unter der Haube werkelt aber andere Software, die sich auch anders verhält. Was nicht gut funktionert ist der zen-updater, speziell in SuSE 10.1. Den solltest Du erst mal loswerden mit

rpm -e rug zmd zen-updater ENTER ( mit Rootrechten ).

Steht aber auch in den Artikeln zu den Installationsquellen. Wichtig ist die Schlüssel zu importieren. Wenn Du Quellen hinzufügst, kommen diverse Dialoge. Immer mit trotzdem verwenden, und ja quittieren.
Dann kommt die alles entscheidende Info Schlüssel importieren. Voreinstellung ist Nichts importieren. Solltest importieren wählen. Dann gibt yast auch Ruhe und die Quellen werden funktionieren. Machst Du es nicht, kann es passieren, dass die von dir mühsam hinzugefügten Quellen auch wieder entfernt werden, weil nicht vertrauenswürdig. Den Effekt hast Du kennengelernt.
Halte dich einfach an den Artikel über die Installationsquellen. Dann klappt es auch. Also erst die den Zenupdater loswerden, dann die hosteurope.de Quelle hinzufügen, Updates fahren ( 2 - 3 mal nacheinander ) und erst danach die anderen Quellen hinzufügen.

Wenn 10.1 rund läuft ( nach allen Updates ), ist es eine gute Version. 10.2 läuft auf Anhieb besser. Später ist der Unterschied marginal. Unterscheidet sich in der Kernelversion und das Syncen von PDAs funktioniert mit 10.1 besser, da noch synce mit an Board ist. 10.2 setzt auf Opensync, was mit PDAs mit MS Windows CE noch Probleme hat und erst mit dem kommenden KDE 4 endgültig gelöst sein soll. In openSUSE 10.2 ist Gutenprint als Ersatz für Gimpprint enthalten. Vorteil mehr Druckertreiber.

Have Fun




 
 

« Letzte Änderung: 27.01.07, 16:53:34 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi Doc,

hat alles geklappt, danke für Deine Hilfe :D

Gruß Ignaz

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo ignaz,

jeverzeit wieder ;)

Have Fun


« Suse: SuSE 10.0 OSS - KnemoSUSE 10.2 beim herunterfahren wird rechner nicht ausgeschaltet »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!