Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

nvidia treiber unter suse linux 9.0 installieren

 ??? Kann mir bitte mal einer step by step Anweisung für die installierung des richtigen nvidia treibers für  nvidia geoforcce 2 gts geben.
Wieso geht das nicht einfach über yast?


Antworten zu nvidia treiber unter suse linux 9.0 installieren:

Hallo,

Die Installation der Grafiktreiber funktioniert folgendermaßen :

Du startest deinen Rechner und meldest dich bei der Linux-Anmeldung unter „root“ an
mit deinem Passwort das dir während der Installation von SuSE abverlangt wurde.

Dann kopierst du den Treiber (ich empfehle „ NVIDIA-Linux-x86-1.0-5328-pkg1.run“)
auf deinen „root“-Desktop.
Danach wechselst du in den „Consolen-Modus“ den kannst du ganz einfach mit der Tastenkombination „Strg + Alt + F2“ aufrufen. Dort meldest du dich ebenfalls als „root“ an.
login: root
passwort: XXXXX

Nun musst du in den “runlevel 3” wechseln. Dafür gibst du „init 3“ ein.
Jetzt kannst du den Treiber installieren. Hierfür gibt es folgenden Befehl:
sh  NVIDIA-Linux-x86-1.0-5328-pkg1.run
danach mit der Eingabetaste bestätigen. Nun einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.
So, nachdem der Treiber installiert ist musst du noch die XF68Config ändern.
Um den Schreibschutz der Datei aufzuheben musst du „i“ für insert eingeben.


Mit dem Befehl:

vi  /etc/X11/XF86Config  rufst du die Datei auf.

dort nach folgendem Eintrag suchen  „Device“

Unter  dem Eintrag findest du   Driver                 "nv"    (oder Driver                   "vesa")

Dieser Eintrag wird nun einfach durch  Driver          "nvidia"    ersetzt.

Wenn du das geschafft hast, drückst du einmal die „Esc“ Taste danach gibst du noch „:wq“ (Doppelpunkte nicht vergessen) ein um die Änderung zu speichern.

Nun noch wieder zurück in den „runlevel 5“  dafür „init 5“ eingeben.

So und zum krönenden Abschluss unter folgender Tastenkombination wieder zurück auf die Grafische Oberfläche „Strg + Alt + F7“ wieder als „root“ einloggen. Nach einem kurzen Moment müsste nun das NVIDIA-Logo zu sehen sein.

Die 3D Unterstützung in der Grafikkarten-Konfiguration brauch nicht aktiviert werden.
3D ist jetzt aktiviert auch wenn dort das Gegenteil geschrieben steht. (einfach ignorieren)

Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Good Luck

Die aktuelle Version der nVidia Treiber ist 5336, falls du einen 2.6er Kernel unter Suse laufen hast. Ansich ist es immer gut, den aktuellsten Treiber zu benutzen (zumindest bei nVidia), das sehr viele Bugs und Performanceschwächen behoben sind.

CYA ;D

Hallo,

hab das gleiche Problem. Wenn ich es so mache, will der Treiber immer ins Internet um Kernelsachen zu suchen.  Die sind da aber nicht.

editiere ich die xf86config und trage da nvidia ein
funzt nicht.

Nach einem Neustart bleibt der Bildschirm schwarz und nichts geht mehr.
muss ich jetzt meine Suse 9 neu installieren ?

Bitte helft mir!!!

der installer will einen für nvidia gebauten kernel aus dem web saugen. da kann man ruhig nein sagen. aber du mußt zum compilen der nvidia treiber die kernelsourcen installiert haben. der installer prüft die kernelversion.

ohohoh... da war Schweinebacke wohl ein bißl schnell:
du darfst du nicht vergessen, das die treiber als modul compiled werden. und unbekannte oder neue module werden nicht automatisch beim starten geladen. folglich bleibt nach einem neustart und dem nichterfolgten laden des nvidia moduls trotz der änderungen in der xf86config dein bildschirm schwarz.

tja, tut mir leid tapili, aber du mußt dein linux neu installieren..... kleiner scherz ;)

du kannst beim booten doch bestimmt unter suse einen failsafe modus oder console modus auswählen, während das sys mit diesem schönen grafischen bootsplash hochfährt, oder? das auswählen, dann fährt suse nur bis in die console und läßt x aus. manuell lädst du das modul per modprobe nvidia ein, wie die datei für das automatische laden der module unter suse heißt, weiß ich nicht. bei debian heißt sie /etc/modules. in eben diese (falls es die bei dir auch gibt) trägst du einfach nur nvidia ein, dann sollte das modul beim start geladen werden und dein x kehrt zu dir zurück.

CYA ;D

Hi,

ich gehe ein klein wenig einen anderen Weg um den Nvidia-Treiber zu installieren:

1. In einem Konsolefenster als root anmelden
2. init 3
3. wieder als root anmelden
4. cd /usr/src/linux
5. make cloneconfig dep
6. Ins Verzeichnis wechsel, wo der nvidia-Treiber liegt
7. sh NVIDIA-Linux-x86-1.0-5336-pkg1.run
...oder eine aktuellere Version
8. Bei mir versucht er auch immer einen Kernel vom Netz zu holen, findet aber keinen
9. Ich sage Yes, wenn er einen neuen bauen will


Das war's!

Zumindest beim oberen Treiber muß man die 3-D Beschleunigung nicht mehr manuell im SaX2 starten. Es wird zwar im Sax behauptet er wäre deaktivier, der läuft aber!!

Gruß
Konnman

Hi,

habe was vergessen:
10. init 6


;-)
Konnman

Interessant, ich weiß zwar nicht was das clone dep bewirken soll, aber interessant...

OK, ich geb dir jetzt auch nochmal die Schritte, die du für den Treiber machen mußt (hoffentlich bekomm ich die noch im Kopf zusammen, bei meinem Gentoo System reicht ein emerge nvidia-kernel und nvidia-glx um die treiber zu saugen und zu compilen).

1. Aktuelle Treiber saugen (versio siehe oben)
2. Merken wo er liegt und auf (echte) Konsole ins das Verzeichnis wechseln
3. chmod 777 NVIDIA-Linux-x86-1.0-5336-pkg1.run
4. ./NVIDIA-Linux-x86-1.0-5336-pkg1.run
5. Die License akzeptieren wir mit yes
6. Wir wollen kein Kernel-Image aus dem Web saugen.
7. Ja, bau ein frisches Modul abhängig von den Kernel-Sourcen
8. ab jetzt einfach nur noch yes drücken...  ;D
Wenn der Installer dann schließt machst du ein modprobe nvidia, arbeitest die Einstellungen von ...backe (geht das automatisch mit den ... ???, geil) ab und startest wieder X. Jetzt mußt du deinem Suse nur noch beibringen, das es das Modul automatisch beim starten lädt (ich denke du weißt da eher wie das geht als ich) und fertig ist die Sache...

CYA ;D

Wenn ich sh ./NVIDIA-Linux-x86-1.0-5336-pkg1.run eingebe sagt der mir irgendwas von checksum is false.
passiert auch, wenn ich ./ weglasse. ???

da ist beim download was schief gelaufen. du mußt den treiber nochmal laden.

CYA ;D

Vielen Dank für die nette Hilfe, jetzt hat es endlich geklappt, allerdings mußte ich den Befehl sh mit *.run absetzen. Wenn ich den namen des nvidia treibers angab, kam immer no such file or directory, ich habe danach allerdings keine veränderung in der xf86config gemacht und es scheint auch zu laufen

Benutzt doch einfach den von mir empfohlenen Treiber

"NVIDIA-Linux-x86-1.0-5328-pkg1.run", dann gibt's keine Probleme./auch nich mit dem 2.6 Kernel!!!
Einfach meine Anleitung befolgen und alles klappt wunderbar.
Download hier:  http://www.nvidia.de/object/linux_display_ia32_1.0-5328_de.html

Tapili: Wenn du keine Veränderungen in der XF86Config vornimmst, dann nimmt X auch nicht den neuen Treiber. Ergo hast du nicht den neuen nVidia Treiber laufen, wenn du X startest, sondern wahrscheinlich den bei der Installation eingestellten nv oder gar vesa. Die haben natürlich keine 3D Beschleunigung, wodurch du spielen unter Linux schonmal vergessen kannst.

Übrigens kann man in der XXF86Config dann auch so Schmankerl einstellen wie

Option          "no_logo"       "true"
 # Dieses doofe nVidia Logo kommt beim X-Start nie wieder ::)
Option          "hwcursor"      "true"
 # Den Mauscursor in Hardware zeichnen
Option          "cursorshadow"  "true"
 # Mausschatten wie unter Windows

und noch ein paar andere Dinge.

CYA :D


« Bootbare CD in der Shell erstellen ?SUSE + crontab »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!