Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse: Netgear WG511 v2 unter Suse Linux 10.0 installieren

Hallo, versuche gerade eine Netgear WG511 v2 made in China WLAN Karte unter Suse Linux 10.0 mit neustem Update von heute einzurichten. Bin leider sehr erfolglos. Wer weiß Rat?

Der Rechner erkannte während der Installation eine Netgear 88w8335, die ich mit Sicherheit nicht eingebaut habe.

Zur Zeit erreiche ich das Internet über die eingebaute Ethernetkarte des IBM Thinkpad T 23.


Antworten zu Suse: Netgear WG511 v2 unter Suse Linux 10.0 installieren:

Hallo,

so Unrecht hat die Susie vermutlich nicht. Was auf der Karte draufsteht ist einerlei ( außer zur Identifikation ), entscheident ist, welcher Chip unter der Haube werkelt. Da gibt es nur 'ne Hand voll wie Atheros Prism, Athmel und ein zwei weitere die die Hersteller in der "vielfältigen" Produktpalette verbauen. Vielfalt gibst bei Wlankarten nur in den Modellbezeichnungen.

Aber nun los:

Gehe einfach in yast2 auf Onlineupdate und hole dir die Prism54-Firmware. Die wird dann nach einem Neustart deines Rechners geladen.
Dann kannst Du die Karte unter yast2, Netzwerkgeräte, Netzwerkkarte konfigurieren einrichten.

Sollte es wider erwarten nicht klappen greifst Du zum windowstreiber ( XP!) und installierst per yast den Wintreiberlader ndiswrapper. Konfiguration damit siehe hier: http://portal.suse.com/sdb/de/2004/04/pohletz_ndiswrapper.html

Hallo und vielen Dank für die Info. Leider bin ich absoluter Linux-Neuling. Mein Yast2 Online-Update liefert in der Liste der manuell auszuwählenden Patches nicht die Prism54-Firmware. Beim ersten Versuch war dann PrismGT im Angebot, die bringt die Karte aber nicht zum Laufen. Habe die Liste der Patches von 3 verschiedenen Update-Servern geladen. Immer das gleiche Ergebnis? Was könnte helfen?

Hallo,

sorry, kommt davon wenn man(n) es aus dem Kopf macht. installintersilfirmware.sh ist anzukreuzen. Ist das Paket für Prism ( was auch rechts im Beschreibungstext steht )

Nochmals hallo,

in der Beschreibung zu PrismGT habe ich installintersilfirmware gefunden und nochmals installiert. In YAST2 unter Netzwerkkarte habe ich über Hinzufügen ein drahtlose Netzwerkkarte PCMCIA hinzugefügt. Eine Liste gab es nicht mehr, nachdem das Kästchen PCMCIA mit Kreuzchen versehen wurde. Als Netzwerkgerät habe ich wlan-bus-pcmcia angegeben. Dann Neustart des Systems. Jetzt besitze ich drei Netzwerkkarten, die fest installierte des Thinkpad über DHCP konfiguriert, die hinzugefügte wie beschrieben, ebenfalls über DHCP konfiguriert und das alte Fragment der Erkennung während der Linuxinstallation, die aber nicht mehr konfiguriert ist. Ganz Löschen scheint nicht möglich.Leider leuchtet noch keine der beiden Leuchtdioden der Karte. Werde Morgen nochmals einen Versuch starten.

Vielen Dank für die Hinweise.

Hallo,

Gern geschehen. Danke fürs bedanken.
Die Susie schreibt die Netzwerkkartenkonfigdateien ins Verzeichnis /etc/sysconfig/network.
Sie beginnen mit ifcfg-xxxxxxx
Die kannst Du mit einem Editor beackern,statt mit yast bzw. nur reinschauen. den/die Überflüssigen identifizieren und ggf. einfach weglöschen ( als root, der Linuxadmin ). Das Verzeichnis /etc mit seinen Dateien ist die Registry in Linux nur mit dem Unterschied das die Konfigurationsdateien hier echte Textdateien sind, die sich auch händisch mittels Editor editieren lassen.(Vorteil) Yast macht nichts anders als diese Dateien mit Leben zu füllen.

Tipp: Wenn Du Norton- oder/und Total Commander kennst, dann kennst Du auch den Midnight Commander. Tippe in einer Console   mc ENTER und vieles geht leichter.
Der MC ist von der Bedienung weitestgehend identisch.

Hallo,

leider bin ich durch einen Verkehrsunfall und einen Krankenhausaufenthalt noch nicht zum Ausprobieren gekommen.Jetzt geht es wieder so leidlich. Laufen tut es jedenfalls noch nicht. Morgen startet ein weiterer Angriff. Mal sehen, was gelingt.

Bin leider mit allen Konfigurationen, die das WLAN betreffen noch nicht klar gekommen. Fange die ganze Sache noch einmal von vorne an, weil auch unter Windows XP, bzw. Windows 2000 die Netgearkarte den 3 Com Access-Point nicht findet.

Hallo, habe den 3COM Access Point angeschlossen, konfiguriert. Läuft bestens. Die PCMCIA WLAN card von Netgear WG511 v2 ist auf einem IBM T23 installiert und läuft unter Windows 2000 bestens. Nun geht es an die Konfiguration unter Suse Linux 10.0. Hat noch jemand Ideen zur Konfiguration, mit den oben genannten Hilfen habe ich eine Funktion noch nicht erreicht. Die Konfigurationsmöglichkeiten unter Linux sind doch etwas vielfältiger.

Hallo, habe hoffentlich richtig die freundlichen Hinweise zur Linuxinstallation befolgt - leider erfolglos. Nicht eine der Leuchtdioden blinkt in irgendeiner Weise. Versucht habe ich die Konfiguration unter Yast als drahtlos card und Ethernetkarte. In der Rubrik Auswahl der Karte ist die WLAN Netgear WG511 v2 nicht aufgeführt. Was tun, langsam brauche ich ein funktionierendes Netzwerk?

Hallo, habe jetzt alle Varianten durchprobiert. Mit der Prism-Datei lässt sich nichts bewegen, mit der Variante ndiswrapper lässt sich weder der windows xp Treiber noch der windows 2000 einbinden. Nach der angegebenen Bedienungsanleitung gibt es ab der Eingabe ndiswrapper -l (Anzeige der eingebundenen Treiber) ein Fehlermeldung. Wer hat noch eine Idee?

Hallo !

Ich habe die ganzen Posts durchgelesen, u nachdem sich dein CHIP als 88w8335 identifiziert hat, tippe ich auf den "LIBERTAS" CHIP von Marvel. Ich habe selbst eine PCI-Wlan-Karte von Digitus und versuche einen Treiber für den Chipsatz ausfindig zu machen, der mit Ndiswrapper zusammenarbeitet. Der Marvell Chip ist leicht erkennbar an dem aufgepinseltem "M".
Der treiber auf der CD mit ner 8000 Nr wollte nicht :'( .

Möge Google mit euch sein.

Gruß

Hallo!

Google war mit mir.

Unter Fedora soll folgendes funktioniert haben:
Ndiswrapper Version 1.5 und 1.7 (zum kompilieren werden die kernelsourcen gebraucht)
Treiber von der Netgear Seite für die Karte WG311v3
benötigte Dateien : wg311v3.inf und wg311v3xp.sys


Genauerese unter linuxcompatible.org

gruß

Hallo, um an den letzten Schreiber anzuknüpfen. Ebay war mit mir. Ich habe mir eine andere Karte besorgt. Eine Edimax EW-7108PCG PCMCIA-Card. Suse Linux 10.0 liefert den Treiber mit. Laptop IBM T23 mit der Karte gestartet, über Yast 2 konfiguriert: drahtlos, DHCP, Master weil über Acces-Point, IP des Access-Points eingegeben und schon lief die Sache. Zeitdauer rund 2 Minuten und ein Neustart.

vorsicht ndiswrapper geht nicht unter einem smp kernel also intel mit ht
und auch nicht auf 64 bit!

diesen china chip wirste in dem falle nur zu funken bewegen wenn du auf den Standard kernel upgradest.

holle die mal die live cd von kanotix aus dem net schaue mal ob dort dein chip funkt wenn ja steige auf kanotix um ist eigendlich zur zeit das beste was es gibt wegen der ultimativen hardware erkennung gehts dort kann man kanotix auch installieren.


« Probleme!!!!!Zugriffsrechte für eingebundene Festplatte ändern »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!