Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: 10.3 Login als User schlägt fehl ???

Hallo zusammen,

nach einem Neustart kann ich mich nicht mehr unter meinen beiden User-Accounts anmelden.

Root funktioniert noch Gott sei Dank.

Als Root habe ich bereits die PW geändert, aber wenn ich das PW eingebe, dann komme ich immer wieder zum Anmeldefenster. Das System startet dann nicht.

Wie kann das sein ?


Antworten zu Suse: 10.3 Login als User schlägt fehl ???:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nochmals ich,

leider hat sich ja bisher keiner meines Themas angenommen.

Also als ROOT (mit PW) kann ich mich einloggen und KDE starten - klappt auch.

Unter einem normalen User-Account komme ich immer wieder in die Anmeldemaske zurück. KDE wird nicht gestartet.

Auch ein über die Konsole angelegter Textuser klappt nicht !

Wie gesagt - als ROOT kann ich mich in einloggen und KDE startet !

Niemand eine Idee was da los ist und warum ich nicht als User anmelden kann und KDE startet ????????

Danke im Voraus

Hallo
Was hast du denn gemacht das es soweit gekommen ist?? denn von alleine wird es sich nicht in diesen Zustand versetzen.

Lösung:

1. Versuche als erstes mal den Ordner .kde im Homeverzeichnis des Benutzers zu löschen. Der ist aber Verstekt, also Ansicht alle Dateien und Ordner Anzeigen. 

Ist auch nicht so schlimm, denn dieser Ordner wird  beim nächsten Start wieder geschrieben Sobald du dich als user anmeldest.

und falls dies nichts bewirken sollte, gehe unter Yast Benutzer, und lösche deine Benutzer, und nach einem Neustart deines Betriebssystem erstelle neue Benutzer in Yast. Dannach Wird es wieder funktionieren

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Peter_1,

warum das so ist, kann ich leider nicht sagen. Nach einem Neustart ging es nicht mehr.

Also ich habe als root den Ordner .kde gelöscht und habe dann versucht mich wieder neu anzumelden. Leider kam ich dann wieder in das Anmeldefenster - KDE startete nicht.

Ich brauche dringend meinen Zugang zu dem Account, weil dort auch meine Firmenmails auflaufen und ich müsste eigentlich noch etwas arbeiten, - aber ohne Zugang . . . .

Wenn ich alle Benutzer lösche, wie komme ich dann wieder an meine Mails (Thunderbird) ?

Danke und Gruß

SRTG+ALT+F2

versuch dich hier als Benutzer einzuloggen.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hallo,

also mit strg+alt+f2 kann ich mich einloggen, aber mein grafisches system startet nicht . .

und nun ?

Vermutlich ist Deine /-Partition, genauer /tmp voll. Überprüfe das mit

df -h

 

Zitat
Vermutlich ist Deine /-Partition, genauer /tmp voll. Überprüfe das mit
 

besser df -TH

und Ergebnis posten
Zitat
besser df -TH

Was soll daran besser sein? Die unterschiedlichen Umrechnungen zu MB sind hier völlig wurscht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

hier meine Ausgabe:

noname:~ # df -TH
Filesystem    Type     Size   Used  Avail Use% Mounted on
/dev/sda8     ext3     6.1G   6.0G      0 100% /
udev         tmpfs     464M    99k   463M   1% /dev
/dev/sda9     ext3     8.1G   5.3G   2.4G  69% /home
noname:~ #

Ich denke, das wird es wohl sein - kein Platz mehr und keine Resourcen, um die grafische Umgebung zu starten. Aber warum geht das als Root ?

Gut, ich kann am besten mein Thunderbird Email Account auf meine externe Festplatte ziehen (das bringt schon mal 3,7 GB - sorry, aber ich muss diverse Mails mit den Anhängen halt speichern!)

Geht es wohl dann wieder ?

Du musst keine Dateien verschieben, sondern einfach jene unnützen Berge, die mittlerweile angefallen sind, löschen (zumal Dein /.thunderbird-Ordner in /home liegt, nicht auf der /-Partition). So wie es aussieht, ist /tmp vollgelaufen, dieser Pfad wird von den meisten Distributionen automatisch beim booten gelöscht, SuSE tut dies per default jedoch nicht.

Also, als root den kompletten Inhalt von /tmp löschen, dann sollte das wieder hinhauen.

Um in Zukunft /tmp automatisch löschen zu lassen, gehst Du nach getaner Arbeit in YaST → "Systen" in den "Editor für /etc/sysconfig-Dateien", und stellst unter "System" → "cron" den Wert für "CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP" auf "yes".

6GB für 'ne SuSE-/-Partition ist übigens ziemlich knapp, so um die 10GB sollten es schon sein.

« Letzte Änderung: 06.10.08, 22:05:39 von gropiuskalle »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo, ich nochmal,

also ich habe den .tmp Ordner geleert und die Einstellungen vorgenommen. Leider habe ich immer noch 100% belegt ? Meinen Ordner .thunderbird hatte ich auch schon auf eine externe Festplatte verschoben. Immer noch 100%.

Also, was tun ? Suse löschen und neu ausspielen ? Wenn ja, 10.3 nehmen, oder die neue 11.x Version ?

Speicherplatz:
Mein Platz für Linux sollte größer sein! Auf der Laptop-Platte sind 3 Win Partitionen, die ich alle kleiner machen könnte um Platz für Linux zu bekommen. Kann ich (z.B. mit Gpartet) die Sicherungsartitionen (D und E) verkleinern und mehr freien Plazu schaffen um die Linuxpartition zu vergrößern (freien Speicherplatz)?

Danke für die Hilfestellungen . . .   

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

nein, nein nicht neu installieren, sondern mit Rootrechten zum Editor greifen, die Datei cron im Verzeichnis /etc/syconfig öffnen und den Eintrag "CLEAR_TEMP_DIRS_AT_BOOTUP="no" auf "yes" setzen und Änderung speichern. Anschließend Rechner neu starten, dann macht's die Suse nun auch wie die meisten anderen Distributionen, nämlich den /tmp Ordner beim Start automatisch löschen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Doc,

die Einstellungen (was du vorgeschlagen hast) hatte ich schon über yast vorgenommen. Aber die Belegung sagt immer noch 100%.

Nur über die Einwahl als root komme ich in die grafische Umgebung als Root und kann da Einstellungen vornehmen.

Ich würde ja gerne Screenshots der Partitionen schicken (png) aber ich weiss leider nicht, wie ich die in diesen Text einfügen soll?

Gruss

 

du -sh  /root  /var  /usr  /opt
 


« Andere: fedora8: Suse: aspire one vlcSuse: Damn Small Linux - Backup-Funktion »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...