Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: 10.3 Scanner-Konfiguration schlägt fehl

Hallo zusammen,

es gelingt mir nicht, auf meinem 32-Bit-System einen Epson Perfection 3170 Photo für Sane einzurichten.

Bei Yast-Hardware-Scanner erscheint das Gerät zwar in der Liste, die Konfiguration scheitert aber mit der Meldung, dass der epkowa-Treiber iscan beim 32-Bit-System nicht funktionieren wird.

Das Epson-Scan-Programm iscan funktioniert zwar, doch brauche ich Sane, um u.a. direkt ins PDF-Format zu scannen.

Danke für einen Tip oder den richtigen Sane-Treiber!


 


Antworten zu Suse: 10.3 Scanner-Konfiguration schlägt fehl:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

wo ist das Problem? Dein Scanner wird perfekt von Sane unterstützt. Musst "nur" den Epkowa Treiber ins System integrieren und Sane bekannt machen. Den Treiber findest Du hier:
http://avasys.jp/hp/menu000000500/hpg000000442.htm

Weitere Infos hier:

www.sane-project.org

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... danke für Antwort.

Vielleicht habe ich mich undeutlich ausgedrückt:

 

Zitat
Musst "nur" den Epkowa Treiber ins System integrieren
der Treiber lässt sich mit YAST nicht ins System integrieren (sh. meine Eingangsfrage)!

 
Zitat
und Sane bekannt machen.
Sane bricht beim Aufruf ab, weil kein Scanner gefunden wird.

Unter http://avasys.jp/hp/menu000000500/hpg000000442.htm gibt es nur die Wahl eines Treibers bis Suse 10.2., folglich offenbar keine 32-Bit-Version.

Unter Suse 10.2 habe ich bisher problenlos unter Sane mit diesem Scanner gearbeitet.

Verstehe ich irgendwas nicht richtig?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

der Treiber sollte auch problemlos mit 10.3 funktionieren. Stelle sicher dass die sane Pakete auch installiert sind. Den Treiber installierst Du nicht per grafischem yast, sondern per Konsole entweder mit yast -i iscan-2.10.0-1.i386.rpm ENTER oder rpm -i iscan-2.10.0-1.i386.rpm ENTER aus einer Rootkonsole heraus.

Aus dem ebenfalls zum Download angebotenen Paket iscan_2.10.0-1.tar.gz kannst Du auch den Treiber selbst übersetzen. Weiss nun nicht wie gut Du dich mit solchen Dingen auskennst, denn das Teil erwartet den Kompiler in der älteren Version gcc 3.3, den man erst installieren müsste und per CC Variable dem System vor dem klassischen Dreisatz ./configure, make , checkinstall --type=rpm bekannt machen muss.

Falls Du damit Probleme hast, gäbe es auch noch den Weg cups-pdf zu installieren. Dann hast Du einen systemweiten PDF-Drucker verfügbar und kannst aus jeder Anwendung heraus PDF-Dateien generieren. Wie Du sagst, funktioniert ja Iscan schon.

Cups-PDF findest Du hier:

ftp://ftp5.gwdg.de/pub/linux/misc/suser-jmorris/suse103

Fertig verfügbar ist jedoch nur das 64 Bit Paket. Weiter kein Problem, lade dir das Paket mit der Endung src.rpm runter. Da steckt der Quellcode drin.

Mit

rpmbuild --rebuild cups-pdf-2.4.7-1.2.src.rpm ENTER

baust Du dir daraus ein 32 Bitpaket, was Du anschliessend in /usr/src/packages/RPMS wiederfindest um es per yast -i Paketname mit Rootrechten installieren zu können. Dann noch yast-hardware-Drucker starten und Cups-PDF aktivieren.
So kannst Du cups-pdf als Drucker auswählen um direkt beliebige PDF Dateien zu erzeugen. Die fertigen Pdf's findest Du dann im Verzeichnis /var/spool/cups-pdf/benutzename wieder.

Damit der Paketbau auch klappt, muss natürlich das übliche "Gelumps" dazu wie make, gcc komplett, libtool, checkinstall , kernel-source, kernel-syms und Co. installiert sein.

Have Fun

 

« Letzte Änderung: 16.06.08, 18:58:47 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Dann habe ich ja zu tun.

Gruß.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

klingt komplizierter als es ist. Sofern du die Entwicklungsumgebung schon installiert hast, dauert der Rebuild von Cups-Pdf nur wenige Minuten.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Übrigens hatte ich versucht:

/etc/sane.d/dll.conf
epson auskommentiert

/etc/epkowa.conf
scsi deaktiviert, nur usb aktiv

/etc/udev/rules.d/55libsane.rule
epson ...3170 auskommentiert

(hatte ich irgendwo in einem alten Forumsbeitrag gelesen)

Daraufhin konnte ich Sane starten, aber meinen Scanner wollte das Programm nicht erkennen.

Na ja, war ein Versuch.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

findet er den Scanner nicht wenn Du xsane als normaler Anwender startest, oder gehts auch nicht wenn Du xsane aus einer Rootkonsole heraus aktivierst ??

Have Fun
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... auch nicht aus der Root-Konsole.

Meldung: Kein Gerät erreichbar.

Installiert sind:

iscan-firmware-2.8.0.1-11
iscan-2.10.0-1.c2
iscan-proprietary-drivers-2.8.0.1-11

Es gibt da noch ein
iscan-plugin-gt-9400-1.0.0-1.c2.i386.

Habe ich aber nicht installiert.
 

« Letzte Änderung: 17.06.08, 13:41:36 von hugenyn »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe meinen Scanner HP psc 1217 als Neztwerkscanner eingerichtet, da ich sonst nur als root scannen konnte.

Wenn Dein Scanner im Yast erkannt wird, aber Sane kein Gerät erkennt, dann sollte es mit der Einrichtung des erkannten Scanners als Netzwerkscanner funktionieren.

Im Yast dazu im Scannermenü das Menü "Andere" aufrufen.

Bis vor einigen Monaten konnte ich auch noch normal scannen, aber nach einem Update ging es nicht mehr ohne die Einrichtung als Netzwerkdrucker, obwohl ich die Instquellen für die HP-Treiber eingerichtet habe.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die Net-Lösung ist auch nicht schlecht. Einfacher ist es aber die Benutzerrechte richtig zu setzen. Der jeweilige Anwender muss Mitglied der Gruppe lp sein. Also yast anwerfen, Sicherheit und Benutzer-Benutzer bearbeiten->Details und das Gruppenkreuzchen bei lp setzen. Fertig.
Ein Blick mit einem Editor in /etc/udev/rules.d/libsane.rules
sagt einem ob man mit der Gruppe richtig liegt ( GROUP_"lp").
Die Änderung der Gruppe wird aber erst wirksam wenn man sich erneut am System anmeldet.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danach hatte ich gesucht. Ich hatte mich fast gedacht, dass es irgendwie mit der Rechtevergabe zu tun haben muß, aber bin nicht drauf gekommen wie.

Es ist gut dass Du wieder da bist Doc, dass macht die Sache hier sehr viel einfacher.

Gruß ignaz

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@Dr.Suse
 

Zitat
Falls Du damit Probleme hast, gäbe es auch noch den Weg cups-pdf zu installieren

Funktioniert prima, danke.

Um den Tipp voll nutzen zu können, sollte ich mehrere .jpg oder .pnm-Dateien auf elegante Weise aneinander hängen können, um sie dann als .pdf wie ein Buch nach obiger Methode zu "drucken". Gibt es da sowas wie einen concat-Befehl?
(Ich arbeite an einem Archivierungsprojekt mit).

Danke für Geduld...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

um PDF's bearbeiten zu können so wie mit Adobes teurem Acrobat, kannst Du dir PDFedit nachinstallieren. In nicht all zu ferner Zeit, nämlich mit Openoffice 3.0 wird es auch damit gehen. Koffice kann's auch, stürzt aber gerne mal ab. PDF-toolkit und Inkscape sind ein weiteres Gespann für den Zweck. Das DTP-Programm Scribus kann auch ganz gut mit PDFs umgehen. Siehst es gibt mehrere Möglichkeiten. PDFedit ist mein persönlicher Favorit. (Installationsquelle: ftp://ftp5.gwdg.de/pub/opensuse/repositories/KDE:/Community/openSUSE_10.3)

Have Fun


« Suse: Runlevel mit Yast konfigurierenWlan mit Centrino-Chipsatz extrem langsam »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Gerätetreiber
Anderes Wort für Treiber....

Scanner
Der Scanner, vom englischen to scan "abtasten" ist ein Gerät, mit dem sich Bilder und Fotos digitalisieren und in den Computer einlesen lassen. Die Daten können...

Treiber
Der Treiber, auch Gerätetreiber genannt, ist ein kleines Steuerungsprogramm für Computerhardware. Treiber sind meist Teil des Betriebssystems und werden fü...