Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Ubuntu deinstallieren ohne Bootloader zu beschädigen

Eine Zeit lang hatte ich auf meiner Festplatte (die einzige) nur Windows XP im Einsatz. Nach einer Weile habe ich darauf auch noch Ubuntu installiert. Seitdem wird GRUB gestartet und fragt mich, welches Betriebssystem ich laden möchte. Nun möchte ich die Partition mit Ubuntu entfernen, habe aber Angst, dass ich damit den Bootloader lösche. Wie schaffe ich es schonmal, dass wieder der Windows Boot Loader und nicht GRUB gestartet wird, wenn ich den PC starte?

Vielen Dank im Vorraus!


Antworten zu Ubuntu deinstallieren ohne Bootloader zu beschädigen:

Du musst die Wiederherstellungskonsole von Windows XP laden (von der XP-CD) und dort die Befehle fixmbr und fixboot ausführen. Danach ist GRUB weg und die Partitonen von Ubuntu können auch gelöscht werden.


« Suse: Kubuntu 11Andere: Kleine Hilfestellung nötig »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...