Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Netzwerkkarte wird nicht erkannt

Habe Ubuntu 14.04 neben Windows 7 installiert. Ubuntu verweigert die Einrichtung des Netzwerks (das im selben Rechner unter Windows 7 funktioniert!) Die einbebaute Ethernetkarte ist wie folgt bezeichnet: pci\ven_8086&dev_15B8 …. Kann mir jemand weiter helfen?


Antworten zu Netzwerkkarte wird nicht erkannt:

Was hier verweigert...genaue Fehlermeldung musst du schon mal posten.

Und auch die Ausgaben von ifconfig -a und lspci

Davon mal abgesehen hast du exakt NULL Angaben zu deiner Hardware gemacht!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für die prompte Antwort! Habe nach Deinen Vorgaben ifconfig -a und lspci abgerufen, kann aber die Meldungen nicht verschicken, da das Datenvolumen auf 100 KB begrenzt ist; die Fotos, die ich vom Bildschirm gemacht habe sind mit dieser Begrenzung nicht lesbar.Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben. Hardwareinfos: 8 GB Arbeitsspeicher; 250 GB SSD (Für Windows 7); 1,6 TB Festplatte für Ubuntu; Prozessor Intel i5-6400@2,7 GHzx4; Netzwerkkarte pci\ven_8086&dev_15B8   

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nach anklicken des Netzwerkicons erscheint ein Häkchen bei Enable networking und die Meldung: "No network devices available".
"VPN Connections" und "Edit Connections" sind hell unterlegt. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Habe nach Deinen Vorgaben ifconfig -a und lspci abgerufen, kann aber die Meldungen nicht verschicken, da das Datenvolumen auf 100 KB begrenzt ist
Die Ausgaben von ifconfig und lspci kannst Du auch in Dateien packen, auf eine Partition bzw. ein Speichermedium kopieren, die/das Du mit einem System lesen kannst, bei dem die Netzwerkverbindung funktioniert.

Hier die Befehle dazu:
lspci | grep -i net > lspci.txt
sudo ifconfig -a > ifconfig.txt
Den Inhalt der .txt-Dateien kannst Du dann hier in Code-Blöcke einfügen:
[code]... Inhalt der Textdatei ...[/code]

Damit wären es dann jedenfalls weniger als 100kb.
« Letzte Änderung: 01.01.16, 14:20:07 von Samtux »
da das Datenvolumen auf 100 KB begrenzt ist; die Fotos, die ich vom Bildschirm gemacht habe

 [???][???][???]
Man macht doch keine Bilder von reinen Textausgaben! Du kannnst im Terminal den Text markieren und kopieren und hier einfügen...oder so wie Samtux es sagte, indem du die Ausgaben der Befehle in Dateien umlenkst, diese dann öffnest und den Text darin kopierst

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auch hier sollte man logisch vorgehen.
Zuerst prüfen ob die Netzwerkkarte korrekt von Linux Unterstützt wird indem man prüft ob Sie von Linux erkennt und auch mit Treibern versorgt wird. Am einfachsten kann man das wie cosinus schon erwähnt hat über Terminal und mit C&p in einer Textdatei reinkopieren. Für die Laien die Mausschubsende und Iconfreudigen Klicksergemeinde die einfachste Methode anstelle mühsam nen Code ins Terminal zu tippen. Nicht Vergessen die Datei Abzuspeichern und  hier ins Forum rein zu Posten.

Dabei kann z.B. die Ausgabe von Ifconfig z.B. so aussehen.
 

Zitat
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse XX:XX:XX:XX:XX:XX 
          inet Adresse:XXX.XXX.XXX.XXX  Bcast:XXX.XXX.XXX.XXX  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: 2a02:908:1a0:69a0:e8e3:ed6c:8126:bfa/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2a02:908:1a0:69a0:468a:5bff:fe84:fcec/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: fe80::468a:5bff:fe84:fcec/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:21202 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:16471 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX-Bytes:20125573 (20.1 MB)  TX-Bytes:2333328 (2.3 MB)
          Interrupt:18

lo        Link encap:Lokale Schleife 
          inet Adresse:127.0.0.1  Maske:255.0.0.0
          inet6-Adresse: ::1/128 Gültigkeitsbereich:Maschine
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:65536  Metrik:1
          RX-Pakete:1465 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:1465 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX-Bytes:154913 (154.9 KB)  TX-Bytes:154913 (154.9 KB)
 

Hier muss man wissen das eth0 meine Netzwerkkarte ist unter die Linux diese Verbindung führt.
die einfach Mac Adresse und die zugewiesene IP in meinem eigenen Heimnetzwerk ist durch XX bzw. XXX ersetzt worden.

Mit lsusb findet man nichts. aber im Terminal lspci eingegeben findet man auch den Hinweis welche Netzwerkkarte man besitzt.

Zitat
03:00.0 Ethernet controller: Qualcomm Atheros Killer E2200 Gigabit Ethernet Controller (rev 13)
Nun will man ja auch wissen ob der Treiber für die netzwerkkarte sauber Installiert wurde. das erreicht man z.B. mit diesem Befehl :

Zitat
dmesg | grep -i atheros

Da kommt man nicht drum herum im Terminal mal das Keyboard zu benutzen.
Das Ergebnis sieht z.B. dann so aus:
 
Zitat
[    0.890755] alx 0000:03:00.0 eth0: Qualcomm Atheros AR816x/AR817x Ethernet [XX:XX:XX:XX:XX:XX]

Wird sowas oder ähnliches Angezeigt ,kann man davon ausgehen das Linux korrekt die Netzwerkkarte erkannt und eingerichtet hat. Arbeitet man in einer VM (das als kleiner tipp9 sollte man auch die Guest Utils Installieren denn ohne die kann z.B. ein Windows in einer VM Umgebung nicht korrekt mit der Hardware Kommunizieren.

Falls sich wer fragen sollte was für eine Netzwerkkarte ich habe ,sorry das ist eine On Board Lösung von einem MSI A88X-G45 Gaming Mainboard  ;D
6X USB 3.0 und 4X USB 2.0 sowie weitere die man über Slotblech Rausführen kann ,sind ok für den vielen Kram den ich unter Linux verwende ;D
 





Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die Einrichtung eines Netzwerkes ist einfach. Hierbei sollte man wissen ob man Statisch oder Dynamische IP im eignen Heimnetzwerk verwendet. Ist DHCP aktivert verwendet man Dynamische (im Normalfall) .Bei deaktivierten DHCP verwendet man in der Regel Statische (feste) IP Adressen

Was den Datenaustausch im Netzwerk angeht, kommt man mit Samba nicht drum herum (auch unter Ubuntu nicht). Samba Korrekt Installiert und Konfiguriert ermöglicht sogar zwischen Windows PC Systemen und Linux PC Systemen korrekten Datenaustausch im Netzwerk.   
 


« DVD bootet nichtDrucker instalieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!