Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: PostgreSQL Benutzer anlegen

Hallo,

habe unter SuSE 9.1 die Postgresql als Datenbank installiert. Nun möchte ich einen Benutzer anlegen komme aber nicht so recht weiter.
Eigentlich dachte ich das schon ein Benutzer "postgres" nach der Installation angelegt sein sollte und eine Datenbank "template1" eingerichtet ist. Ist aber nicht zu finden.
Kennt sich jemand mit dem Thema aus und kann helfen?

Gruss
Joh


Antworten zu Suse: PostgreSQL Benutzer anlegen:

Hallo,

Allgemeines:

die Doku zu Postgres findest Du unter

/usr/share/postgres

Die Datenbank(en] und die Postgres Konfigurationsdateien

/var/lib/pgsql/data

Bequem administieren kannst Du Postgres indem Du per yast das Paket pgaccess installierst.

Die aktuellsten Versionen für die Susie findest Du hier:

ftp://ftp.gwdg.de/pub/linux/suse/ftp.suse.com/projects

Hoffe das reicht Dir erst mal an Infos.

« Letzte Änderung: 22.05.05, 16:52:28 von Dr. SuSE »

Hallo zusammen.

Ich denke mal, ich habe das gleiche Problem wie johjoh.

Eigentlich sollte ja nach Installation der Benutzer postgres ohne Passwort angelegt sein. Ich habe im Anschluss daran versucht mit pgaccess zuzugreifen (Datenbank template1 als user postgres auf localhost ohne PW), allerdings bekomme ich immer nur eine Authentifizierungs-Fehlermeldung. Dachte das es vielleicht an der YOU-Aktualisierung lag, dass postgresql vielleicht jetzt ein Passwort möchte. Ab in die YaST-Benutzerverwaltung und dem Benutzer postgres ein PW verpasst; neuer Versuch, gleiche Fehlermeldung.

Wäre nett Hilfe zu bekommen, da ich gerne Lx-Office lokal ausprobieren möchte. Nutze normalerweise MySQL, das auch aktiv ist. Beißen die sich vielleicht?

bis denn

Okami

PS: Nutze SuSE 9.3

Hallo,

Postgres muss erst einmal gestartet werden, damit die Datenbank, Konfiguration und Postgresbenutzer angelegt werden. Entweder per yast Runleveleditor oder in der Konsle mit rcpgsql start. Nur installieren reicht nicht. Im Übrigen ist in der Dokumentation zu LX-Office alles detalliert beschrieben.

Hallo Dr. SuSE,

erst mal Danke für die schnelle Antwort.
1) Natürlich habe ich Postgresql direkt nach Installation im Runlevel-Editor aktiviert. Also diese Maßgabe traf schon vor meiner Schilderung zu.
2) Ich habe mich direkt nach der Lx-Office-Dokumentation vorgearbeitet (http://www.lx-office.org/uploads/media/inst_suse91.pdf), daher wusste ich ja, dass der User postgres automatisch und ohne pw angelegt wird und die DB template1 als Ausgangspunkt zu wählen ist.

Hallo Okami,

persönlich Oracle ich gerne, treffe mich  sehr oft mit Max DB und MySQL gehört auch zu meinem engeren Freundeskreis. Doch Postgres ist nur ein recht entfernter Verwandter. Hatte es bisher einmal vor langer Zeit benutzt, zum Test von LX-Office 1.x und leider ( fast) alles wieder vergessen. Sorry wenn ich Dir nicht mehr helfen kann.

Trotzdem vielen Dank!

Hallo zusammen , Hallo Dr.SuSE,
tut mir leid es ist etwas länger geworden.
die Datei siet so aus was soll man jetzt ändern

{
# PostgreSQL Client Authentication Configuration File
# ===================================================
#
# Refer to the PostgreSQL Administrator's Guide, chapter "Client
# Authentication" for a complete description.  A short synopsis
# follows.
#
# This file controls: which hosts are allowed to connect, how clients
# are authenticated, which PostgreSQL user names they can use, which
# databases they can access.  Records take one of seven forms:
#
# local      DATABASE  USER  METHOD  [OPTION]
# host       DATABASE  USER  IP-ADDRESS  IP-MASK   METHOD  [OPTION]
# hostssl    DATABASE  USER  IP-ADDRESS  IP-MASK   METHOD  [OPTION]
# hostnossl  DATABASE  USER  IP-ADDRESS  IP-MASK   METHOD  [OPTION]
# host       DATABASE  USER  IP-ADDRESS/CIDR-MASK  METHOD  [OPTION]
# hostssl    DATABASE  USER  IP-ADDRESS/CIDR-MASK  METHOD  [OPTION]
# hostnossl  DATABASE  USER  IP-ADDRESS/CIDR-MASK  METHOD  [OPTION]
#
# (The uppercase quantities should be replaced by actual values.)
# The first field is the connection type: "local" is a Unix-domain socket,
# "host" is either a plain or SSL-encrypted TCP/IP socket, "hostssl" is an
# SSL-encrypted TCP/IP socket, and "hostnossl" is a plain TCP/IP socket.
# DATABASE can be "all", "sameuser", "samegroup", a database name (or
# a comma-separated list thereof), or a file name prefixed with "@".
# USER can be "all", an actual user name or a group name prefixed with
# "+" or a list containing either.  IP-ADDRESS and IP-MASK specify the
# set of hosts the record matches.  CIDR-MASK is an integer between 0
# and 32 (IPv6) or 128(IPv6) inclusive, that specifies the number of
# significant bits in the mask, so an IPv4 CIDR-MASK of 8 is equivalent
# to an IP-MASK of 255.0.0.0, and an IPv6 CIDR-MASK of 64 is equivalent
# to an IP-MASK of ffff:ffff:ffff:ffff::. METHOD can be "trust", "reject",
# "md5", "crypt", "password", "krb4", "krb5", "ident", or "pam".  Note
# that "password" uses clear-text passwords; "md5" is preferred for
# encrypted passwords.  OPTION is the ident map or the name of the PAM
# service.
#
# This file is read on server startup and when the postmaster receives
# a SIGHUP signal.  If you edit the file on a running system, you have
# to SIGHUP the postmaster for the changes to take effect, or use
# "pg_ctl reload".

# Put your actual configuration here
# ----------------------------------
#
# CAUTION: The default configuration allows any local user to connect
# using any PostgreSQL user name, including the superuser, over either
# Unix-domain sockets or TCP/IP.  If you are on a multiple-user
# machine, the default configuration is probably too liberal for you.
# Change it to use something other than "trust" authentication.
#
# If you want to allow non-local connections, you need to add more
# "host" records.  Also, remember TCP/IP connections are only enabled
# if you enable "tcpip_socket" in postgresql.conf.

# TYPE  DATABASE    USER        IP-ADDRESS        IP-MASK           METHOD

#local   all         all                                             trust
# IPv4-style local connections:
#host    all         all         127.0.0.1         255.255.255.255   trust
# IPv6-style local connections:
#host    all         all         ::1               ffff:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff:ffff        trust
local    all         all                                            ident sameuser

}

Gruss
joh

Hallo,

vllt installierst du dir mal Webmin und versuchst es darüber zu administrieren.

und diese zeile aktivieren
#host    all         all         127.0.0.1         255.255.255.255   trust

und dann PostgreSQL restarten

« Letzte Änderung: 24.06.05, 14:39:28 von Kersten »

Hallo zusammen,

ich glaube jetzt geht die Kiste.

Lösung bei mir:
Im YAST unter System >> Editor für etc/sysconfig Dateien
Applications >> PostgresSQL >> Postgres_Options -i hinzufügen, damit Verbindungen über tcpip akzeptiert werden.

Danach die Erweiterungen wie im o.g. pdf (http://www.lx-office.org/uploads/media/inst_suse91.pdf)
durchführen.

Gruss
johjoh


« Antivir, Suse 9.3Knoppix: Cd/DVD Brenner nicht erkannt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Benutzerkonto
Windows bietet die Möglichkeit Benutzerkonten, kurz Nutzerkonten, anzulegen. Auf diese Weise kann ein Rechner von mehreren Nutzern verwendet werden.   Bei jed...

Benutzerkontensteuerung
Im Windows Betriebssystem können Benutzerkonten anglegt werden. Mithilfe der Benutzerkontensteuerung bei Windows Vista und Windows 7 (User Account Control, kurz UAC)...