Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Keine Internetverbindung über LAN

Hallo Leute,ich bin absoluter Suse Neuling und sitze schon hunderte von Stunden (wahrscheinlich vor einem ganz simplen) Problem. Auf meiner zweiten Festplatte habe ich Suse 9.3 installiert. Hat auch nach einigen Anlaufschwierigkeiten (und einem immernoch nicht einwandfreien funktionierendem Boatloader (ich muss immernoch Linux von CD starten)) bin ich jetzt drin und fast alles ist schön. Leider bekomme ich aber keine Internetverbindung hin. Habe schon fast alles ausprobiert. Ich bin über einen Router D-Link DI-604 ans Internet über Dsl 3000 angeschlossen. Kann bitte bitte mir jemand in ganz kleinen Schritten erklären wie ich langsam aber sicher zum Ziel komme und auch über Linux eine Internetverbindung herstellen kann? Netzwerkkarte ist ASRock - wurde aber auch sofort vom System erkannt. Danke für jede Hilfe!


Antworten zu Suse: Keine Internetverbindung über LAN:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin.
Gib doch bitte mal als root (su eingeben und passwort) ifconfig ein, und poste das mal bitte.
Dann vielleicht nochmal bei windows ipconfig.
Daran könnte man vielleicht etwas ablesen, könne nämlich sein, das das Netzwerk irgendwie falsch konfiguriert ist.

Viel Glück.

Also das sieht schon bisl komisch aus. Hier Windows:

Lan Verb.
IP: 192.168.0.185
Sub: 255.255.255.0
Standardgateway: 192.168.0.1

Linux Suse 9.3
Link encap: Local Loopback
inet addr: 127.0.0.1 Mask 255.0.0.0
inet6addr: : : 1/128 Scope: Host
UP Loopback Running MTU 16436 Metric: 1


Jetzt vielleicht eine Idee?

Hallo,

deine Netzwerkkarte ist nicht konfiguriert.

Wenns die Gleiche Maschine ist, mit der Du wahlweise Linux oder Windows bootest, kannst Du die Windowswerte einfach übernehmen.

Kontrollzentrum->yast2-Module-Netzwerkgeräte->Netzwerkkarte-Systemverwaltungsmodus->ROOTPASSWORT EINGEBEN->Bearbeiten->

X Konfiguration der statischen IP-Adresse            Subnetmaske
   192.168.0.185                                    255.255.255.0


Routing klicken

Standardgateway:
192.168.0.1

Ok klicken

Hostname und Nameserver klicken

Nameserver1  im linken Feld den der Telekom eintragen, rechts bleibt leer

194.25.2.129

Ok klicken

Konfiguration abschliessen und surfen gehen.


 

Hallo,

Wird die Netzkarte erkannt?

Was ist das für eine?

Wird dein Netzwerk während des booten gestartet?

vllt.
versuchst du mal

als root

rcnetwork start

und postest mal die usgabe und dann nochmal
ifconfig

und die Ausgaben posten

Hallo Kersten,

Netzwerkkarte ist ASRock - wurde aber auch sofort vom System erkannt, schreibt Allysieh

Vermute mal Du hast es in der Eile überlesen. Kann ja mal passieren.... :o

Hallo,

Ups, so isses hab' es jetzt auch gelesen!

wird jetzt das Netzwerk gestartet?

Was passiert eigentlich bei Susie wenn sie keine IP bekommt?

Normale Linux'e starten dann das Gerät(eth0) nicht

Hallo Kersten,

die SuSE ist auch nur ein normales Linux, folglich startet ethXX nicht. Im Post von Allysieh wird ja auch nur das Loopbackdevice angezeigt (127.0.0.1).

Hallo,

Ja, das wird auch angezeigt wenn ethx nicht gestartet ist!

Dann kannste ja mit
ifconfig eth0 192.168.0.185 netmask 255.255.255.0 broadcast 192.168.0.255

die gleiche IP-Adresse verpassen wie unter Windows.

Hast du unter Windows die IP-Adresse von Hand vergeben?

dann mit

route add default gw 192.168.0.1

den Standardgateway hinzufügen

und mit

echo nameserver 194.25.2.129 >> /etc/resolv.conf

einen NamenServer eintragen
dann mit

rcnetwork restart  <--- Schreibfehler geändert!

das Netzwerk neustarten

und schauen ob das Netzwerkgerät ethx startet

« Letzte Änderung: 21.01.06, 00:24:59 von Kersten »

Hallo Kersten,

nun haben wir ja beide Lösungswege, einmal den Meinem per yast und einmal nach Deiner Methode " zu Fuss ". Mal schaun was der Fragende ( Allysieh) für einen Weg wählt. Beide werden funktionieren.

Übrigens heisst es rcnetwork restart NICHT renetwork restart.

Gruss nach HY

Hallo,

es heißt rcnetwork korrekt

Ja soviel zu "normalen" Linux

Danke für die Grüße

wie kommst du auf HY?

« Letzte Änderung: 21.01.06, 00:30:13 von Kersten »

Hallo Kersten,

Du fragst: wie kommst du auf HY?

Sagt dir
Käthe Niederkirchner
was ?

ist zwar OT aber will nur sicher sein, dass ich dich nicht verwechsle.

 :(
Hallo liebe Leute,

beides leider nicht funktioniert. Kann es vielleicht sein, dass der zwar die Netzwerkkarte erkannt, aber dennoch der richtige Treiber fehlt?

Sonst weiß ich mir nicht mehr zu helfen. DSL Verbindungen muss ich doch nichts eintragen wenn ich an einem funktionierenden permant-laufendem LAN hänge oder?

Hiiiiiilllllfffeeeeeee

Linux macht mich fertig.....und dabei hätte ich doch gerne ein fertiges Linux....

Hallo Allysieh,

prüfe mal welcher Treiber oder ob überhaupt einer geladen ist. Starte den Einstellungsdialog via Kontrollzentrum wie zuvor beschrieben. Klicke auf ERWEITERT
dann auf HARDWAREDETAILS und schaue welcher Treiber im Feld Modulname eingegtagen ist z.b. rtl8139too, sk98lin öder ähnlich. Schließe das Kontrollzentrum, poste das Ergebnis.

Nun wollen wir herausfinden welcher Chip das Netzwerk antreiben soll.

Klicke auf den Bildschirm in der Taskleiste (Terminalprogramm) und öffne eine Konsole ( sowas wie die MS-Dos Eingabeaufforderung bei Win ) Werde root ( der Admin bei Linux )

tippe dazu am Prompt:

root     ENTERTASTE
Passwort: DAS ROOTPASSWORT     ENTERTASTE

Passworteingabe erfolgt blind, d.h. es werden keine Sternchen oder ähnliches als Bestätigung ausgegeben!

tippe

lspci     ENTERTASTE

Es wird eine Liste der Hardwarekomponenten ausgegeben. Suche nach der Zeile Ethernet controller:  und poste das Ergebnis. Dann schauen wir weiter.




 

Hallo,

hab was Wichtiges vergessen. Bevor Du root und sein Passwort eingeben kannst tippe erst in der Konsole

su -    ENTERTASTE

sonst geht es nicht

Sorry


« Knoppix und DSLSuse: Synchronisation »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

Router
Unter einem Router wird ein Gerät verstanden, mit dem verschiedene Computern (und Smartphones, Tablets, Spielekonsolen) zu einem gemeinsamen Netzwerk verbunden werde...