Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

DOS Anwendung mit der DosBox an USB und WIN7

Hallo miteinander,

ich suche jetzt schon ein Paar Tage nach ner Lösung für mein Problemchen. Regionale Versuche, einen kundigen Fachmann aufzutreiben, waren bis jetzt erfolglos. Entweder verstecken sich die Informatiker vor mir, oder sie sind ausgestorben.... ;D

Vorgeschichte:
ich hab in einen älteren VW Bus einen Subaru Motor von 1992 implantiert. Das Projekt läuft seit zwei Jahren ohne Zwischenfälle. Das Motorsteuergerät ist auch diagnosefähig.

Dazu gibts leider ne recht bescheidene Auswahl an Software Tools speziell (nur) für diese Baureihe von 90-94.
Das einzige Scantool, das wirklich funktioniert, läuft aber auf DOS Basis. Es ist von USB aus bootfähig und verwendet ausschließlich ne Parallele oder serielle Schnittstelle.

Wie fast alles im Leben hat dies natürlich auch einen Haken:
neuere Rechner haben diese Schnittstellen nicht mehr.
Es gibt spezielle USB TTL Wandler, die eine serielle COM Schnittstelle simulieren und eine ungewöhnliche Baudrate von 1953 können. Diese Baudraten sind für die Motorsteuergeräte für die Kommunikation erforderlich. Dieses Scantool erkennt diese Schnittstelle aber nicht. Offensichtlich fehlt der Code dazu.

Daraufhin hab ich den Erschaffer dieser Software kontaktiert und ihn gefragt, ob es nicht ein Upgrade für WIN7 und USB gäbe. Er meinte, dass es lange her sei und er bis auf weiteres die Zeit dazu nicht habe.
Er hat mir aber anstatt dessen den Quellcode der Software geschickt. Was nu?

Bis jetzt hab ich es geschafft, dass dieses Scantool unter WIN7 mit der DosBox läuft. Jetzt fehlt nur noch die passende Schnittstelle.

Würde sich hier bitte mal jemand drum annehmen.
Ist es überhaupt möglich, die USB TTL Schnittstelle in dieses Tool einzubinden?

Ich stelle gerne den Quellcode zur Verfügung.
Das Tool ist freie Software. Die Erlaubnis dran zu basteln habe ich vom Hersteller.
Den Treiber für das Kabel habe ich ebenfalls.

Noch weitere Daten:
Betriebsystem: WIN7 und evtl. XP
USB TTL Kabel 1953 BAUD von FTDI

Hier noch ein Paar Screenshots von der Software:





Ich weiß, dass dieses Anliegen etwas exotisch ist.
Mir wäre aber damit seeeehr geholfen!!!

Mit freundlichen Grüßen
Thomas, der mit nem lachenden und nem weinenden Auge vor dem Rechner sitzt und grübelt.



Antworten zu DOS Anwendung mit der DosBox an USB und WIN7:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bin kein Fachmann auf diesem Gebiet. Du schreibst aber du benötogst eine Serielle Schnittstelle welche nicht vorhanden ist.
Dein PC hat doch noch PCI Steckplätze, schon mal daran gedacht eine solche Karte einzusetzen?
http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_9/278-0379408-2095260?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=serielle+schnittstellenkarte+pci&sprefix=Serielle+%2Caps%2C399
Ausserdem, auch bei solchen Anfragen, sollte das zu verwendete PC Gerät vorgestellt werden.

hallo,

sorry, ich hab mich mal wieder nicht korrekt ausgedrückt. Bitte entschuldige mich!

Die Software läuft auf meinem stationären PC mit XP ohne Probleme. Es bootet von USB und erkennt auch die parallele und serielle Schnittstelle. USB wird nicht unterstützt.

Für die Onboarddiagnose wäre aber ein Notebook sehr hilfreich. Ich würde die Software gerne mit meinem Mini Notebook (WIN7)verwenden. Der hat nur USB, LAN, WLAN, Bluetooth und HDMI.

Ich hab mich auch schon wegen gebrauchten Notebooks mit passenden Schnittstellen umgesehen.
Aber für was brauchbares mit funktionierendem Akku blättert man schnell mal 100 Kröten hin. Wäre OK, wenn man das Notebook regelmäßig verwendet. Es liegt aber den Rest des Jahres unnütz rum. Ob das der Akku lange mitmacht.....

Vorab mal eine Frage: ist USB mit einer DOS Software überhaupt möglich?

Mfg. Tom

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Es gibt mittlerweile USB Treiber für DOS, nur ob diese in besonderem Fall funktionieren ist fraglich. Denke eher nein.
Denn soweit ich mich hier durchblicke, willst du einen USB Adapter zu Paralell bzw Seriell uber DOS benutzen. Dies wird in  der DOS BOX nicht klappen.  Wäre noch eine Möglichkeit, du schreibst ja, unter XP funktioniert alles Einwandfrei. XP auf den Netbook und den Adapter versuchen. KÖÖÖNNNTE funktionieren??
Welches Notebook oder Netbook hast du? Wieder keine Angaben.
Hast du bei diesem eine Möglichkeit einer Schnittstellenkarte in einem Steckslot einzusetzen?

« Letzte Änderung: 19.03.13, 17:56:31 von Hannibal624 »

Hallo,

es handelt sich um folgendes Notebook, bei dem die Software funktionieren soll: CompaQ Mini s/n:CNU9011CZX p/n:NF282EA#ABD
Diese Angaben habe ich von der Geräte Unterseite (Aufkleber) entnommen. Betriebssystem WIN7 Starter 32 Bit.
Kein Steckkartenslot.

An meinem stationären Rechner mit XP Home läuft die Software, erkennt aber nur die echte serielle und parallele Schnittstelle.
Die USB/seriell Schnittstelle wird nicht erkannt.
(ist angesteckt und Treiber installiert)

Laut Hersteller funktioniert die Software NUR an einer ECHTEN seriellen, bzw. parallelen Schnittstelle.
Welche Codes in der Software hier die wesentliche Rolle spielen wäre interessant.

Der Übersicht halber nochmal zum mitschreiben:

Notebook mit WIN7: Software bootet von USB aus, erkennt aber keine passende Schnittstelle. USB/seriell Kabel ist angesteckt und Treiber installiert wird aber nicht als Schnittstelle erkannt. Aufgrund fehlender (echten) Schnittstellen keine Verwendung möglich.

Stationärer PC mit XP Home: Software bootet von USB aus, erkennt echte serielle und parallele Schnittstelle. Software funktioniert aufgrund echter Schnittstellen, Verwendung möglich. USB/seriell Kabel wird ebenfalls nicht als Schnittstelle erkannt. Kabel angesteckt, Treiber installiert.

Die Funktion des Kabels habe ich mit einer ähnlichen Software überprüft. Diese läuft als installierbare Anwendung unter XP, ist aber bei weitem nicht so gut, wie die DOS Anwendung. (Deshalb auch der ganze Aufwand)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

nun dann wirst du auch keine Möglichkeit finden, wenn eas sich um eine reine DOS Anwendung handelt.
Unklar ist mir "Bootet von USB". Du meinst wohl du hast die Anwendung auf einem USB Stick und wird unter XP von diesem GESRTARTET. Oder wird der PC mit dem USB Stick GEBOOTET. Dann wäre ja kein XP notwendig.
Dass diese USB zu Paralell bzw Seriell nicht richtig funktionieren ist auch klar, da diese Treiber für Drucker und Modem geschrieben sind.
Ich denke wenn du dieses Gerät betreiben willst, wirst du einen Lappi benötigen welcher noch diese Schnittstellen aufweist.
Mal bei Ebay gucken.Würde ein PIII vollkommen ausreichen. Unter Umständen benötigst du nicht mal ein Windows, sondern das letzte DOS.
http://www.ebay.de/itm/Gericom-1st-Supersonic-m6t-Pentium-III-PCMCIA-WLAN-/160992344946?pt=DE_Technik_Computer_Peripherieger%C3%A4te_Notebooks&hash=item257be43b72

Wenn es das ist was ich vermute, helfen dir keine Codecs oder sonstiges, da dieses Programm in einem Stil geschrieben wurde, wo die Schnittstellen mit dem "OPEN" Befehl, wie unter QBASIC angesprochen werden, wo auch die Bautrate und sonstiges angegeben wird. Falls es nicht sogar mit QBASIC verfasst wurde.

Genau, mit "bootet von USB" meinte ich, dass sich die Software auf einem bootfähigen USB Stick befindet.

Ich habe einen bootfähigen USB Stick erstellt. Wenn ich den in den USB Slot eines Rechners stecke und starte, (mit richtigen BIOS Einstellungen) bootet die Software vom USB Stick.

Mit den richtigen Schnittstellen am Rechner kann ich damit die Motorparameter und Fehlercodes auslesen. Tolle Sache!

Für die Software gabs mehrere Fileformate, wie .asm .com .iso .img und Makefile.

Tja, jetzt müsste man nur eine Programmiersprache lernen und selber eine Software besteln. Die Funktion könnte man ja von meiner jetzigen Software abgucken. Den Quellcode hab ich ja.

Eigentlich ganz leicht.... ::)

Trotzdem vielen Dank für Deine Anregungen.
Ich hab bereits damit gerechnet......

Mfg. Tom

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok, also wenn ich dies richtig verstehe, hast du auf dem Stick ein DOS System, oder ein Linux System welches den PC bootet, ohne ein anderes System zu benötigen. Und genau hier kannst du nichts ändern. Denn diese Anwendungen setzen eben diese Schnittstellen voraus und sind mit den neuen Tecchniken nicht mehr kompatiebel. Wundert mich eigentlich, dass DOS mit den RAm und der schnellen CPU klar kommt. Bei menen bisherigen Experimenten musste ich immer eine CPU Bremse installieren. Aber ohne echte Schnittstelle geht es nicht.

Läßt sich auf dem Board des PC keine Schnittstellenkarte (PCI oder PCIe) testen
   
die auch noch ansprechbar ist nach dem Start von DOS-Box-0.74 oder deiner DOS-Software vom Stick?
Läßt sich die spezielle Scansoftware auch in der cmd-Konsole von Windows betreiben?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo @schon.getestet; vor diversen Ratschlägen sollte der Thread gelesen werden.
Siehe Antwort #1 und Antwort #2
 ;D

@Hannibal624
Korrekt was du schreibst - habe die Ergänzung des TO in Antwort #2 "glattweg außen vor gelassen"...  ;D
Wenn das Mininotebook keine Aufnahme für eine "RS232 PCMCIA CARD" hat - dann kann keine solche Schnittstelle angeboten werden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Leider nein.wurde ein Gerätename später nicht ganz vollständig hinzugefügt. Vermutlich handelt es sich um dieses Gerät
Compaq Mini 702EG PC  und dieser hat weder noch. Hat aber einen Anschluß für einen Docking- / Anschluß-Replikator. Wäre nun interessant zu wissen, welche Schnittstellen dieser zur Verfügung stellt.
Hallo TO, ist es ein solches Gerät? Dann Anfrage an HP Kundendienst.
Es gibt welche, hier eine HP Dockingstation

« Letzte Änderung: 20.03.13, 10:27:45 von Hannibal624 »

« Bearbeitete Pdf's abspeichernFramework komplett deinstalliert »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AT Bus
AT leitet sich ab von Advanced Technology, einer Bezeichnung für speziell ausgerüstete IBM-Rechner und Kompatible. Bei dem  AT-Bus handelt es sich um eine ...

Bus
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung zwischen mehreren Teilnehmern, also eine Vielzahl paraleller Leitungen, die einzelne Bauteile des Computers miteinander v...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...