PC Opa braucht Hilfe mit Hyperlinks in pdf Dokumenten

Sehr geehrtes Forum,

ich bin dieses Jahr von der Schreibmaschine auf einen sogenannten Laptop umgestiegen und kann nur davon abraten.
Ich wende mich mit einer wahrscheinlich höchst trivialen Frage an Sie:

Ich nutze Windows 7 und versuche, einen in Open Office (aktuellste Version) mit Hyperlinks versehenen Text in eine pdf-Datei umzuwandeln (Acrobat Reader DC, aktuellste Version), scheitere jedoch beim Versuch, die Pfade zu den Zielen so zu gestalten, dass sie auf einem anderen Rechner funktionieren.
Die Links führen zu Bildern und weiteren pdfs im selben Ordner, und funktionieren auf meinem System, aber nicht auf anderen.

Wie lege ich das Projekt so an, dass es unabhängig von meinem System funktioniert?

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Mühe!


Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Hallo,

ich kenne Open Office nicht genau, aber gibt es dort nicht, wie bei Microsoft Office, die Möglichkeit, das Dokument als PDF zu speichern ?
Wenn nicht könntest du den PDF Creator verwenden.
Durch das Programm wird quai ein weiterer Drucker installiert, mit dem du aber auch Dateien im PDF-Format speichern kannst.
Du wählst bei deinem Dokument Drucken aus, als Drucker den PDF-Creator und im darauffolgenden Dialog kannst du dann das Dokument als PDF speichern, mit all seinen Formatierungen wie z.b. Uyperlinks.

bye

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Adobe-Pdf-Printer überall dabei ?
Ggf muss auf allen Rechnern das gleiche PDF-Reader-Programm sein .
Mal versuchen , zum öffnen überall den Firefox einzustellen ?!

https://www.google.com/search?q=pdf+mit+firefox+%C3%B6ffnen&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b

Oder sollen die anderen Rechner die Pdf-Datei von "diesem" holen und öffnen ?
Die Link-Pfade sind auf allen PC gleich ?

« Letzte Änderung: 07.07.18, 16:56:31 von Tar-Ava »

Meine Güte, ward ihr schnell, vielen Dank!

Liebe/r CH55,
deine Antwort hat mich schon schlauer gemacht!
Ich dachte, Open Office greift auf den pdf-Reader zu, um die pdf zu kreieren, sodass ich in meinem ursprünglichen Post Unfug verzapft hab.
Ich nutze das programminterne "Exportieren als pdf".
Ich mache mich noch heute mit dem Creator vertraut.

Liebe/r Tar-Ava,
mein Ansinnen ist es, Freunden und Verwandten per Stick oder CD einen in sich geschlossenen Ordner zukommen zu lassen, der nicht auf Internetzugang angewiesen ist, um vom Haupttext zu einzelnen Anhängen zu verlinken.
Mittlerweile habe ich so viel Widersprüchliches dazu gelesen: Ich soll die Hyperlinks schon in Open Office generieren, ich soll sie doch erst in die pdf einbauen; doch egal, wie ichs tu, die Pfade beziehen sich immer nur auf mein System, sodass andere Systeme sie nicht gehen können und die Links somit nicht funktionieren, dabei liegen die Ziele im selben Ordner.
Ich verstehe leider nicht, was Sie mit Ihrer Eingangsfrage meinen. Muss ich ein Programm anhängen, damit das Problem nicht auftaucht?
Ihr zweiter Satz ist allerdings sehr interessant, ich überprüfe den fremden Rechner morgen früh daraufhin. Wenn das das einzige Problem ist, ist alles gut.

@PC Opa
Auf deinem Rechner (Laptop / Notebook) werden die per Hyperlink in eine PDF-Datei eingefügten Elemente gefunden - auch wenn nur "relative Pfade" in die Hyperlinks aufgenommen sind.

Wird solche PDF-Datei auf einem anderen Rechner geöffnet, sind solche relativen Pfade wertlos (bringen kein Ergebnis) weil es auf diesen anderen Rechnern die Bilder und sonstigen verlinkten Elemente nicht gibt.

Nur wenn die Links mit absoluten Pfaden in den Dateien stehen, werden die Bilder und sonstigen Elemente beim Klick auf solche Links abgerufen und angezeigt. - Das funktioniert aber auch nure, wenn dein Rechner eingeschaltet ist und die anderen Rechner auf Verzeichnisse deines Systems zugreifen können.

Portables Dokument Format (PDF):
https://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Document_Format
Ansonsten machtt ein Hyperlink in einer PDF-Datei nur Sinn, wenn die Elemente mit Linkadresse jederzeit erreichbar sind.
(z.B. im Internet gehostete Elemente)

Nach der Information, daß auch die Verzeichnisse mit den Bildern und weiteren Elementen mit an die anderen Nutzer übergeben werden - da wäre es nun wiederum so, daß es "relative Pfade" IN DEN links sein müssen, die sich eben bur auf den Ordner beziehen. -> Es darf nicht der Laufwerksbuchstabe und sonstige übergeordnete Ordner in den Linkpfaden geben, die beim fremden Leser ganz anders sind als auf deinem System.

Relative Pfade:
https://www.akademie.de/wissen/html-lernen-1-grundlagen/relative-pfade

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

Hallo!

Nebenbei mal angemerkt. Open Office hat natürlich eine PDF-Funktion integriert. Einfach den Button anklicken und gut is!

Siehe hier!

Darüber hinaus ist es sinnvoller den OpenOffice Nachfolger "LibreOffice" zu verwenden.

Gruß

Manual,
vielen Dank für die Zeit, die du dir für mich genommen hast!
Verstehe ich dich richtig:
Wenn ich die Pfade anhand der in deinem Link beschriebenen Richtlinien "manuell" gestalte, funktionieren die Links auch auf anderen Systemen und ohne Internetzugang?
Das wär prima.
Leider ist die Sprache des Artikels nicht sehr laienfreundlich, mir ist noch nicht klar, ob ich nun Slashs oder Backslashs nutzen muss, aber ich fuchs mich rein und danke dir vielmals!

Captain,
auch wenn ich den geneigten Leser mit meiner Aussage zum Schmunzeln bringen wollte, muss ich doch dabei bleiben:
Wer 1940 oder 50 geboren ist, und heute auf sich allein gestellt einen PC verstehen will, fängt besser 1990 damit an.
Mein Laptop schafft keine 88 Meilen die Stunde...

Klaus,

solang es schreibt, ist mir jedes Programm recht, trotzdem mache ich mich mal schlau über Libre Office.
Vielen Dank!


« Projektdateien in Windows Live Movie Maker wiederherstellen (dringend!)Frage zu Converter »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!