Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Snapshot.exe startet in DOS nicht

Hi!
Habe folgendes Problem:
Habe mit Snapshot eine Backupdatei von meiner Festplatte erstellt. Diese will ich jetzt einspielen.

Habe den PC mit den 6 Bootdisketten von Microsoft gestartet und bin jetzt im DOS (heißt das bei XP noch so?). Zumindest komme ich jetzt auf die PArtition, auf der snapshot.exe und die Backupdatei liegen.
Wenn ich jetzt "snapshot.exe" eingebe, bekomme ich die Fehlermeldung: "unbekannter Befehl".

Woran könnte das liegen, und wie bekomme ich das BackUp doch noch zum laufen?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Gruß ADi



Antworten zu Win XP: Snapshot.exe startet in DOS nicht:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du bist an der Wiederherstellungskonsole an der laufen nur einige Systembefehle, keine Programme. Ist das PRogramm nur unter Windows lauffähig, hast du mal die Homepage?

Hi!
Das hier müsste die Homepage sein: http://www.drivesnapshot.de/de/index.htm

Das Programm hat mir so n PC Notdienst Typ draufgehaun. BIn genau nach seiner Anleitung vorgegangen. Nur beim letzten Punkt (D:\snapshot.exe aufrufen) haakt es nu :)

Was meinst du denn mit "Ist das Programm nur unter Windows lauffähig"?

Gruß ADi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

liegen die Backup's auf einer FAT32-Partition und hoffentlich nicht auf der gleichen Partition,wie die, die wieder hergestellt werden soll?
Dann mit einer WIN98-Bootdiskette starten.
Gibts hier: www.bootdisk.com

Ist dein Windows noch lauffähig ?

« Letzte Änderung: 21.01.05, 21:02:30 von AchimL »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ALso du willst ja sicher deine C-Platte wiederherstellen, das aber geht damit nicht, probieren würde ich es aber trotzdem wie Achim schreibt. Wenn dann von einer Dos-Diskette aus, nciht von der XP-Wiederherstellungskonsole (das ist kein Dos).

Zitat
Die Wiederherstellung unter Windows ist nur für Nicht-System-Partitionen möglich, diese müssen unter DOS restauriert werden.

Die Partitionen sind soviel ich weiß alle nicht in Fat32 sondern in NTFS.

Windows ist noch lauffähig, ich würde es aber trotzdem ganz gern so hinbekommen, falls der PC mal komplett den Geist aufgibt :)

ICh werd jetzt dann mal mit ner Win98 Startdiskette booten. Poste das Ergebniss dann hier :)

Gruß ADi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ne das bringt dir nix.
WIN98SE erkennt die NTFS-Partition gar nicht.

Entweder du brennst dir die Images auf eine bootfähige CD/DVD (mit Nero z.B.)

oder

Du erstellst dir wie hier
beschrieben eine Bootdiskette. Diese kann dann auch NTFS lesen.

Aber ich persönlich halte die Images auf einer bootfähigen CD/DVD für die sicherere Lösung.

Hi!
Hab leider kein DVD Brenner, und das Image ist knapp über 1 GB groß. Wird dann mit brennen wahrscheinlich nix.

ICh versuchs mal mit der DOS Bootdiskette. DAnke!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist das Image nicht aufgeteilt ?

z.B.

C_Platte.sna
C_Platte.sn1
C_platte.sn2

Werden standardmäßig nämlich jeweils mit 650 MB für CD-Größe angelegt.

Bei mir ist das Image leider nicht aufgeteilt. Ich glaube auch, dss ich nicht die VOllversion von Snapshot habe.
Lade mir jetzt mal das Setup von Snapshot runter und erstelle damit dann die FreeDOS Bootdiskette.

Mal schnell eine andere Frage: Wenn die Trialzeit abgelaufen ist, kann ich dann nur kein neues Backup mehr erstellem, oder ist das Programm dann völlig nutzlos, also kann ich dann das alte Backup nichtmehr einspielen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du kannst dann nur kein neues Backup mehr erstellen.

Das zurückschreiben eines Images funktioniert weiterhin.

Falls dein System momentan gut läuft, kannst du dir ja auch ein aktuelles Image erstellen und auch auf CD-Größe (650 MB) aufteilen.

Hi!

Das ist das Problem. Das System läuft atm nicht wirklich gut. Hab lauter Virenzeugs drauf. Wenn ich es mit antivir, spybot und adAware entferne, hab ich spätestens nach ein paar Sekunden im INternet wieder alles voll.

Hab jetzt n bisschen mit der Diskette rumgemacht:

Wenn ich von der Diskette boote rechnet er erst ne weile was, und dann fragt er mich: Do you want to load the UDMA Driver?  Hab ja und nein ausprobiert.

Dann sagt er:
 Please select the configuration to use. Due tomemory requirements, Snapshot can´t support NTFS an Network at the same time.
Auswahlmöglichkeiten:
<MSNET> sTART THE ms nETWORK cLIENT. Use this, if you want to acess files an images on a Networkdrive.
<NTFS> Load NTFS to acess files on NTFS Volumes.
<NOTHING> You can Start MSNET or NTFS later.

Wenn ich <NTFS> wähle, dann liest er kurz was von der Diskette und fängt dann an zu tillen. Kommt halt dauernd der komische Ton, der auch kommt wenn man zuviele Knöpfe auf der Tastatur drückt oder sowas.

Wenn ich <Nothing> nehme, dann kommt A:\>
Wenn ich dann, wie auf der Drivesnapshotseite beschrieben Net use Z: \\Servername\\Freigabe eingebe, kommt "Bad command or filename". Auch wenn ich nur "Net use" eingebe.
Wobei mir da auch nicht ganz klar ist, was Servername und Freigabe sien sollen. Servername= Benutzername von Windows  und Freigabe= passwort?

Wenn ich dann allerdings auf Laufwerk Q wechsle und mir den inhalt anzeigen lasse steht da:
command
snapshot
WBat

Wenn ich dann Snapshot aufrufe kommt:
Snapshot for DOS V1,35...
show [HD1] - show current partition structure for 1´st drive.
Show X:\C-Drive.sna...
test X:\c-Drive.sna...
Restore [HD1]... (da steht dann noch ne ganze Menge. Ich schreibs noch rein, falls es wichtig ist)

Wenn ich jetzt "restore [HD1] eingebe, kommt wieder: Bad command or filename.

gruß
ADi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

also hab mir auch mal so eine Boot-Diskette angelegt.

UDMA hab ich nein gewählt
NTFS hab ich ja gewählt

Bei mir schreibt er dann am Schluß
Mounting NTFS on Drive D:
Mounting NTFS on Drive E: (oder so ähnlich)

Das muß kommen sonst hat er die Laufwerke nicht und kann davon nicht lesen.

Vielleicht solltest du die Bootdiskette nochmal erstellen. Oder es ist ein Problem mit der Platte ?

Aber noch was: Wo liegt denn dein Image ?
Ist es auf der gleichen Platte/Partition abgelegt, die auch zurückgespielt werden soll, wird das sowieso nicht gehen. Er würde dann das Image bei der Ausführung mit überschreiben.

Sichere vorsichtshalber mal deine wichtigen Daten auf CD bevor du weiter experimentierst.

Die Befehle von snapshot müssen so eingegeben werden:

snapshot show
snapshot restore hd1 auto

Hi!
Hab jetzt die Bootdiskette nochmal erstellt und es ging erstmal weiter :)

UDMA -nein, NTFS- Ja

Das mit dem "mounting" kam auch.

Dann geb ich "snapshot show" ein, dabei kam dann das raus:

1 hard disk(s) detected
disk 1 - 0 cylinders, 0 heads, 0 sectors, 512 bytes
         total physical size: 78533 MB

Primary Partitions   start  -   end       start,size
1: active 07 NTFS  0 1 1 - 1023 254 63 : 0 MB,36272MB
2:     07 NTFS 0123 0 1-1023 254 63 : MB36271MB,4225

Highest used sector on disk  160826715 (78529 MB)


DAnach hab ich "snapshot restore hd1 auto" eingegeben, es folgte:

SNDOS 1176 - specified input file >.SNA< does not exist.


Die Image Datei liegt auf D, im DOS war sie jetzt auf E zu finden.
Die zu formatierende Partition ist C, das IMage liegt also nicht auf der selben Partition.


ICh hoffe du weißt wie´s weitergeht :)
Gruß ADi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ja, kann sein das die Buchstaben um einen weiter verschoben sind.

Nun müssen wir als nächstes wissen wo diese *.SNA liegt.

Mit
e:
kommst du auf das E: Laufwerk.
Mit
dir
kann man Ordner durchsuchen und mit
cd kann man in einen Ordner wechseln.

Wenn du weißt wo diese *.SNA liegt, dann wechsle dorthin, z.B. mit

e:
cd \backup
und dann
snapshot restore hd1 auto

Kannst auch über den Windows mit dem Explorer schauen wo die Datei liegt. Evtl. mir auch mal mitteilen.


« icq 4 SkinInternetverbindung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

DOS
Die Abkürzung DOS steht für "Disk Operating System". Dies ist ein System aus dem Hause Microsoft und war der Vorgänger von Windows. Maus und Multimedia war...