Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Was brauch man um zu Programmieren???

Ich möchte mit dem Programmieren anfangen, ich weiß bloß nicht was man dazu brauch  ???
Ich möchte gern die einfachste Sprache lernen
Bsp: Visual Basic oder c++) , wenn es geht gibt es auch freeware Editoren oder so etwas in der Art  ???


Antworten zu Was brauch man um zu Programmieren???:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also als Grundausstattung wäre ein gutes Buch zu deiner favorisierten Sprache ganz hilfreich - eigentlich unabdingbar.

Wenn du von einfachen Sprachen redest, solltest du c++ außen vor lassen, is nicht ganz so einfach ;)
VB wäre da schon eher was, aber die Entwicklungsumgebung ist eben nicht Freeware.

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich würde dir C++ raten (will nicht sagen das VB schlecht ist ;D)

mit C++ hat man unbegrenzte möglichkeiten ;D man kann damit eigentlich alles coden. ist zwar schon etwas schwer zum erlernen aber mit der zeit wird das schon ;D

(oha da hat einer ne sekunde vor mir gepostet ;D)

für C++ gibt es auf Linux gcc den freeware opensource compiler und für windows gibt es glaub ich den borland und den DevC++ (oder wie der heisst) ansonsten kannste auch VC++ die autorenversion benutzen (VC++ ist einfach zu empfehlen ;D)

« Letzte Änderung: 02.06.04, 20:17:05 von void »
ich würde dir C++ raten (will nicht sagen das VB schlecht ist ;D)
 (VC++ ist einfach zu empfehlen ;D)
Ich glaube VC++ hatte mit irgendeiner OOP-Technik Probleme,könnte aber sein,dass es schon behoben ist.
Ansonsten würde ich mich nicht auf MFC spezialisieren,denn MFC ist tot und soll auch den Stil versauen(kann ich nicht beurteilen,wurde mir nur von mehreren gesagt,habe nie mit MFC programmiert).
Soviel zum VC++...
Ansonsten ist C++ keine gute Anfängersprache,jedenfalls war es mir am Anfang zu schwer.Lag vielleicht aber auch an meiner schlechten Buchwahl.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich glaube VC++ hatte mit irgendeiner OOP-Technik Probleme,könnte aber sein,dass es schon behoben ist.
Ansonsten würde ich mich nicht auf MFC spezialisieren.

über bugs kann ich mich ned beklagen

...und wer redet denn hier von MFC? klaro kann man mit VC++ leicht MFC anwendungen proggen, doch man kann auch seine eigene ideen umsetzen, wenn man ein blankes projekt startet

Das war nur ein optionaler Zusatz meinerseits,damit der Post länger und sinnvoller erscheint :)

Um zu Programmieren brauch man nur
Das Sprachprogramm(z.B.Visual Basic)
oder brauch man nocht etwas  ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ja und das nötige wissen selbstverständlich ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Am besten n Buch mit Beispielen.

Und könnt ihr ma ein Buch nennen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

na ja eins ist hier oben ja immer eingeblendet *g* C++ und andere findest du hier

http://www.computerhilfen.de/buch_rubrik.php?rubrik=Programmierung

Huhu,

also, um mal einen klaren Anhaltspunkt zu geben:
ich habe mit VB (.NET) angefangen und viel gelernt, weil man mit der richtigen IDE viel selbst lernen kann. Das Problem bei VB ist eben, wie angesprochen, das schwere erlangen von einer kostenfreien IDE.

Trotzdem, ich würde mit VB anfangen, es ist wesentlich einfacher und viel erklärt sich von selbst.

C++ ist wesentlich "näher" an der Maschine selbst und für professionellere Software wohl mehr geeignet.

Ich bin irgendwann an einem Punkt angekommen, an dem ich sagte, mir lagt VB(.NET) nun, mir ist das zu oberflächig...
und programmiere jetzt seit 2 Jahren C++.
Der Umstieg ist relativ schwer, aber letztendlich (zumindest gings mir so), erkennt man dass VB eigentlich eine Sammlung aus Funktionen und Klassen ist, und man die mit C++ schreiben könnte ;). Der große AHA Effekt kommt also irgendwann.


Eine Seite hat mir extrem geholfen am Anfang mit VB:

http://www.vb-fun.de
Ich glaube es gibt kaum ein besseres Board für VB. Wobei ich das Board noch in den Anfangstagen besucht habe, kA wie das nun ist, dürfte sich aber nicht verschlechtert haben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das dumme ist auch, das man ja VB nicht mehr zu kaufen bekommt. Nur noch .net ich such da selbst auch schon ewig nach. Bei eBay verlangen sie utopische Preise und sind sicher auch nicht alle echt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also ich kann Dir jetzt für Visual Basic kein wirkliches Buch geben, aber wenn Programmieren total Neuland für Dich ist, dann versuch es doch mal mit Delphi (basiert auf der Programmiersprache Borland Pascal) ... ist meines erachtens eine sehr einfach zu lernende Programmiersprache. VB ist auch nicht schlecht, nur für Anfänger ... naja ... aber Meinungen sind ja bekanntlich verschieden :-) ... von C++ würd ich Dir grundsätzlichst abraten (was nicht heissen soll, daß es eine schlechte Programmiersprache ist). C++ kann nur leider viel zu viel und daher sollte man ein wenig vorsichtig sein, wenn man damit anfängt ...

für Delphi kann ich Dir eine Prima Website geben (habe ich auch schon anderen Leuten empfohlen) ... diese Website hat einen Lernkurs drin, ne Menge Informationen die man erst einmal grundsätzlich braucht, wie die Grammatik der Sprache funktioniert und ne Menge kleiner Beispiele ...
http://www.delphi-source.de/
Im Endeffekt ist sie so eine Art kleines Beginner-Lehrbuch ... :-)

Als grundsätzliche Antwort auf Deine Frage ... Du brauchst in der Regel 2 Komponenten zum Programmieren (PC vorrausgesetzt *gg*) ... einen Compiler und einen Editor ...
Der Editor dient lediglich zum schreiben des Quellcodes. Theoretisch reicht meist schon das simple Word-Pad aus, nur haben moderne Editoren für bestimmte Programmiersprachen mehr Vorteile (bestimmte Schlüsselwörter werden farbig und/oder kursiv geschrieben ... es gibt noch vieles mehr, sprengt aber den Rahmen hier)
Der Compiler nimmt sich anschliessend die geschriebenen Dateien und wandelt den geschriebenen Quellcode in eine für den Computer verständlichen Code um, so daß dieser dann das Programm starten kann ...

Professionelle Programmiersprachen (ich hoffe ich trete jetzt damit hier niemandem auf den Schlips) bieten beides seperat an (Java, C++, Assembler, etc.) ... die meisten kommerziellen (und meist auch visuellen) Programmiersprachen bieten beides in einem Paket an (Delphi, Visual Basic, Turbo Pascal, etc.)

okay, und zu guter letzt brauchst Du natürlich wirklich ein Büchlein, welches Dir das ganze erklärt (ich habe nur eins für Java da ... Core Java Band 1 und 2) ... es sollte gut Stuktoriert sein (also nicht gleich mit den schlimmsten Begriffen ins Haus fallen) sondern sollte Dir von Grundauf erklären, wie das Programmieren geht. Das beste sind auch immer Beispiele, die Du dann alleine durcharbeiten kannst.

hoffe ich konnte Dir helfen :-)

mfg Maddin

Hallo, ich fange jetzt mit VB an.
Habe ne tolle Seite für Tutorials gefunden.
Wenn ich VB dann richtig gut behersche, kann ich dann mit C++ und nem Buch weitermachen?

Wenn ich VB dann richtig gut behersche, kann ich dann mit C++ und nem Buch weitermachen?

Nein, das geht leider nicht. Wenn Du mit VB angefangen hast, dann verbietet Dir die Microsoft-VB Lizenz, mit C++ weiterzumachen, weil Du damit ja dann OpenSource Software schreiben könntest.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Nein, das geht leider nicht. Wenn Du mit VB angefangen hast, dann verbietet Dir die Microsoft-VB Lizenz, mit C++ weiterzumachen, weil Du damit ja dann OpenSource Software schreiben könntest.

guter witz ;D (das war doch n'witz? ;D)

Hy @ all
Ein gutes Freeware Tool für C & C++ ist der Dev-C++
Beinhaltet alles nötige und ist einfach zum Handlen.
http://www.bloodshed.net/


« Speichern und Drucken in DelphiIch muss Programmieren lernen!!!!! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!