Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Etheret verfügt über keine IP Konfiguration

Nach dem letzten Windows10 Update auf 1709 komme ich nicht mehr ins Internet. Habe verschiedene Hinweise ausprobiert - leider ohne Erfolg. Diese Frage stelle ich mit einem nicht updateten Windows 10 - 32 Bit-System, d.h. der Router funktioniert. Ich komme auch mit mbilen Geräten problemlos ins Netz. Nach den Suchanfragen im Netz scheint das viele Nutzer zu betreffen. Könnt ihr mir mit einer fuktionierenten Lösung helfen?



Antworten zu Etheret verfügt über keine IP Konfiguration:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
kannst Du mal bei Ausführen (Windows-Taste + R einfügen + Enter)


cmd /k ipconfig /all > %temp%\ip.txt & start notepad %temp%\ip.txt & del%temp%\ip.txt & Exit

   
Und den Text hier einfügen

Das aktuelle Windows-10 hat die Versionsbezeichnung 1803.
Du solltest diesen Rechner über eine Aktualisierung von dieser Seite aus:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
zumindest "auf Stand" bringen.

Windows-10 ist so programmiert, daß bei einer Neuinstallation eine WLAN-Verbindung erst mal als "Öffentlich" eingerichtet wird.
Du solltest den Status der Netzwerkverbindung umstellen auf "Privat" - dann ist der Internetzugriff über das WLAN deiner Fritzbox auch wieder möglich.

Es könnte natürlich auch sein, daß du versehentlich den Flugzeugmodus aktiviert hast. - In dem Falle dürfte dein Rechner aber auch keinen "Funkkontakt" zur Fritzbox aufbauen. - Also "Flugzeugmodus" aus und "WLAN" an.

Per Kabel zur Fritzbox muß aber Internetzugriff auch bei aktiviertem Flugzeugmodus möglich sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Windows-10 ist so programmiert, daß bei einer Neuinstallation eine WLAN-Verbindung erst mal als "Öffentlich" eingerichtet wird.
Du solltest den Status der Netzwerkverbindung umstellen auf "Privat" - dann ist der Internetzugriff über das WLAN deiner Fritzbox auch wieder möglich.

Was genau soll denn dieser Hinweis? Das ist garnicht sein Problem; ob unter Windows ein Netzwerk als öffentlich, Heim, oder Arbeitsplatznetzwerk eingestuft wird hat nix mit der IP-Adresskonfig zu tun.

Wie lautet denn dein Vorschlag das Update auf den Rechner zu bringen? Ins Internet kann er ja nicht.  ::)
Ins Internet kann er ja nicht.  ::)

Woher weißt du das? Ob eine LAN-Verbindung getestet wurde ist unbekannt.

Wenn das IP-Protokoll zu Dr.Nope's Anforderung gezeigt wird, wissen wir mehr.

Falls es um diesen Rechner geht,
https://www.computerhilfen.de/hilfen-5-432344-0.html
den AchimFriedel von 1607 auf 1709 per Neuinstallation aktualisiert hat weil "es keine passenden Updates zu 1607" gab, dann ist das mit dem öffentlichen WLAN-Status nicht zu abwegig.

« Letzte Änderung: 08.06.18, 15:13:51 von nico »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich bedanke mich für die schnelle Reaktion.Hier die Datei:Windows-IP-Konfiguration

   Hostname  . . . . . . . . . . . . : Achims-PC
   Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . :
   Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
   IP-Routing aktiviert  . . . . . . : Nein
   WINS-Proxy aktiviert  . . . . . . : Nein

Ethernet-Adapter Ethernet:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Intel(R) Ethernet Connection (2) I219-V
   Physische Adresse . . . . . . . . : 70-85-C2-49-AE-A6
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Drahtlos-LAN-Adapter LAN-Verbindung* 14:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter #3
   Physische Adresse . . . . . . . . : 9C-DA-3E-00-42-B9
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Drahtlos-LAN-Adapter LAN-Verbindung* 15:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter #4
   Physische Adresse . . . . . . . . : 9E-DA-3E-00-42-B8
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Ethernet-Adapter Ethernet 2:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : TAP-Windows Adapter V9
   Physische Adresse . . . . . . . . : 00-FF-64-07-9F-7A
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

Drahtlos-LAN-Adapter WLAN:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Intel(R) Dual Band Wireless-AC 3160
   Physische Adresse . . . . . . . . : 9C-DA-3E-00-42-B8
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::d8cb:d803:f741:33bd%24(Bevorzugt)
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.0.13(Bevorzugt)
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.255
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
   DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 228383294
   DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-E5-06-F8-70-85-C2-49-AE-A6
   DNS-Server  . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
   NetBIOS ber TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Bluetooth-Netzwerkverbindung:

   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Bluetooth Device (Personal Area Network)
   Physische Adresse . . . . . . . . : 9C-DA-3E-00-42-BC
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

   Hostname  . . . . . . . . . . . . : Achims-PC
   Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . :
   Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
   IP-Routing aktiviert  . . . . . . : Nein
   WINS-Proxy aktiviert  . . . . . . : Nein

Drahtlos-LAN-Adapter WLAN:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Beschreibung. . . . . . . . . . . : Intel(R) Dual Band Wireless-AC 3160
   Physische Adresse . . . . . . . . : 9C-DA-3E-00-42-B8
   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
   Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::d8cb:d803:f741:33bd%24(Bevorzugt)
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.0.13(Bevorzugt)
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.255            <<< ===  ?????????? 
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.0.1
   DHCPv6-IAID . . . . . . . . . . . : 228383294
   DHCPv6-Client-DUID. . . . . . . . : 00-01-00-01-21-E5-06-F8-70-85-C2-49-AE-A6
   DNS-Server  . . . . . . . . . . . : 192.168.0.1
   NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Alle Netzwerkadapter:
   Medienstatus. . . . . . . . . . . : Medium getrennt
habe ich weggelassen - weil diese sowieso keine Verbindung sicherstellen.
Frage zur Subnetzmaske: Hast du diese selbst eingetragen?
Wenn ja - teste mit:
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
(Klasse C Netz - siehe:
https://www.oberthal-online.de/netzwerk.html )

Ein Protokoll bei parallel zum WLAN organisierter LAN-Anbindung (Kabel) an den Router hätte noch deutlichere Beratungsmöglichkeiten ergeben.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Frage zur Subnetzmaske: Hast du diese selbst eingetragen?


   DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Wenn die Subnetzmaske 255.255.255.255 kein Tipffehler ist, dann liefert schlicht und ergreifend der DHCP-Server Müll. Ich glaube aber kaum, dass der TO da herumgefummelt hat.

@AchimFriedel: bei weilchem Provider bist du, welchen Router GENAU hast du? Da irgendwas mal herumgefummelt? Denn wir wir ja festgestellt stimmt diese Subnetzmaske für IPv4 nicht.
« Letzte Änderung: 08.06.18, 15:18:51 von nico »

Der Router sichert nach deiner Schilderung den Internetzugang für andere Geräte und er nimmt normalerweise auch keinen Einfluß auf die Subnetzmaske einer Adaptereinstellung in einem Netzwerkclient.
Warten wir mal was deine nächsten Testergebnisse bringen (LAN & WLAN).

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Der Router sichert nach deiner Schilderung den Internetzugang für andere Geräte und er nimmt normalerweise auch keinen Einfluß auf die Subnetzmaske einer Adaptereinstellung in einem Netzwerkclient.

Nicht der Router selbst, sondern der DHCP-Server der auf dem Router läuft. Schau dir doch mal an, was man alles via DHCP an Clients vergeben kann --> https://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Host_Configuration_Protocol#M%C3%B6gliche_Zuweisungen

Wenn er also per DHCP die Subnetzmaske bekommt, dann spinnt entweder der DHCP-Server herum, der Client oder der TO hat am DHCP-Server im Router geschraubt. Was hälst du denn am ehesten für zutreffen?
Schau dir doch mal an, was man alles via DHCP an Clients vergeben kann
... und du hast dort abgeleitet, daß der DHCP-Server im Router Festlegungen trifft zu Subnetzen?

Wenn schon Wikipedia - dann: Der Abschnitt im Wiki-Artikel:

DHCP für mehrere Subnetze
Der DHCP-Server kann (Teil-)Netze bedienen, wenn er über Definitionen für das jeweilige Netz verfügt. Die Auswahl der Definition wird dann durch die Netzwerkkarte bestimmt, über welche die Anforderung hereinkommt.
Beim Start des DHCP-Servers kann angegeben werden, auf welchen Interfaces der Server hört.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe nichts derartiges abgeleitet. Es ist ein Fakt, dass DHCP-Server nicht nur IP-Adressen an Clients vergeben, sondern u.a. auch Subnetzmaske mitgeben können/müssen.

Aha - und wie machen diese DHCP-Server im Router das? (und auf Grundlage welcher Kriterien)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun hör doch mal mit deinem Router auf! Es ist ein essentieller Bestandteil, JEDER DHCP-Server macht sowas. Wie bitte soll das auch sonst gehen, der Client stellt sich doch auf doof wenn man ihn so einstellt, dass er alles per DHCP beziehen soll. Der Client soll doch nicht per Zufall erraten welche Subnetzmaske das Netz hat. Und ja es gibt auch andere Subnetzmasken als die mit nur 255 oder 0.

Die Auswahl der Definition wird dann durch die Netzwerkkarte bestimmt, über welche die Anforderung hereinkommt.

Soll heißen:
Der Client gehört zu einem Netz/Subnetz und macht sich entsprechend beim Router bemerkbar.
Die Orientierung auf den Router kam eigentlich nicht von mir! - Ich machte lediglich auf die Subnetzmaske aufmerksam.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du hast aber auf den Router herumgeritten. Und nochmal, auf dem Router läuft auch "nur" ein DHCP-Server, der die IP-Adresse UND Subnetzmaske für die Clients festlegt.

Wie auch immer, die Subnetzmaske 255.255.255.255 ist falsch. Wir müssen nicht weiter herumdiskutieren durch was die falsch ist, es müssen jetzt einfach alle Fehlerquellen untersucht werden. Sprich ob der DHCP-Server sauber arbeitet und das Windows vom TO nicht herumspinnt.

Siehe Antwort #6 ...  ::)   :-*

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Soll heißen:
Der Client gehört zu einem Netz/Subnetz und macht sich entsprechend beim Router bemerkbar.

Ich weiß nicht wirklich was du mir eigentlich mitteilen willst. Kann es sein, dass du nicht weißt wie DHCP funktioniert? Den "Router erreichen" kann ein Client erst, wenn er weiß wie er per TCP/IP dahin kommt. Sprich im selben Subnetz ist. Per feste IP ist ja klar aber per DHCP muss der Client erstmal eine Adresse bekommen und das wird wird per Broadcast auf Layer2 erledigt.

Alternativ erklär mir mal wie man trotz aktiviertem DHCP unter Windows dennoch eine (andere) Subnetzmaske erstellen kann.



« Router WLAN Verbindung aktiv aber kein InternetGeräte für Acesspoint oder Repeater »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!