Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Boot-Probleme nach Mainboard-Tausch

Hi Leute,
wer kann mir helfen?
Hab neues Mainboard eingebaut (MSI K7 Delta2) und ne XP Reparatur drüblaufen lassen.
Jetzt startet XP Home nur bis zum Logo (nur bei Kaltstart), bei RESET's und Neustarts bootet er jedesmal ohne Probleme, nur nachdem er AUS war, bootet er lediglich bis zum Logo. Bin langsam schon am durchdrehen (alle Hardwaretests waren OK: CPU,RAM,etc.)
An was kann das liegen???
Danke im voraus für Eure Beiträge.
Frederic



Antworten zu Boot-Probleme nach Mainboard-Tausch:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Alle notwendigen Treiber vom neuen Mainboardtreiber installiert ?
Generell ist aber zu empfehlen das gesamte System nach Mainboardwechsel neu zu installieren, da die alten und neuen Mainboardtreiber oftmals Probleme bereiten. Ist für den Compi schon gravierender Wechsel und nicht mit Austausch anderer Hardware zu vergleichen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sehr unpopulär und ungeliebt, was ich da sage: Aber nach dem Tausch eines Mainboardes sollte XP grundsätzlich neu installiert werden.
Alles andere ist Flickwerk. Gut, man bringt mit vielerlei Tricks den PC wieder zum Laufen - die Zeit, welche man dafür gleich und später dazu benötigt, ist ein Vielfaches höher, als eine Neuinstallation. Und man hat ein sauber laufendes System.
Jürgen

Danke für Eure Beiträge, ich weiss, dass es besser wäre, das System neu hochzuziehen, aber man zieht es ja doch nur als allerletzten Punkt in Betrachtung... ;D
Mich wundert wie gesagt nur, dass bei jedem Reseten er ohne Probleme hochfährt, auch das Arbeiten mit dem System ist super stabil, keine Fehlermedlungen in der Verwaltung, garnichts.
Kann man evtl. nachvollziehen, woran es scheitert (evtl. über Boot-Log über F8? gibt die evtl. mehr Aufschluss darüber?).
Falls alles nix hilft, werd ich mich wohl dranmachen, neu hochzuziehen, aber da hätt ich nohc ne Frage:
Habe gehört, man muss nur die Progs neu installieren, die sich auch in der Registry eintragen, alle anderen können von der Sicherungsplatte wieder in C:\Programme kopiert werden und sie funzen wieder.... ist da was dran?

Gruß, danke und allen ein schönes Wochenende!
Frederic

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich muß ehrlich sagen, @Frederic - ich verstehe die Angst, sein System neu zu installieren nicht. Jedenfalls nicht mehr.
Verwendet man bei der Erstinstallation etwas mehr Zeit und denkt etwas, dann werden alle nachfolgenden Installationen einfach, schnell und Routine. Oder sind garnicht mehr erforderlich!
Warum? Ich erkläre anschließend, wie ich sowohl meine Rechner, als auch fremde, "Kundenrechner" sozusagen installiere.
Aber warum nicht wieder installieren? Nun, das liegt an einem Programm, dessen Preis ich immer wieder gerne entrichten würde: Acronis TrueImage v8. (auch niedrigere und Freeware- Versionen sind da schon geeignet)
Nach der Installation und Aktivierung durch Winzigweich reinige ich die Registry (ich verwende RegistryFirstAid) und defragmentiere. (Ich verwende O&O Defrag v8) Und dann erstelle ich mein erstes Image vom System! Das ist garantiert frei von jedweden Schadprogrammen.
Das ist später in weniger als 2 Minuten wieder komplett aufgespielt. Ohne langwierige Installation, ohne die Aktivierung durch Billysoft!
Erst jetzt installiere ich noch alle inFrage kommenden Treiber der eingebauten und anszuschließenden Hardware. Und wieder die gleiche Prozedur > und ein weiters Image!
So - und nun gehe ich das erste Mal ins Internet und installiere meine Programme. Und immer wird nach jedem wichtigen Schritt ein Image der Systempartition - und nur dieser! erstellt.
Ich habe da also immer einige Images - teils auf CD oder DVD, teils als Datei auf dem PC liegen.
Zur Information: Ich habe inzwischen fast 25GB an Anwendungen installiert. Über 150 Programme! (in der pdf werden noch andere Werte angegeben)
Mein Betriebssystem ist aber -ohne Auslagerungsdatei nur 1,62GB klein!
Nach einem Totalabsturz, Viren, Bedienfehler ist mein System innerhalb von 3 Minuten wieder voll aktionsfähig!
So - und das betrifft eben auch einen Wechsel einer wichtigen Hardwarekomponente. Da wähle ich die älteste Version des Images aus - dort beginne ich sozusagen wieder neu.
Viele Programme benötigen keine Installation mehr - einmal installiert, funktionieren sie "aus dem Ordner" heraus. Nero zB - da braucht man nur wieder den Key einzugeben.
Tja - und nun eben der angesprochene Ordner: Genau das ist der Dreh- und Angelpunkt einer komfortablen Installation. Schau hier - da habe ich das im Einzelnen erläutert: Klick!
Aber noch eines ist wichtig.
Vor der Installation sollte die Installations- CD "behandelt" werden. Zumindest  ein fehlendes SP2 + die nachfolgenden Sicherheitspatches eingebunden werden. Die spätere Updaterei - das ist "nur" eine Reparatur. Ein neues Auto ist Dir sicher auch lieber, als ein repariertes!
Diese Einbindung, das sogenannte "slipstreamen" kannst Du sehr komfortabel mit dem Freewaretool "nLite" machen. Das Tool, die Service- Packs, die zusammengefaßten "nach-SP2-Patches", eine Liste der nicht neu zu installierenden Programme - und Hilfe erhältst Du im Forum "German-nLite", hier: Forum und einen Testbericht darüber hier: Testbericht
Du mußt ja nicht die Möglichkeiten der Entfernung überflüssiger Teile nutzen - nur eben die Einbindung des SP2 und der Patches. Die ja dort, zusammengefaßt zu einer *.cab ebenfalls angeboten werden.
Zusammenfassung:
Einmal Denken am Anfang und ein höherer Zeitaufwand spart später ungeheuer viel Zeit und Ärger.
Uff - soviel wollte ich zum frühen Morgen eigentlich nicht schreiben!
Jürgen     

« Letzte Änderung: 16.09.05, 08:13:40 von jüki »

Hallo,

90% der Programme machen irgendwelche Einträge in der Registry. Einfach in den Ordner Programme zu kopieren, geht also meist nicht.

An Deiner Stelle würde ich nicht lange rummachen: Kurz die CD vom Mainboard reinschieben und alle Treiber installieren, vor allen Dingen den Chpsatz. Vielleicht hilft es.

Wahrscheinlich jedoch hast Du schneller ein sauberes Windows installiert, als alle Fehler auf dem alten System aufgespürt uns geflickt.

Liebe Grüsse
Eisu

Hab die Boot-Log mitlaufen lassen und das ist das Ergebnis:

\SystemRoot\System32\Drivers\NDProxy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\NDProxy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\lbrtfdc.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Sfloppy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\i2omgmt.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Changer.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Cdaudio.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\kbdhid.sys
\??\C:\Programme\Symantec\SYMEVENT.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\processr.sys
\SystemRoot\System32\Drivers\PCIDump.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\rdbss.sys
\SystemRoot\System32\DRIVERS\mrxsmb.sys
\SystemRoot\system32\DRIVERS\atinmdxx.sys
\SystemRoot\System32\Drivers\RootMdm.sys
\SystemRoot\system32\DRIVERS\ipnat.sys
\SystemRoot\System32\Drivers\NDProxy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\NDProxy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\lbrtfdc.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Sfloppy.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\i2omgmt.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Changer.SYS
\SystemRoot\System32\Drivers\Cdaudio.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\kbdhid.sys
\??\C:\Programme\Symantec\SYMEVENT.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\processr.sys
\SystemRoot\System32\Drivers\PCIDump.SYS
\SystemRoot\System32\DRIVERS\rdbss.sys
\SystemRoot\System32\DRIVERS\mrxsmb.sys
\SystemRoot\system32\DRIVERS\atinmdxx.sys
\SystemRoot\System32\Drivers\RootMdm.sys
\SystemRoot\system32\DRIVERS\ipnat.sys

Diese Dienste und Dateien können nicht geladen werden. Krieg ich das damit wieder hin, ohne formatieren zu müssen?
Danke und Gruß.

Frederic

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Das sind wohl alles Treiberdateien - wahrscheinlich deines alten Boardes die jetzt durcheinander geraten mit welchen deines neuen Boards. Meine Vermutung: Du wirst mehr Zeit verbringen mti Reparireren als mit einer Neuinstallation. Und außerdem wirds trotzdem hier und da immer noch zwacken wenn das so installiert bleibt. Übrigens: Nach der Neuinstallation wird eine Neuaktivierung von Windwos fällig sein. Kostet ja nix.

Also, ich hab jetzt ganz sauber neu hochgezogen, alles schön formatiert und XP neu installiert. Und trotzdem muckt er wieder beim Hochfahren. Geht bis zum Logo und Ende. Nur der RESET funktioniert immer und er bootet ganz normal hoch. System läuft auch super stabil. Es ist nun alles ausgetauscht worden:
Mainboard,RAM,CPU,Platte,Grafikkarte. Das einzige was noch fehlt wäre das Netzteil. Kann es sein, dass es daran liegt? Kriegt er viell. keinen aussreichenden Saft, wenn er von Null gebootet wird?

Danke für Eure Hilfe.
Gruss.
Frederic

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wieviel Watt hat es denn?

350 Watt ist ein Silentium T1 Gehäuse von Artic Cool...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Wenn du nicht grad gewaltige Hardware hast, sollte das dicke reichen. Dann wirds nicht daran liegen.

Aber ich hab schon alles getauscht und neu formatiert.
Mainboard war defekt, viell. hat das Netzteil auch nen Treffer abgekriegt, ich weiss sonst nicht mehr an was es sonst noch liegen könnte.... ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Es kann obwohl es ausreichend ist, natürlich trotzdem defekt sein. Kannst du es woanders mal testen?

Ich werde es die Woche mal tauschen, dann werden wir schon sehen...

Wer nicht regelmässig Mainboards montiert, übersieht oft, dass zwei Stecker vom Netzteil ans Mainboard gehören. Ist es vielleicht das?

Ich hab das MSI K7 Delta 2, da ist meines Wissens nur 1 Stromanschluß vorhanden.

Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem, nur das bei mir der Neustart aus Windows nur bis zum Anmelden hochfährt, dann geht nichts mehr, nach Reset geht wieder alles. Hast Du das Problem mittleweile gelöst ?
P.S.: Habe nicht viel Ahnung von dem Kram.

Thorsten

@Thorsten S- bei mir hatte das an der Festplatte gelegen, war genau das selbe Problem. Wenn du´ne alte Platte zur Hand hast, tausche sie mal spaßhalber aus und probier es nochmal.

Also hab das Problem nun in den Griff gekriegt, fragt mich allerdings nicht, woran es lag:
Mainboard, Prozessor, Platte waren es nicht.
Habe nur DVD-ROM auf Slave und Brenner auf Master gesetzt  -  FERTIG !  ???
Muss man aber nicht wirklich verstehen oder???

naja auf jeden Fall funzt er wieder....

Danke für Eure Hilfen.
Frederic

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also, Frederic -hier möchte ich doch fast annehmen, das Du zuvor einen kleinen Fehler drinnen hattest: Am Masterpfosten klemmte das Slavegejumperte, am Slavepfosten das Mastergejumperte Laufwerk!
Das würde alles erklären - der beschriebene negative Effekt tritt da auf. Aber eben nur bei manchen Mainboardes!
Jürgen

Hallo ich hab ein ähnliches problem nur das be mir wenn ich eine Windows Instalation durchführen will der fehler auftaucht das die Datei Ipnat.sys nicht kopiert werden kann. Ich habe schon eine andere Festplatte ausprobiert aber der fehler taucht immer wieder auf. Selbst mit anderen Windows XP CD´s funktioniert das nich. Irgendjemand vielleicht eine Idee was den Fehler beheben könnte?

 


« XP startet nicht mehr- fehlende Sicherheitsrechte...Vista: Datenausführungsverhinderung eigentlich deaktiviert, aber doch nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!