Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sicherung von XP und Ubuntu

Ich habe auf jedem Rechner, genauer: auf jeder Platte, ein Windows XP und ein Linux(Ubuntu oder Suse). Bisher kann ich davon nur getrennte Sicherungen anlegen und beim zurückspielen von Linux gibt es Probleme. Kennt jemand ein Cloneprogramm, das beides in einem Zug sichert und nachher auch wieder herstellt. Bis auf Clonezilla habe ich schon verschiedene Programme probiert. Leider ohne Erfolg.
Da ich nicht weiß, wie die Programme arbeiten, also ob systembezogen oder Bit per Bit, egal um welches Betriebssystem es sich handelt, kann ich diesbezüglich auch nur Vermutungen anstellen. In Clonezilla war ich schon an dem Punkt, die Sicherung auf eine Platte zu machen, aber die war nicht ganz leer. Da ich nicht wusste, wo Clonezilla hinschreibt habe ich einen Rückzieher gemacht. Vielleicht weiß ja jemand, ob und gegebenenfalls womit es geht.

Bin für jeden Tipp dankbar.
mfg
fred2



Antworten zu Sicherung von XP und Ubuntu:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Darf es denn was kosten?
Damit sollte es eigentlich gehen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da wäre noch die Frage, wie du die Festplatte klonst. Dazu brauchst du doch eigentlich ein externes Boot-Medium. Hier noch ein Artikel, der dir helfen sollte. Und noch ein Programm, dass dein Vorhaben sicher noch besser als Ghost umsetzen kann.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Fair,
Es geht nicht um's Kosten. Ich habe auch Paragon, sogar die Version Professional, aber damit habe ich es auch nicht geschafft. Da Du schreibst "damit sollte es gehen", vermutest Du auch nur, dass es damit geht. Acronis-Fans "vermuten", dass es mit Acronis geht. Ich hatte gehofft, jemand zu finden, der "weiß", dass es womit klappt. Norton Ghost habe ich noch nicht probiert. Ich habe es auch nicht, weil ich mich vor ein paar Jahren mächtig über Norton geärgert habe.
Was bringt es mir, wenn ich mit dem Kopierprogramm boote? Paragon kann das auch, aber was bringt das für den Klonevorgang?
Ich hoffe jetzt nur noch, dass sich ein Clonezilla-Fan meldet, denn die ganzen Rettungsprogramme, die ich kenne, basieren alle auf Linux. Ich meine, dass es da eher eine Chance dafür gibt, denn die Programmierer/Hersteller von Windowsprogrammen haben wohl wenig Interesse daran, etwas für Linux zu machen, wo die meisten Programme gratis sind.
Ich hatte gehofft, mir der Frage Zeit zu sparen, aber da muss ich wohl selber weiterexperimentieren.
Vielen Dank und
mfg
fred2

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die gängigen Windowsprogamme für den Zweck sichern i.d.R. leider keine anderen Betriebssysteme oder nur sehr eingeschränkt. Clonezilla jedoch kann das recht problemlos. Hier findest du einen Workshop, welcher dir ausführlich erklärt wie es geht:
http://tinyurl.com/bd6xum

Have Fun

Paragon kann es!
http://www.paragon-software.com/de/home/dc-personal/system_requirements.html

ghost leider nicht

genau wie clonezilla kann es auch Partimages!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Doc,
schön, dass Du Dich eingeklinkt hast. Vielen Dank für den Link. Ob da für mich etwas Neues drinsteht, weiß ich nicht, aber so bald ich Zeit habe, werde ich da mal reinschauen.
Du bestätigst meine Vermutung und aus verständlichen Gründen wird es wohl auch so bleiben. Für die Zukunft hoffe ich da eher auf weitere oder noch bessere Linuxprogramme.

mfg
fred2

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Knut,
hast Du bei Deiner Aussage berücksichtigt, dass ich beides in einem Rutsch machen möchte?
Am liebsten arbeite ich ja mit den Paragonprogrammen, weil ich sie schon seit Jahren benutze, allerdings nur mit Windowspartitionen, auch wenn es die Linux-Partitionen angeblich unterstützt. Bei mir klappt schon das Sichern der Linuxpartitionen nicht. Das Programm gibt dann immer längere Restlaufzeiten an und hört auch nie auf. Ich muss es dann von Hand stoppen.
Vielleicht habe ich ja etwas falsch gemacht. Ich werde es in den nächsten Tagen noch einmal probieren.
Du scheinst es auch noch nicht selber gemacht zu haben.
Trotz´dem vielen Dank,
mfg
fred2

Linux-Partitionen sichere ich seehr selten! - Warum auch!
Wenn ich es mache dann mit "partimages"

Paragon hatte ich früher mal verwendet, eben weil es gut ist!

und ich kaum, eigentlich nie, System wo mehr als ein BS auf einer Platte ist

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Was bringt es mir, wenn ich mit dem Kopierprogramm boote? Paragon kann das auch, aber was bringt das für den Klonevorgang?

Wie willst du eine Festplatte (komplett) klonen auf der gerade geschrieben wird bzw. auf der dein System gerade läuft?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

O.K. Fair, Du hast Recht, da habe ich nicht richtig überlegt. Mit Clonezilla boote ich ja auch.

Ciao
fred2.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo knut,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Hier ein Erklärungsversuch: Ich habe zwar zwei SATA-Platten im Rechner, aber immer nur eine angeschlossen. Auf der anderen ist eine Kopie der ersten Platte. So kann ich, wenn etwas klemmt, sofort die andere Platte dranhängen, ein Bisschen updaten und danach habe ich ein System, das läuft. Im täglichen Stress hätte ich oft keine Zeit, eine Sicherung zurüczuspielen. Ein Linux habe ich auf jeder Platte, weil ich nie mit Windows auf eine meiner Banken gehe, obwohl mein Rechner ziemlich sicher ist. Dazu nehme ich immer Linux. Außerdem ist mein Linux bei weitem nicht so "fett" und bootet schneller.
Da ich zu oft viele Daten verloren habe, sichere ich, wenn möglich alles, auch Linux, denn da kann auch etwas passieren.
Jetzt muss ich, so bald ich die Zeit habe, noch Partimages probieren, davon habe ich zwar schon gehört, aber ich habe es noch nicht. Das wollte ich eigentlich dem Fair noch sagen, aber der liest das hier sicher auch noch.
mfg
fred2

Wenn du zwei Platten hast dann spiegle doch die Systeme wenn es dir soo wichtig ist!

Daten auf externe Platte und alles ist gut!

 

Zitat
wenn möglich alles, auch Linux, denn da kann auch etwas passieren.
Ja, sicher - sichern einiger Konf-Dateien angepasste automatische Installation und nach 7 Minuten ist alles wieder i.O

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das will ich ja machen, knut, aber ... und jetzt sind wir wieder am Anfang.
Lass es für den Moment mal gut sein. Ich habe nicht so viel Zeit. Ich will erst einmal Partimages ausprobieren und u.U. Clonezilla noch einmal, weil ich mir davon am meisten verspreche. Mit Clonezilla war ich ja noch nicht am Ende.
Danke und tschüs
fred2

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

hier eine ganz brauchbare Anleitung zu Partimage:
http://www.linux-fuer-alle.de/doc_show.php?docid=236&catid=15

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Doc,
danke für den Tipp, aber die aktuelle Version von Partimage kommt noch nicht klar mit ext4, aber die letzte Suse-Version formatiert so, wenn ich mich nicht täusche.

Ich habe es mit der Klonerei auch gar nicht so eilig, oder besser gesagt, ich habe im Moment keine Zeit dazu, damit rumzuprobieren. Meine Reserveplatte ist relativ aktuell. Eine Kopie ist es natürlich nicht, sondern ich muss jedes Mal Windows und Linux neu installieren, Deswegen die Suche nach einfacheren Lösungen, die ich dann probieren möchte, wenn ich mal etwas mehr Zeit habe.
mfg
fred2

dann nimm "dd" und "tar" ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hello knut, the one and only - the real one !!!
Ich schließe das Thema für den Moment, weil ich einfach nicht die Zeit habe, mich darum zu kümmern. Ich hoffe aber gleichzeitig, dass Du nicht beleidigt bist, sondern mir hilfst, wenn ich mich wieder mal melde. Ich kann leider nicht meinen Neigungen folgen, sonst würde ich hier dran bleiben.
mfg
fred2


« Protect Disc Helper Driver 10Windows Vista: Probleme mit Microsoft Word »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!