Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Mac OS X: Thema Kinderschutz

Hallo allerseits.
Ichhabe mit meinem Junior (14) zum Thema Internet-Surfen ein paar Diskussionen gehabt. Ich kann natürlich einsehen, dass er das für die Schule braucht und will ihm sicher auch den einen oder anderen spaß gönnen. Aber nicht bis Nachts um drei. Des weiteren sah ich das Downloadvolumen sprunghaft angestiegen. Ist zwar Flatrate, aber bei bis zu 4 GB pro Tag (!) wurde ich nun doch stutzig.
Eine Möglichkeit zur Zeitlichen Begrenzung habe ich in unserer FritzBox gefunden. Das hat sich aber nicht als optimal herausgestellt. Was ich nun suche, ist eine Art Filter, so dass ich bestimmte Internetseiten und / oder bestimmte Keywords für ihn blockieren, repektive sein Downloadvolumen begrenzen kann (Filegröße max. 5MB oder so...). Das ganze möglichst mit Freeware.
Habt ihr dazu einen Tipp, wie ich das am besten angehen kann?   
 ???

Ach so, ihr wollt ja immer die Hardware wissen:
Er hat ein 13"-MacBook, Core 2 Duo, heißt das glaube ich Auf dem hat er WinXP installiert (doch, wirklich! - keine Ahnung wie und warum!), davor war meines Wissens OS-X 10.4 drauf (ist es möglicherweise noch drauf?).
Meine Frau und  ich haben ein PowerBook 1,67Ghz mit OS-x 10.3.9. Beide Computer greifen per WLAN und FritzBox 7050 in Netz.

« Letzte Änderung: 29.02.08, 12:50:11 von PeaJay »

Antworten zu Mac OS X: Thema Kinderschutz:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde Dir empfehlen auf alle Macs OS X 10.5 zu laden und die verbesserte Kindersicherung von Leopard zu nutzen.
http://www.apple.com/de/macosx/features/parentalcontrols.html
Wenn Du weisst, welche Seiten Du blockieren willst, dann kannst Du diese auch in der Firewall des Routers sperren.
 

« Letzte Änderung: 29.02.08, 13:18:54 von HappyMac »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo HappyMac,
vielen Dank für Deine Antwort. An die router-Firewall komme ich nicht heran, so die fritzBox denn eine hat. Zumindest gibt die Anleitung nichts darüber her, und im Online-Wartungsfeld findet sich auch kein Menüpunkt dazu. Also habe ich eben mit unserem Computer-Händler telefoniert. OS-x 10.5 soll 119,- Euro kosten - natürlich pro Lizenz. Das finde ich etwas happig, wenn ich ehrlich sein soll...
Er hatte dann die Idee, dass man unseren Laptop als Webserver laufen lässt und auf dem eine Filtersoftware einrichtet. Das kommt bei ihm aber auf knapp 500,- Euro. Wisst ihr, ob sowas auch billiger geht?

Gruß,
PeaJay

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nicht den Leo auf die G4s!!
Der bringt Vorteile nur bei Intel-Macs! Die zusätzlichen Funktionen lassen sich auch mit Open-Source Software nachrüsten.
Der Tiger reicht da völlig!

Mit welchem Betriebssystem geht der Junior denn online? WinXP? Saugt er die Daten oder betreibt er vielleicht (teils illegales) FileSharing? Da kann man als Erziehungsberechtigter leicht verhaftet werden, also Vorsicht  :o

Was nützt die Kindersicherung uner OS-X auf dem MacBook, wenn mit Win gesurft wird.
Bei meinem Speedport kann man einzelnen MAC-Adressen Zeiten einräumen, wann online gegangen werden darf. Kann aber nicht sagen, ob das funktioniert, denn der wird zu einer bestimmten Zeit via Funksteckdose einfach ausgeknipst ;)
Und der Raum, in dem der steht, lässt sich abschliessen ...
Gruss
Juergen

 


« Mac OS X: Adobe Acrobat PDF Reader deinstallieren?Windows XP: Musik übertragen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!