Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

einfache Programmiersprache zum entwickeln kleiner Games

Ich suche eine Programmiersprache mit die möglichst einfach zu erlernen ist und mit der es möglich ist kleine games zu programmieren (ungefähr so was wie z.B.  GameSalad Creator 0.6 als Programmeroberfläche)
Das beste wäre natürlich eins, wo man sich per drag and drop das eigene Spiel "zusammenbasteln" kann.
So Spiele die ich anstreben würde zu programmieren wäre sowas wie  Canabalt .
Man sollte also möglichst wenig eintippen ( zumindenst bei dem Spieldesign )
Wisst ihr vll. was passendes ?

P.S.: Erfahrung im Programmieren hab ich schon mal mit Autohotkey (bitte nicht lachen, das hatt mehr Funktionen als man im Ersten Moment denkt  ;D ) gesammelt.

thx für jede Hilfe  ;D

Falls ihr mal sehen wollt was ich bis jetzt so programmiert hab mit ahk Hier Klicken
Ist aber nichts groß besonderes, erwartet also nicht zu viel.  ;)

« Letzte Änderung: 20.11.09, 16:33:21 von BOSSnian »

Antworten zu einfache Programmiersprache zum entwickeln kleiner Games:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi

also ich habe mir dein "Canabalt" reingezogen.
Das Game dauert rd. 2,5 Minuten und lt. Anzeige legt der Mann dabei 6190m zurück.
Das entspricht einer MinutenLeistung von knapp 2.500 Meter!

Somit wieselt der Typ mit 150KmH über die Dächer.

Bist du sicher, dass du sowas "programmieren" willst?

Hmm, wiso nicht ? ;D
Ne, es muss ja kein Männchen das mit 150 KmH über Dächer rast...
Hab das mal als Beispiel genommen weil es ( meiner Meinung nach) nicht schwer zu entwickeln ist.
Damit man sich Vorstellen kann was ich mit "kleinere Games" meine. Hätte auch sagen können das ich ein Flugzeug über einen Fluss fliegen lassen will, wo gegnerische Flugzeuge auf einen zufliegen und man sie abschießen muss.

Da hätte ich gern gewusst wie man so was am besten realisieren kann, ohne ewig lang irgendwas zu schreiben um genau x/y-Koordianten eingeben muss um etwas zu positionieren.

Gibst da vll. was oder ist das nur eine Traumvorstellung    ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

An x/y koordinaten wird kaum ein weg vorbeiführen wenn du ne kollisionsabfrage haben willst 2D.
Ich denk du stellst dir das nur zu kompliziert vor.
Mal ganz simpel:
Dein "Figur" steht an Position x(f)/y(f). Ob sich dabei unten gelände bewegt ist erstmal nebensache, nämlich egal ob sich das bewegt bleibt deine Figur fest an diesen koordinaten.
Von rechts meinetwegen kommen Gegner ins Bild. Angefangen von x(g)/y(g) und bewegen sich auf dich zu. Nehmen wir vereinfachend an sie kommen alle in einer reihe auf deiner höhe. D.h. y kann gestrichen werden in beiden fällen.
haben wir x(f) - deine figur, nennen wirs mal 0
und den gegner auf x(g) sagen wir mal 640

Achja anmerkung im Voraus: Runde muss nicht rundenbasiert heissen sondern kann bspw. über einen Timer jede sekunde ablaufen.

in jedem Schritt kommt dir der gegner ein feld näher.
Also Runde 1
x(f) 0
x(g) 640

Runde 2
x(f) 0
x(g) =  x(g) -1 = 639

Runde 3
x(f) 0
x(g) = x(g) -1 = 638

Und so weiter.
Nun schiesst du, dein Schuss legt je runde 3 Felder zurück x(s) von deiner position

Runde 4
x(f) 0
x(g) = x(g) -1 = 637
x(s) = 0

Runde 5
x(f) 0
x(g) = x(g) -1 = 636
x(s) = x(s) +3 = 3

Runde 6
x(f) 0
x(g) = x(g) -1 = 635
x(s) = x(s) +3 = 6

Und so weiter.
Nun musst du nur checken wann sich gegner und Schuß erreicht haben ( x(g) <= x(s) ) und voila, das Problem ist gelöst.
So wenn das umgesetzt ist kann man sich ja über die Steuerung gedanken machen. Hier musst du nämlich genau das gleiche mit y() realisieren.
Anbieten würden sich hier in meinen Augen schlichte Objekte mit eigenschaften x, y, geschwindigkeit relativ zum erdachten Feld.

Davon kannste dann dein Schiff und das gegner Schiff ableiten und zusätzlich dinge wie Schild, hitpoints etc. einfügen. Evtl. auch "Schuß" ableiten um unterschiedliche Schadensmodelle zu kreiieren.

Fragen? xD 

/e: interessant ist hierbei noch:
du darfst deine position y verändern, der gegner falls so vorgesehen auch, der schuss muss aber auf y bleiben, es sei denn du willst "suchschüße" realisieren oder ähnliches.
Zum Spawnen kannst du für bestimmte objekte oder objektfolgen random y werte bestimmen oder sie in ner bestimmten folge erscheinen lassen, ist recht simpel wenn mir jetzt nicht iwo n grundlegender fehler unterlaufen ist.  

« Letzte Änderung: 21.11.09, 22:15:02 von Klischeepunk »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na, bei soviel "CodierArbeit" wird dem @BOSSnian schwarz vor den Augen -
sagte er doch er würde am liebsten "per drag and drop" was zusammenbasteln

[ ein schwieriger Kunde ] 8)

oke alles verstanden ...
denke mal wird nicht so schwer sein hatt so was ja auch mit AHK gemacht aber irgendwie finde ich es mühselig zu finden wo den jetzt genau die x/y-Koordinaten liegen, wens aber nicht ohne geht solls daran nicht scheitern ;D

Nur würde ich für den Anfang erst mal schauen ob es überhaupt Spaß macht Spiele zu entwickeln. Warum soll ich schließlich eine neue Programmiersprache lernen, nur um dan zu merken das es keinen Spaß macht ?

So was per Drag and Drop wär ganz gut.

/e : Und keine Sorge so viel CodierArbeit halte ich noch aus  ;D    

« Letzte Änderung: 21.11.09, 23:12:26 von BOSSnian »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
[...] aber irgendwie finde ich es mühselig zu finden wo den jetzt genau die x/y-Koordinaten liegen, wens aber nicht ohne geht solls daran nicht scheiter

Um hierauf nochmal zurück zu kommen, vllt hab ich mich da nicht ganz klar ausgedrückt:
Du musst überhaupt nichts finden, du legst fest. ;)
Leg mal n schachbrett vor dich oder mal dir eins auf n blatt papier,
dann nimmst du mal 3 steine in die hand und spielst das szenario das ich aufgeschrieben hab durch:
1 eigene einheit
1 gegner
1 schuss
und das ganze in einer Reihe (a1 - a8 bspw)
und dann genau die gleiche konfiguration auf 2 reihen.
a/b1 - a/b8 :)
ich denke dann wirds dir vollends klar.
Drag and Drop optionen ? Weiss ich nicht, ich muss sagen mich hats grad gebitzelt das in Java oder C++ umzusetzen weil man da auf absolut primitive art wunderbar viele möglichkeiten hat das ganze schnell und ohne aufwand um massig optionen zu erweitern.

@eBill - wenn du n vorschlag hast nur zu ;) aber ohne programmierung wird das imho nicht oder nur schlecht ablaufen können und wenn doch halt ich den erfolg für fraglich (juhu ich kann klicken, hab aber ka was passiert ... ;) )

Noch n kleines wort dazu nachdem ich mich grad schon drüber aufgeregt hab (nicht wegen @BOSSnian )
Spiele werden nicht mal eben aus der Tasche gezaubert und laufen und ham ne dicke KI und Grafik ohne Ende etc.
Es steckt immer Arbeit dahinter - auch die Arbeit eine Programmiersprache zu erlernen.
@BOSSnian: siehs von der positiven Seite - wenn dir spiele programmieren keinen Spass macht kannste das gewonnene Wissen für andere Anwendungen einsetzen ;) die Logik ist immer die selbe :) 

Gut vll. wars nicht ganz deutlich wie ich es gemeint habe.  ;D
Nehmen wir mal an ich will ganz oben links auf dem Bildschirm ein Button "erscheinen" lassen. Dan brauch ich ja x/y-Koordinaten wo der Punkt liegt, diese Koordinaten sind ja schon vorher definiert.Wie bei einen Schachbrett, da stehen auch Zahlen am Rand (zumindest bei manchen).Nehmen wir mal an ich werfe einen Würfel auf das Schachbrett un der landet sag ich mal auf ein Schwarzes Feld das 4 Kästchen rechts und 2 nach oben liegt. Das wäre dan ja die Koordinate 4/2. Un die muss ich ja finden. Mindestens einmal, unzwar dan wen ich ein Männchen positionieren will. Der Rest lässt sich dan ja auch ohne suche der Koordianten festelegen (z.b. 6 Kästchen links und 2 nach unten von den Männchen welche eine bestimmte Position hatt).

 

Zitat
...Spiele werden nicht mal eben aus der Tasche gezaubert und laufen und ham ne dicke KI und Grafik ohne Ende etc.
Es steckt immer Arbeit dahinter - auch die Arbeit eine Programmiersprache zu erlernen...
 

Das mein ein Spiel nicht mal so aus dem Ärmel schüttelt und das es sehr Zeitrauben ist ( sieht man ja an so spielen wie Crysis wo glaub ich 7 Jahren lang dran programmiert wurde ) wusste ich ja vorher.
Da ich aber nicht vorhatte die nächste sieben Jahre vor dem PC zu hocken und zu programmieren ;D, hab ich mir gedacht einfach mal etwas simples zu suchen wo ich mal einen Anfang machen kann. Falls ich auf den Geschmack kommen könnte ich das ja vertiefen und Anfangen eine Sprache zu lernen, Schließlich würde ich mich auch nach mehr Einstellungsmöglichkeiten sehnen,   ich gehe mal nicht davon aus das ein simple zu bedienendes Tools mit bombastisch vielen Funktionen , Einstellungsmöglichkeiten etc. kommt.

 
Zitat
...aber ohne programmierung wird das imho nicht oder nur schlecht ablaufen können...


Sowas hab ich mir schon gedacht, hab aber gehofft das es mal so für den Anfang reicht und wens doch mal ein paar Zeilen zu schreiben sind  ist das dan auch nicht der Weltuntergang  ;)

 
Zitat
... siehs von der positiven Seite - wenn dir spiele programmieren keinen Spass macht kannste das gewonnene Wissen für andere Anwendungen einsetzen - die Logik ist immer die selbe  ...

Tja, andernfalls wäre es eine düstere Vorstellung  8)

P.S.: Cool die Leute hir sind ganz schön geduldig  ;D ... hab da schon ganz andere Sachen erlebt  :-\

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

find die position deines feldes raus, gib ihm ne bestimmte größe - sagen wir einfach mal 800/600 Pixel und zieh n raster drüber ... (80/60 Felder) dann hätte jedes feld 10 auf 10 Pixel, einmal festgelegt weisst du alles was du brauchst, du musst genau einen Punkt bestimmen (oben links bspw. ) und voila :)
/e: nach schlaf noch eine Erweiterung: Es ist egal "wo" dein Schachbrett liegt, es ist überall gleich groß, hat gleich viele Felder und auch die sind immer gleich groß, also kennst du das linke obere eck und die kastengröße & kastenanzahl haste gewonnen.
 
/e: Was die Geduld angeht, mir ist beim ersten mal lesen auch der berühmte Geduldsfaden gerissen. Gedanke: "Super, ein neues Kiddie, das loslegen will, möglichst ohne Dunst HL2 schreiben will und in 2 Wochen, nach etwa 400 Zeilen Erklärung nicht mehr da ist. Mag am Topic liegen ;)  

« Letzte Änderung: 22.11.09, 14:06:20 von Klischeepunk »

 

Zitat
find die position deines feldes raus ...

Jaja wie schon zu anfang von mir gesagt ...  ;)
Gut wen man das Raster kennt ist das auch ohne suchen möglich, ich hab aber nur das Problem das ich nicht genau vorstellen kann wo jetzt der Punkt 240/420 liegt wen das Raster sagen wir mal 1024/758 groß ist. Dan muss ich den Punkt suchen wo der jetzt im Raster liegt. Wen man aber genau weiß wo der liegt umd man ihn auf anhieb finden würde, muss ich dir Recht geben dan ist es nur noch bestimmen. Ich denke mal das das aber mit der Zeit wen man damit Erfahrung sammelt kommen wird.

 
Zitat
..."Super, ein neues Kiddie, das loslegen will, möglichst ohne Dunst HL2 schreiben will und in 2 Wochen, nach etwa 400 Zeilen Erklärung nicht mehr da ist"...


Keine Sorge so leicht werdet ihr mich nicht los  ;)

P.S.: Hoffe es wurde jetzt klar worin meine Problematik liegt.  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
Gut wen man das Raster kennt ist das auch ohne suchen möglich, ich hab aber nur das Problem das ich nicht genau vorstellen kann wo jetzt der Punkt 240/420 liegt wen das Raster sagen wir mal 1024/758 groß ist.

Klick dir n Feld mit ner IDE hin und lies die Koordinaten aus - dein rechner muss auch wissen was er wo darstellt ;)
 

Hmm ... IDE hab ich vorher noch nie gehört, denk aber es handelt sich um das hier.
Gut alternativ kann ich auch Windows Spy benutzen wen ich etwas platzieren will, das kann mir auch die momentane Koordinaten anzeigen, die kann ich dan auch leicht ablesen.  8)

Gut aber zurück um eigentliche Thema, gibts ein Programm das mit möglichst ohne großes lernen einer Programmiersprache etwas kleineres zusammenbasteln kann. Muss ja nix schwieriges sein, hab oben ja schon ein paar beispele genannt. Und wens wirklich nicht ohne Programmiersprache geht, dan vll. eins mit einer leicht erlernbaren Sprache (ungefähr im Schwierigkeitsgrad von Autohotkey wens weiterhilft) .
Danke schon mal an alle die bis jetzt geantwortet haben  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Für ganz einfache Rollenspiele und als Programmierneuling, der nicht umbedingt eine Sprache lernen möchte, könntest du mal mit dem "RPG-Maker" anfangen.

Mit dem kann man als anfänger schon einiges anfangen ohne voll in die Materie einsteigen zu müssen. (was natürlich Einschränkungen mit sich bringt :-)  )

Gut vielen Dank  ;D
Wer es mir gleich mal loaden, hatt sich ja doch gelohnt nochmal hier vorbei zu schauen  8)

mfG
BOSSnian  8)

Hmm der is leider nur als 30 Tage testversion kostenlos ( und legal!) zu bekommen.  :'(
Wüsste jemand vll. noch einen anderen , den man legal und kostenlos bekommen kann ?
...
Ich glaub das Thema gerät langsam in die vergessenheit  :P 


« Frage zu C (array)error_log in php.ini »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Gameport
Der Gameport ist ein Anschluß auf den meisten Soundkarten, an den Joysticks angeschlossen werden können. Es können bis zu vier analoge Steuerachsen und vi...