Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Reperatur eines Amiga 500 im Mikrinik-Tower

Hi,
ich habe vor kurzem einen Amiga 500 mit schweren Schäden :'( ausgegraben und möchte diesen unbedingt wieder flott bekommen.

Falls jemand ein wenig Ahnung hat, wäre ich ihm um jeden Beitrag dankbar.
Folgende Schäden sind vorhanden:

1. Die Tastatur, die ja einst mit der Hauptplatine in einem Gehäuse war ist in einem Tastaturgehäuse eines A2000 gesteckt worden. Das Problem ist, dass ein Kabelanschluss über die PS-Buchsen wohl kaum möglich sind, da die Tastatur 7 Drähte benötigt und nur 5 zur Verfügung stehen.
Ist es möglich, einzelne Drahtleitungen wegzulassen, oder wie kann ich den Stromverbrauch in der Tastatur beenden, da in dieser noch die alten Dioden sind, welche Funktion auch am Tower erledigt werden können.

2. Ist es möglich, den Computer über einen modernen PC-Bildschirm laufen zu lassen? Der Monitor, der wohl mal dazugehörte, sieht nicht mehr so besonders fit aus. Denn die Röhre ist wohl einmal zu schaden gekommen...

3. Ich habe mir über ebay einen Fesplattencontrller zugelegt, damit ich die Festplatte ebenfalls im Tower betreiben kann. Anscheinend ist der Einbau zwar möglich, allerdings ist die alte Stromversorgungsbuchse im weg. Das heißt der Einbau ist nur möglich, wenn diese entfernt würde. An defekten Platinen habe ich das bereits ausprobiert und bin sicher, dass ich das hinbekomme ohne den Rest zu beschädigen. Nur ist die Frage, funktionert der Controller noch, wenn ich dieses Teil entferne? Ein weiterer Stromanschluss ist auf der Platine gegeben, um diese mit dem internen Netzteil zu versorgen.

4. Wie groß darf die Festplatte des Amiga sein? Ich habe im Tower zwei gefunden, die eine ist eine Seagate mit 100 MB, und die andere ist eine Conner mit 210 MB.

5. Die Speichererweiterung auf 1MB, die eingbaut ist, führt zwei Drähte von sich ab. Ist es möglich, dass diese Drähte zur aktivierung bzw. zur deaktivierung der Speichererweiterung dienen?

So weit einmal, Danke Euch allen im Voraus

Gruß



Johannes


Antworten zu Reperatur eines Amiga 500 im Mikrinik-Tower:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn Du einen A500 im Orginalen Mikronikower hast dann ist die möglichkeit der Reparatur ziemlich groß.
Allerdings sind deine Angaben leider ein bissel undurchsichtig.
Die Erweiterbarkeit des Rechners selber hängt vom Geldbeutel ab und was man am ende damit machen will.
Selbst eine 300 Gb IDE währe möglich.
Wenn Du eventuell deine Fragen noch mal in Echtzeit stellen möchtest mit den passenden Antworten schau doch mal auf unseren IRC-Channel vorbei.
Zu finden unter den link in meiner Signatur.


« Frage zu Kick 3.0 (39.106)V: Software, Hardware, Bücher, CDs usw »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!