Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Flachbild-TV als Amiga-Monitor?

Hallo! Nur mal aus Interesse, spiele mit dem Gedanken, meinen CD32 wieder ordentlich anzuschliessen, und auch mit Workbench und so etwas zu arbeiten.

Was ist denn dafür (keine Grafikkarte ausser AGA-Chipset) eine sinnvolle Möglichkeit: TV-Ausgang in günstigen Flachbildfernseher (oder flimmert das? Wäre Cinch besser?) Oder mit Scandoubler den RGB-Ausgang auf VGA erweitern und einen TV mit VGA-Anschluss suchen? Aber das geht dann natürlich bei den Spielen nicht...


Antworten zu Flachbild-TV als Amiga-Monitor?:

also ich würde ein Flachbild-TV einfach mittels RGB->Scart- Kabel anschliessen. Funktioniert bei mir wunderbar. Allerdings macht anscheinend wohl nicht jedes TV-Gerät das problemlos mit. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Allerdings macht anscheinend wohl nicht jedes TV-Gerät das problemlos mit. 

worauf sollte ich da achten?


Und die Flatscreens stellen ein normales Workbench Signal (z.b. im PAL Modus 640x256) flimmerfrei dar? Ist ja mit Röhrengeräten nicht sehr angenehm gewesen :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zitat
worauf sollte ich da achten?

Daß der Scart-Eingang RGB unterstützt. In dem Scart-Stecker sind ja mehrere Leitungen für unterschiedliche Signale. Die meisten Hifi-Geräte liefern Composite oder S-Video. Dementsprechend beschränken sich viele Fernseher darauf, nur Composite anzuzeigen. Der Amiga liefert aber kein Composite sondern RGB.

Zitat
Und die Flatscreens stellen ein normales Workbench Signal (z.b. im PAL Modus 640x256) flimmerfrei dar? Ist ja mit Röhrengeräten nicht sehr angenehm gewesen

640x256 wird von allen Geräten flimmerfrei dargestellt, egal ob Röhre oder LCD. Der Flachbildschirm sollte auch 640x512 (Interlace) flimmerfrei anzeigen.

Gruß Thomas
 

« Amiga 600 von CF Karte booten?amiga 500 basic »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!