Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Fehler bei der Anzeige von JPG Bildern

Seit einiger Zeit tritt bei mir folgendes Problem auf:

Nach dem abspeichern von JPG Bilddateien auf der Festplatte weisen die Bilder ab dem zweiten Aufruf Fehler auf, die sich mit jedem weiteren Aufruf vergrößern. Es sind horizontale farbige Streifen im unteren Bildbereich zu sehen, außerdem ein horizontaler Versatz mitten im Bild.
Das Problem ist bei mehreren Programmen identisch zu sehen (Thumbsplus, Adobe Photoshop, Photo Editor, Office Picture Manager, etc.).
Es wurde schon ein Festplattentausch vorgenommen da der Controller fehlerhaft arbeitete, jedoch tritt der Fehler immer noch auf.
Mittlerweile sind meine ganzen Photoalben davon betroffen. Habe versucht die Bilder auf DVD zu brennen um sie zu retten, aber beim abspielen der DVD´s an anderen Rechnern werden die Bilder mit den gleichen Fehlern angezeigt.

Kennt jemand Lösungen um den Fehler zu lokalisieren und zu beheben?


Antworten zu Fehler bei der Anzeige von JPG Bildern:

hi!
dein problem kann fast nur vom ersten abspeichern kommen. also wie machst du das? doppelklick und speichern unter? das solltest du bei JPGs nie tun, weil bei jedem speichervorgang eine komprimierung erfolgt und somit auch daten verloren gehen. kopier die bilder mal von der digitalkamera oder woher sie stammen einfach nur auf die festplatte rüber. dann öffne sie im photoshop. du kannst die bilder dann als .tif speichern mit LZW-Komprimierung (die ist im gegensatz zum JPG verlustfrei). ob sich bei den alten bildern noch viel machen lässt müsste ich mir ansehen, aber ich fürchte eher nicht. würd mich interessieren, ob dir mein rat weitergeholfen hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das bei Jpeg verwendete Kompressionsverfahren toleriert bereits einzelne Bitfehler nicht. Dadurch sind die Bilder jetzt auch nicht mehr reproduzierbar.

Grundsätzlich sollte man seine Bilder schnellstmöglich von der Kamera auf Festplatte kopieren und sie dort nicht mehr verändern, bis man sie auf CD/DVD gesichert und dort noch einmal kontrolliert hat.

Ich mache es bei Urlaubsbildern inzwischen so, dass ich sie abends auf mein Notebook rüberkopiere und dort kontrolliere. Kontrolle der Thumbs reicht übrigens nicht. Selbst wenn die okay sind, können die Bilder defekt sein.

Danke an n.d und Cottonwood für die Antworten.
Im Prinzip verfahre ich genauso wie Ihr beiden es beschrieben habt. Ich kopiere die Bilder von den Kamera´s (Canon S3 IS und Pentax ist DL) bzw. DVD´s auf die Festplatten (habe drei in einem Rechner zur Auswahl, Betriebssystem XP Professional)
und öffne sie zum ansehen in einem Photoprogramm (meistens Adobe Photoshop, aber auch die anderen in der ersten Frage erwähnten Programme). Da sind die Bilder auch noch vollkommen in Ordnung. Die Fehler beginnen erst sichtbar zu werden wenn man sich die Bilder zu einem späteren Zeitpunkt nochmals ansieht.Beginnend mit einem kleinen einfarbigem (Farbe bei jedem Bild anders) horizontalen Streifen der mit jedem weiteren Aufruf größer wird bis das ganze Bild von dem Streifen verdeckt ist. Habe sie aber bisher immer unter .jpg belassen, bin in meinem Bekanntenkreis bisher auch der einzige wo dieser fehler auftritt. Daher hatte ich schon vermutet das mein PC fehlerhaft arbeitet.
Speichern unter hab ich bei Bildern noch nicht angewendet.

Wäre schön wenn Ihr beide oder ein anderer noch einen Tipp zum helfen hat.  

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Speichern unter hab ich bei Bildern noch nicht angewendet.

"Speichern" reicht schon, um die Bilder zu zerstören.

"Speichern unter" würde dir wenigstens das Original erhalten.

Wenn auch die nicht erneut gespeicherten Bilder zerstört werden, solltest du mal die Festplatte überprüfen.

Festplatten + Contoller wurden schon gewechselt, aber der Fehler ist geblieben.
Ich kopier die Bilder auch nur auf die Festplatte, öffne sie mit den Photoprogrammen und schließe sie auch damit.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Festplatten + Contoller wurden schon gewechselt, aber der Fehler ist geblieben.

Die vorhandenen Bildfehler können natürlich nicht mehr verschwinden. Aber ie Originalbilder, die du auf CD/DVD gebrannt hast, sollten sich nicht verändern.

Hi Cottonwood,

Ich habe natürlich nach dem Festplattenwechsel neue Bilder von der Kamera bzw. von DVD auf die Festplatte kopiert. Ich meinte das der Fehler auch bei diesen neuen Bildern wieder auftritt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie war das bei dem Plattenwechsel? Wurde da von der alten Platte ein Image angelegt und auf die neue Platte draufgespielt?

Unter Umständen könnte sich auch ein Schädling bei dir eingenistet haben, der da lustige Sachen mit deinen Bildern veranstaltet. Der wäre im Falle einer 1:1-Sicherung per Image natürlich nicht verschwunden.

greez 8)
JoSsiF

Hallo JoSsiF,

Nach dem Plattenwechsel wurde das Betriebsystem komplett neu installiert, nachher alle Zusatzprogramme wieder installiert.
Vierenscanner wurde auch über alles drübergejagt, Fehlanzeige. Den Verdacht auf Schädlinge hatte ich auch schon.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe natürlich nach dem Festplattenwechsel neue Bilder ... von DVD auf die Festplatte kopiert. Ich meinte das der Fehler auch bei diesen neuen Bildern wieder auftritt.

Aber wenn du dir die Bilder direkt auf der DVD anschaust, sind sie in Ordnung? Dann stimmt da was nicht mit deiner Hardware.

Hallo Cottonwood,


Ja es ist so, wenn man die Bilder auf DVD anschaut sind sie in Ordnung, erst wenn diese auf die Festplatte bzw. Platten kopiert werden sind die Fehler beim zweiten mal ansehen da. Wo könnte denn der Hardware Fehler liegen? Lässt sich das eingrenzen?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Befinden sich die Platten in einem Raid?

Sorry, ich bin kein Computerspezi, nur ein kleiner Anwender. Erklärst Du kurz den Begriff Raid? Danke.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

RAID = Redundand Array of Inexpensive Disks

Viele neue Rechner haben auf dem Board einen RAID-Controller, der es erlaubt, mehrere Platten auf unterschiedliche Weise zusammenzuschalten.

Zum Beispiel gibt's da RAID 0, bei dem mehrere Platten so zusammengeschaltet werden, als sei es 1 Platte (was erheblich gesteigerte Performance bringt, weil die Zugriffe auf die Platten verteilt werden).

Oder auch RAID 1, wobei dort Platten gespiegelt werden (also sicherheitstechnisch eine sehr gute Variante).

greez 8)
JoSsiF


« Desinger gesucht EBV »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!