Router gesucht, der auch WakeOnLAN per Internet unterstützt

Huhu!

Nachdem ich bereits einiges im Netz geforscht habe und auch einiges versucht habe, scheine ich wohl einen neuen Router benötigen, der "Directed Broadcasting" unterstützt. Meinen Netgear WGR614v9 konnte ich bisher dazu nicht überreden, meinen Server übers Internet einzuschalten. Da die 192.168.1.255 als Forwarding-Adresse gesperrt ist, habe ich bereits auch die Subnetmask auf 255.255.255.192 umgestellt, damit der Broadcast nicht auf der 255 liegt sondern auf der 63. Diese Information habe ich von
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=39854
aber, hat halt nicht geklappt  :-\


Antworten zu dieser Frage:

Was soll eigentlich gestartet werden? der Router oder der Server?
-
http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/WAKE_ON_LAN

Natürlich soll der Server gestartet werden. Der Router ist immer an.

Bei dem alten T-Online-Router Eumex-300IP sieht die Konfiguration der Network Address Translation (NAT) wie bei Wiki beschrieben http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Address_Translation
Zum Lesen vergrößere Dir die drei Bilder
    

Damit läßt der Router den Zugriff auf den Server durch.
Ob Deine Netzwerkkarte per BIOS-Einstellung (oder von Anfang an) in der Lage ist, durch LAN-Signale den Server zu erwecken - das sollte in der Beschreibung zur Netzwerkkarte zu finden sein.

Zum Netgear WGR614v9 habe ich momentan keine Dokumente, um die Routermenüs anzuschauen. Da der aber viel später auf den Markt kam als der Eumex300IP vermute ich ebenso komfortable Einstellmöglichkeiten in den Menüs.

Ob Du vielleicht den Text bei winfuture-forum etwas mißdeutet hast? - Deine Erklärung ist jedenfalls etwas mystisch.

WGR614v9 bei Netgear http://kb.netgear.com/app/products/model/a_id/2591 mit Links zu Handbüchern

Wireless-G Router WGR614v9 Reference Manual http://kb.netgear.com/ci/fattach/get/27/1239127755/redirect/1
Kapitel 4 und 5 bringen sicher die erforderlichen Erkenntnisse (z.B. hier: "Configuring NAT Filtering" / "Configuring Static Routes" / "Configuring Port Forwarding to Local Servers").

Hmm, die Hilfe des deutschen Webinterface des Routers sagt mir folgendes:

Zitat
NAT-Filterung
Diese Option bestimmt wie der Router mit eingehendem Verkehr umgeht. Die sichere Option bietet den Schutz der Firewall um LAN Computer vor Angriffen aus dem Internet zu schützen. Dies könnte auch einen Einfluss auf Online-Spiele, Punkt-zu-Punkt Verbindungen oder Multimedia Anwendungen haben. Die offene Option bietet eine weniger schützende Firewall um alle gängigen Internet Anwendungen zu unterstützen.
Und da der Router bei meiner Freundin steht, habe ich erstmal einen bösen Blick geerntet  :-[, dass ich an den Sicherheitsoptionen des Routers rumspielen will. Also wo da was für mich von Interesse oder für meinen Zweck sein soll, möchte ich doch erstmal in Frage stellen. Port-Forwarding habe ich bereits konfiguriert. Aber das kommt ja für WakeOnLAN noch nicht so zum Tragen, da ein ausgeschalteter Rechner ja noch keine IP hat.

"da ein ausgeschalteter Rechner ja noch keine IP hat" - dann lies Dir die Beschreibung zur Vergabe einer speziellen IP für einen Server nochmals genau durch!
Bei anderen Usern klappt's doch auch und zu einer "offenen Option" habe ich Dir nicht geraten.
Im verlinkten englischsprachigen Handbuch sind sogar Abbildungen der Menüs, die Du erwarten kannst.
Lies es mehrfach bis die Erleuchtung kommt.

Habe mir jetzt den Kram durchgelesen und schlauer bin ich trotzdem nicht.
Ist es etwa nicht so, dass ein ausgeschalteter Rechner keine IP hat? Das einzige, was ich bis jetzt noch nicht gemacht habe, ist den Server in die DMZ zu packen. Oder hast du noch bessere Vorschläge?


« w-lan Schlüssel vergessenWindows XP: DSL-Geschwindigkeit vom Labtop zum Router zu langsam »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!