Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Konfiguration für ein Haus

Hi,
das neue Haus was gerade gebaut wird soll vernetzt werden. Die Elektrik, das schon mal vorweg ist standard, kein Bus.
Was haltet ihr von der konfiguration? übersehe ich etwas?
besten dank für kommentare.
Ewa
 



Antworten zu Konfiguration für ein Haus:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo!

Ja das sieht aus meiner Sicht sehr gelungen aus.
Was ich als Problem ansehe:
Mein Haus ist 20 Jahre alt, und hat das Problem das keine Netzwerkkabel verlegt worden sind - sprich, bei mir hängen die LAN Leitungen aus den einem Fenster in das nächste, was nicht auffällig ist aber doch irgendwie störend.
Beim Neubau würde ich persönlich darauf achten das jedes (!) Zimmer einen LAN Anschluss hat.

Das Patchfeld ist da die beste Lösung, in der Garage sehr passend...
Ich persönlich besitze ein 3-Stöckiges Haus wo ich im Keller die Fritzbox stehen habe. Im Dachgeschoss habe ich kaum noch WLAN Emfang, heißt, dort habe ich nochmal einen WLAN Router installiert der nur als Accsesspoint dient.
Kommt natürlich immer darauf an wie der Empfang ist.

Hi,

besten Dank für die Antwort.

Örtliche Gegebenheiten: Garage an der Straße, Büro ist direkt über der Garage, der Rest der Räume sozusagen drumherum, die Bauweise ist sehr kompakt, massiv.
Daher bzw. wg. den dicken Wänden muss die Fritzbox ins Büro, repeater wäre ein Gerät unnötig mehr, in der Garage brauche ich keinen starken WLAN.

Alles kommt also in einen Schrank in die Garage, bis auf die Fritzbox. Telefonanschluss lasse ich mir in der Garage legen und verlängere es selbst ins Büro. Dann bin ich für die Zukunft gewappnet.

In jedem Raum ist eine doppelte Dose mit Cat 6a/7, twin Leitung.
Mir sind LANs lieber als WLANs.

Auf SAT lege ich nicht so großen Wert, da überall LAN, ein Anschluss / Zimmer usw. sollte reichen.

letzte Änderungen sind noch bis Mittwoch möglich. Leider bin ich etwas spät mit der Abklärung der "Feinheiten".

Eine Frage bleibt noch: 10 oder 19 Zoll Schrank und mit wie vielen HE's?

Sind die Gebäude Garage/Büro und Gebäude mit den Wohnetagen direkt aneinander "anliegend" gebaut (evtl. mit Durchgang vom EG in die Garage)? - oder ist eine Distanz zwischen den Gebäuden zu überbrücken? - oder soll das Schema bedeuten: alles in einem Gebäude vereint?

Ich würde ein starkwandiges / mehrzölliges Metall- oder Plastikrohr in den Boden einbringen als Installationskanal, wenn mal Arbeiten an (oder Austausch) einer Leitung erforderlich sind. Wenn die Gebäude "verbunden" sind - ausreichend dimensionierten Installationskanal mit Abdeckung einsetzen / evtl. EDV und Telefonie voneinander separiert durch Steg im Kanal.

Wie wird die Anschlußleitung ausgelegt sein? ISDN + DSL ?
Da wäre zu beachten, daß die Telefonie erst nach dem Ausschleifen des DSL-Signals betrtieben werden kann (ansonsten gegenseitige Störungen!).

Eine aktuelle FRITZ!Box bringt meist gleich eine Telefonzentrale mit - soll heißen: evtl zusätzliche Telefonleitungen von der FRITZ!Box in's Wohngebäude... ?
(Wenn WLAN zu schwach im Wohngebäude zu empfangen ist [Wandstärke usw.] - dann unterliegt auch die DECT-Funktion diesen Bedingungen!)

SAT-TV-Anlage/Multimedia-Server wird ein völlig eigenständiger Komplex innerhalb der Büro- und Wohnräume? - eine Integration in das lokale Netz erfolgt an keiner Stelle?

Wieviel soll's denn werden? - So viel wie dei diesem User?
19-Zoll - da muß man wenigstens nicht mit Kinderfingern in den Innereien arbeiten.



Computernetzwerke
http://www.agfunk.de/projekt/netzwerk/netzwerk.htm

Patchfelder:
http://www.patchfeld.com/
http://de.wikipedia.org/wiki/Rangierfeld


« Netzwerk-Problem mit Switch und APGibt es noch DSL Zeittarife? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!