Einstellungen ASUS RTN66U

Hallo Leute  :)

ich habe folgendes Problem und bin mir sicher ihr könnt mir helfen =)

Ich habe von meinem Internetanbieter (A1) ein Modem mit Wlan erhalten. Da ich mit der Leistung nicht zufrieden bin möchte ich das Internet über den ASUS Router "verteilen". Ich hab ihn also an einen der Ports des Modems/Router von A1 angeschlossen. Das andere Ende des Kabels habe ich auf einen der Ports des Asus angehängt.

Nun habe ich eine IP Adresse im selben Netzwerk vergeben und als Standard Gateway die IP Adresse des Modems angeführt.

Das Problem ist, dass der Asus keine internetverbindung hat und ich hab keine Ahnung warum :(

Bitte um Hilfe bin auf dem Gebiet eine Laie...

Danke =)


Antworten zu dieser Frage:

Der ASUS-Router RT-AC66U wird hier genauer beschrieben:
http://www.asus.com/de/Networking/RTN66U/

Den Modem (den A1 bereitstellte) nenne bitte mit konkreter Gerätebezeichnung - dann kann aus der Dokumentation dazu besser abgeleitet werden welche Funktionen der "Modem-Router (??)" übernimmt.

Deine angedeutete Konfiguration läßt den Schluß zu:
daß du den ASUS-Router voll als Router einrichtest - obwohl er in seiner Funktion eigentlich nur ein Rolle als "per Kabel abgesetzter Accesspoint" für die A1-Technik spielt.

Zutreffendere Hinweise wären möglich, wenn du hier mal zwei IP-Protokolle zeigen könntest.
(Sind ja sowieso nur tausendfach wiederkehrende IP-Konfigurationen im Wohnbereich.)
1. Protokoll bei PC per Kabel an dem A1-Modem-Router
2. Protokoll bei PC per Kabel an dem ASUS-Router

Erstellen der Protokolle z.B. so:
cmd /k ipconfig /all > %temp%\ip.txt & start notepad %temp%\ip.txt & del%temp%\ip.txt & exit
Die gesamte hier blau dargestellte Zeile kopieren, in die Windows-Suchzeile einfügen und mit <Enter> bestätigen - dann warten bis das Protokoll im Notepad-Fenster erscheint.
Protokoll kopieren, hier in den Foreneditor einfügen.



Das Kopieren und hier in den Editor einfügen bitte so:
Das Wort code in eckige Klammer einfügen [.....] und den Inhalt aus dem Notepad-Fenster danach rein kopieren -> auf diese Weise bleibt die Ansicht des Protokolls besser auswertbar.


Mein bisheriger Eindruck:
Deine Konfiguration des ASUS-Router ist für ein Subnetz nach dem Netz des A1-Modem-Router - aber vermutlich nicht korrekt eingerichtet.
Deine Überlegung:
Zitat
Da ich mit der Leistung nicht zufrieden bin...
ist höchstwahrscheinlich auch durch Einsatz eines hochwertigem Router nach der A1-Technik nicht mit einem Erolg zu versehen. Der ASUS-Router hat in dem gesamten Leitungsweg ja keine "Wirkung, die sich vor der A1-Technik zeigt".

Es kann schon sein, daß der ASUS-Router das "Routing" besser beherrscht - aber die Eingangssignale werden nicht besser als der Modem-Router von A1 sie bereitstellt.

Befrage deinen Provider ob ein ASUS RTN66U + vorgeschalteter DSL-Modem (oder Kabelmodem) gegen die A1-Technik ausgetauscht werden kann (hängt in AT immer vom Modem-Code ab).
Eine Garantie, daß dadurch "die Leistung" angehoben wird, ist das aber nicht.
Da die "Netze im Hochgebirge" fast alle "in amerikanischer Hand" (mit Sitz der Verwaltung in GB) sind, muß man deren Vorgaben einhalten...  ::)

Das deutschsprachige Handbuch zum RT-N66U hat nicht ausgereicht, die Konfiguration zu bewerkstelligen?
Archivdatei mit Handbuch als PDF-Dokument (falls nicht schon gedruckt vorhanden):
http://dlcdnet.asus.com/pub/ASUS/wireless/RT-N66U_B1/G7018_RT_N66U_B1_manual.zip

Schalte zu Testzwecken im ASUS-Router den DHCP-Server aus und teste dann - vielleicht hat ein angeschlossener Netzwerk-Client dann bereits Verbindung zum Internet.


« Router-IP vergessen und Reset funktioniert nichtKein WWW mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!