Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Fritzbox 7270 nur 16 MBit/s im LAN

Hallo, habe eine 7270, Daten siehe unten, an der 6490 nach Anleitung avm.de/service/supportanfrage/produktauswahl/knowlegdebasesupport/detail/de_FRITZ-Box-6490-Cable/709_Weitere-FRITZ-Box-per-Netzwerkkabel-ins-Heimnetz-einbinden/ eingerichtet. Down- und Upstream sind korrekt eingetragen. Internetverbindung ist da. Beide Fritzboxen sind über Browser erreichbar. Verbinde ich das LAN-Kabel des PC mit der 6490, bekomme ich wie erwartet 32 MBit/s Download. An der 7270 sind es nur rund 16 MBit/s. Das Ergebnis habe ich auch mit einer weiteren Fritzbox 7270 und anderen Patchkabeln bekommen.
Frage: Ist das normal, dass ich an der 7270 nur 16 MBit/s bekomme? Vielen Dank im Voraus.
Fritzbox 6490
<j:BoxInfo>
<j:Name>FRITZ!Box 6490 Cable</j:Name>
<j:HW>213</j:HW>
<j:Version>141.07.01</j:Version>
<j:Revision>63241</j:Revision>
<j:Serial>C80E14AB4D92</j:Serial>
<j:OEM>avm</j:OEM>
<j:Lang>de</j:Lang>
<j:Annex>Kabel</j:Annex>
<j:Lab/><j:Country>049</j:Country>
<j:Flag>crashreport</j:Flag>
<j:Flag>mesh_master_no_trusted</j:Flag>
<j:UpdateConfig>3</j:UpdateConfig>
</j:BoxInfo>
IPv4-Adresse . . .192.168.151.1
Subnetzmaske . . .255.255.255.0
DHCP-Server aktivieren ja
DHCP-Server vergibt IPv4-Adressen
von . . .192.168.151.20
bis . . .192.168.151.200
Gültigkeit Tage 10
Lokaler DNS-Server: . . .192.168.151.1
IP-Adresse: 192.168.151.1
Fritzbox 7270
<j:BoxInfo><j:Name>FRITZ!Box Fon WLAN 7270 v2</j:Name>
<j:HW>139</j:HW>
<j:Version>54.06.06</j:Version>
<j:Revision>31461</j:Revision>
<j:Serial>0024FED7144A</j:Serial>
<j:OEM>avm</j:OEM>
<j:Lang>de</j:Lang>
<j:Annex>B</j:Annex><j:Lab/>
<j:Country>049</j:Country>
<j:Flag>crashreport</j:Flag>
</j:BoxInfo>
IP-Adresse . . . 192.168.151.2
Subnetzmaske . . .255.255.255.0
Standard-Gateway . . .192.168.151.1
Primärer DNS-Server . . .192.168.151.1
Sekundärer DNS-Server . . .192.168.180.2




Antworten zu Fritzbox 7270 nur 16 MBit/s im LAN:

FRITZ!Box 7270 Service
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7270/uebersicht/

Das Handbuch zur Box, die seit mehreren Jahren in der Rubrik "End of Support" geführt wird:
https://assets.avm.de/files/docs/fritzbox/fritzbox-7270/fritzbox-7270_man_de_DE.pdf
Technische Daten zur Box - im Kapitel 28
(Diese Box unterstützt kein Gigabit-LAN - wirst dir eine aktuellere Box als Zweitgerät zulegen müssen. - Ist die nachgeschaltete Box lediglich als WLAN-Verstärker vorgesehen, dann wäre ein aktueller Repeater in der Konfiguration "WLAN-AP" angebracht, denn das Routing regelt sowieso deine 6490.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 Hallo !

Zitat
Diese Box unterstützt kein Gigabit-LAN

Aber 100 Mbit (Standard-LAN) kann die schon.

Was mich irritiert sind die IP-Adressen. Standard jeder Fritzbox ist 192.168.178.1 , weiter im Heimnetz eigebundene Bocen müssen dann höhere Adressen erhalten wie z.B 192.168.178.2

Welchem Zweck soll dieses Konstrukt dienen ?

bye

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ist das normal, dass ich an der 7270 nur 16 MBit/s bekomme?
Das ist in diesem Fall normal, da die 7270 nur Datenraten bis 16 MBit/s unterstützt und somit können auch nur 16 MBit/s weitergegeben werden, die 7270 bremst im Prinzip deine Internetleitung aus.
« Letzte Änderung: 06.12.18, 19:30:06 von Daniel_Düsentrieb »
Was mich irritiert sind die IP-Adressen. Standard jeder Fritzbox ist 192.168.178.1 , weiter im Heimnetz eigebundene Bocen müssen dann höhere Adressen erhalten wie z.B 192.168.178.2
...
Da der Anschluß des u56453 durch eine FRITZ!Box 6490 Cable ist und diese ein Netz routet
im IP-Adressbereich 192.168.151.x ...
muß ein nachgeschalteter Router als IP-Client (und DHCP aus) schon diesem Bereich angepaßt werden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

da die 7270 ein IP-Client des Heimnetzwerkes und nicht des Providers
ist, sollte auch hier die Standardadressierung greifen.
Gleiches gilt für die 6490.

Meine 6490 erhält zwar vom Provider eine öffentliche IP4, aber im Heimnetz laüft trotzdem alles mit dem Standardadressbereich 192.168.178.xxx

Darum meine Irritation.

bye

Es ist doch unerheblich wie jemand seine Netzklasse mit privaten IPv4 einrichtet.
Wenn jemand partout nicht den vom Hersteller eingerichteten IP-Adressbereich nutzen will, muß er eben umkonfigurieren.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hler ist jedoch der TO sämtliche Infos schuldig geblieben. Überhaupt scheint ihm das Theman nicht mehr wichtig zu sein, da er selbst sich nicht mehr zu Wort meldet.
Und deshalb bin ich hier raus.


SoHo WebManaged Switch mit Portbasierten VLAN Gruppen und Client Isolation »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!