Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: Mein Chef der Noob 4

Es kam mal wieder sehr viel zusammen. Habe die letzten paar Wochen immer und immer wieder meine Erlebnisse im Betrieb mit meinem Chef aufgeschrieben und es sind fast 2 volle Seiten geworden. Ich würde gerne dazu ein Blog eröffnen habe aber überhaupt keinen Plan wie sowas überhaupt geht.

Hier nun meine eigenen Erlebnisse:

Heute kommt mein Chef zu mir und meinte ich soll aus der Werkstatt heraus auf den Laden aufpassen. Er will einige Telefonate führen. Jetzt hat er sich seit Stunden in sein Büro verschanzt und sitzt vor dem Computer. Habe ihn in all den Stunden aber kein einziges Telefonat tätigen hören??? Was macht der da drin.

Die Tage kaufte ein Kunde ein USB - Stick. Brachte diesen kurz danach zurück und meinte dass es kein Ready Boost USB-Stick sei. Ich das Teil zurück genommen. Und habe ihn ein Windows RB Ready USB-Stick verkauft. Nun kam mein Chef zu mir und heulte mir die Ohren voll das es ihn nicht passt Sachen zurück zu nehmen da er sonst auf die Kosten sitzen bleibt und er diese nicht wieder verkaufen kann. (Anmerkung von mir: Abgesehen davon das der Chef den Doppelten Einkaufspreis vom Kunden verlangt, kann er mühelos dann einen sogar verschenken, da der Einkaufspreis von 2 USB-Sticks schon bei einem richtig Verkauften USB-Stick wieder rein kommt) Das ich einen großen USB-Stick für die Werkstatt gebrauchen könnte fiel ihn bis heute noch nicht ein. Auch meinte er zu diesem Thema das der zurück gegebene Kingston DataTravel 101 Windows Ready Boost fähig sei. (Anm. v. mir: Es steht hinten auf der Original Verkaufspackung von Kingston drauf das Windows RB nicht unterstützt wird, aber der Chef lebt ja in seiner eigenen Welt)

Eine Kundin brachte einen Sony Vaio zu uns. Nach ein paar Versuchen meinte selbst mein Chef dass wir um eine Neuinstallation nicht herum kommen. Da die Kundin das Recovery Image gelöscht hatte und sonst so auch nichts Weiteres mehr an Datenträgern dabei war meinte mein Chef dass wir (Kostenlos) von Sony eine Recovery DVD bekommen könnten. Da sagte ich ihn das Sony 75€ für so eine Recovery DVD haben will. Er wiedersprach mir und wollte Wissen woher ich das habe (Anm. von mir: Ich weiß es aus eigener Erfahrung und aus mehreren Unabhängigen Foren). Nun war die Kundin von dem Vaio Notebook da und was hörte ich vom Chef zu der Kundin sagen: "die Recovery DVD von Sony Vaio kostet 75€" und Verkaufte es der Dame so als ob er schon immer davon gewusst hätte und lies sich merklich "feiern". Das nächste Mal werde ich ihn einen Mist erzählen, mal schauen ob er diesen genau so 1 zu 1 weiter trägt.

Ich habe an meinen klitzekleinen Japanischen Firmenlaptop noch USB 1.1. Daran sollte ich mal Gigabyte weiße Daten Sichern. Nach fast 2 (Arbeits-)Tagen wurde es mir zu Blöd und nahm aus dem Lager ein PCMCIA USB 2.0 Kontroller von der Firma Center. Jetzt wollte das Teil aber nur mit den Treibern laufen die auf der kleinen Mini CD lagen. Nur doof das dass klitzekleine Notebook kein Optisches Laufwerk hatte. Mein Chef kam in die Werkstatt und fragte mich, so dumm wie er ist, was ich da mache. Ich erklärte ihn dass ich mit nur einem einzigen USB 1.1 Port am Laptop nicht weit komme, bei mindestens 2 Externen Festplatten, und wollte die PCMCIA Karte installieren diese aber auch nicht läuft. Da holte er einen USB 2.0 Hub und meinte das der USB 2.0 hat und kann (Anm. von mir: Ein Hub kann aus einem Leistungsschwachen Gerät, in diesem Falle ein USB 1.1 Port, kein schnelleres Gerät machen. Das Gerät müsste es ja fertig bringen den einfachen USB1.1 Hub auf einen USB 2.0 zu übertagten, wie soll das gehen). Da der Hub aber eh von billiger Qualität war, war das Gerät bald in Zwei.

Die Tage hatte ich ein Sony Vaio hier in der Werkstatt mit defekter Festplatte. Der Chef und der Kunde gingen von einem Virus aus. 2 Unabhängige Antiviren Programme (Bullguard 8.5 und McAfee 09) fanden aber nichts und bewiesen somit auch das Gegenteil. Da sich Windows nicht so richtig nutzen ließ weil der Explorer gleich nach jedem Systemstart zusammen brach und selbst nach dem "Programm Neustarten" dieser wieder zusammen gebrochen ist konnte ich rein Windows mäßig nichts machen. Mein Chef schneite herein und wollte als aller erstes Wissen ob ich schon die Konfiguration nachgeschaut habe. (Mein Chef meint damit was für ein Prozessor, wie viel Arbeitsspeicher, welche Festplatte und wie groß, ...)
Ich habe nichts gesagt und sah wie mein Chef die RIESIGEN System Konfiguration Aufkleber von Sony auf der Handballen Ablage durchstudiert. Und habe auch dazu nichts weiteres mehr gesagt. Und wie soll ich unter Windows was heraus finden wen der Explorer immer abstirbt???
Der Chef gab mir dazu nun eine Telefonnummer wo wir Angeblich Sony Sales Partner wären. Ich soll da anrufen und fragen ob die Herrschaften uns eine neue Festplatte zuschicken und ob wir ne Recovery DVD bekommen könnten. Die Nummer war falsch. So rief ich unter dem Kleingedruckten die Nummer an und wurde zum richtigen Mann in Berlin verbunden. Mal abgesehen dass unser Firmensitz im  217km entfernten Jena liegt meinte dieser dass er nichts machen kann uns aber eine E-Mail mit den Autorisierten Sony Vaio Teile Verkäufer in unserer Umgebung per E-Mail zuschickt. Auf die E-Mail warte ich bis jetzt noch. Und der Chef war total baff wo ich ihn gesagt habe dass wir uns selber um eine neue HDD kümmern müssen und unser "Partner Sales von Sony" uns nichts zuschickt. So was nennt mein Chef Partner und denkt voller Überzeugung das er sofort was bekommt. Ich denke so hat er auch seine Frau herausgesucht. Von der bekommt er Geld, BMW, Fotorealistischen Farblaser Kopierer, ... nur mit dem Nachteil, wen die Frau meines Chefs da ist  wird mein Chef klein wie ein Kind, wird vom Alter Herr so zwischen 7 und 13 Jahre alt und wird unterwürfig wie ne kastrierte Hündin. Schon Herrlich den Chef so verhungert am Ausgestreckten Arm zu sehen und wie er wie ein Treudoofer Dackel der Frau hinter läuft. *fg*

Bei uns wird Kommunikation zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer sehr groß geschrieben! Gestern rief eine Kundin an die Tags drauf zu uns kommen wollte um ihr Acer Notebook abzuholen. Der Chef telefonierte mit der Kundin bei mir in der Werkstatt. Mein Chef erzählte der Kundin dass wir morgen zur Mittagszeit gar nicht da sind. Da sind wir (Chef und Ich) Auswärts bei eine Arztpraxis, Computer reinigen. Als mein Chef aufgelegt hatte sagte ich zu ihm dass ich nun auch weiß dass ich morgen nicht hier bin. Da meinte mein Chef "Das habe ich dir noch gar nicht gesagt? Na jetzt weißte es"! und ging seine Wege. Für so eine Frechheit modifiziere ich mal seinen Office Rechner. Der mag es nicht wen man im laufenden Betrieb einfach den Stecker zieht. Genialer weiße startet er danach dann auch die ersten 5-mal dann auch nicht mehr. Woher ich das weiß? Betriebsgeheimnis!
Zu diesem Thema habe ich noch ein Erlebnis. Die Tage hatte ich einen LG R710 bei mir. Mein Chef sagte zu diesem Gerät nur das ich den Systemstart optimieren soll. Er würde so lange brauchen bis er alle Programme beim hochfahren geladen hätte. Gesagt getan und die Kundin ging zufrieden mit dem NB nach Hause. Die Frau kam Tag drauf wieder und meinte dass der FEHLER immer noch präsent sei. Mein Chef drückte mir die wütende Frau aufs Auge und ich wusste nichts von irgendeinem Fehler. Zeigte ihr was ich gemacht habe und machte ihr klar dass der Chef nichts von einem Fehler gesagt hatte. Das Ende vom Lied, Chef hatte sich dem Problem selber angenommen und hatte sich 2h dran versucht bis die Kundin wieder kam und das NB zurück haben wollte. Im Gespräch zwischen Chef und Kundin konnte ich mithören das er es so hin gestellt hatte dass am Ende die Kundin für alles Übel schuld sei. Und man das nicht mehr so einfach auf die schnelle Reparieren könnte. (Ein Mensch lügt ca. 250(0)-mal am Tag. Frauen mehr als die Männer. Mein Chef lügt mehr als beide Geschlechter zusammen)

Gestern kam der Chef von einem PC Notfall mit einem Kassen- und Analyse Computer zurück. Ich sollte die Daten mit Bart PE 2 sichern und der Chef gab mir die Hülle mit der CD drin. Die CD habe ich ins Laufwerk geschoben, erst musste ich das Laufwerk mit einem Schraubendreher aufhebeln da es von selbst nicht heraus kommen wolle, dann startete beim Booten nicht Bart PE sonder eine Windows XP Installation. Ich nahm die FALSCHE CD heraus die mir der Chef gegeben hatte und suchte vergebens meine Bart PE 2 CD-ROM. Bis mein Chef einen Geistesblitz hatte und sagte das er die ja noch in seinem Rucksack hatte. Um seine eigene Blödheit zu vertuschen fing er Streit mit mir an und meinte dass ich das hätte sehen müssen das es eine Windows XP Installation CD sei, dass ich nicht so Oberflächlich sein soll. (Anm. v. mir: Meine WinXP Install CD und Bart PE 2 CD gleichen sich bis auf die Buchstaben auf der CD-ROM bis ins Ganze) Da der Chef alles schnell schnell und muss muss gehen musste habe ich nun am Ende keine Bart PE 2 CD mehr da diese nun im Defekten Kunden PC Laufwerk liegt und dieser PC wieder beim Kunden steht. *kotz*

Wie mein Chef mit Kunden umgeht möchte ich nun in 3 Geschichten wiederspiegeln.
Die Tage kam ein Jugendlicher zu mir und wollte seinen Level One WLAN USB Stick abgeben da dieser angeblich nicht funktionierte. Ich ohne Beanstandung Ware zurück genommen und die 20€ zurück gezahlt. Dann kam der Chef wieder vom großen Fressen zurück. Und schimpfte herum dass ich es den Bengel nicht so leicht hätte machen sollen und dass ich ihn etwas Zappeln lassen hätte müssen (Waren seine eigenen Worte!) und ihn erst mal angeboten hätte zusammen zu schauen ob es nicht am Ende doch am Kunden lag.  Und das er wieder nun aufgerissene Ware hätte die er nicht Verkaufen könnte, bla, bla, heul, heul, ... (Anm. Wie konnte der Chef wissen, wen er extern Essen ist, wie und was ich in seiner Abwesenheit mit dem Jugendlichen Kunden gemacht habe??? Und wieso heult der Chef rum? Der billige 08/15 Level One USB WLAN Stick liegt in einem Pappkarton in einer Tüte die man zu jederzeit Öffnen und schließen kann und es am Ende immer wieder aussieht wie Neuware???)


Einer etwas ältere Kundin konnte ich die Tage ein NB verkaufen, ja auch als IT Techniker "darf" man hier bei uns im Betrieb mal verkaufen, Im Arbeitsvertrag steht zwar was ganz anderes aber naja egal. Sie packte das Teil zuhause aus installierte alles und Tags drauf öffnete Sie das Display wieder und sah beim Einschalten wie das Display von alleine, so ihre eigene Aussage, riss. Und vergaß auf den Schock wohl gleich ihr Passwort. Sie brachte das NB zu uns, ich schickte es zum Hersteller, und nach langen Diskutieren mit dem Hersteller (Hersteller ging von Eigenverschulden aus und wollte für die Reparatur 320€ sehen) wurde es aus Kulanz, so laut Chef, unentgeltlich repariert.  Als das NB zurück kam, sollte ich vom Chef aus noch versuchen das Passwort der Kundin von Windows Vista Konto zu knacken. Was ich aber trotz Tools die es versprachen nicht hinbekommen habe. Anweisung vom Chef, NB Recovery durchlaufen lassen, was ich auch gemacht hatte. Dabei wunderte er sich, bei seiner eigenen Hausfirma, dass ich Treiber und Software MANUELL nachinstallieren musste. Bevor ich wieder über die Hausmarke schimpfen konnte sah er mein perfekt Protokolliertes Dokument auf den Bildschirm und meinte das ich nicht alles so piek genau machen sollte. Und das ich nicht mehr Zeit mit schreiben als mit reparieren vergeuden sollte. (Anm. Ich schreibe mit Absicht so piek genau alles auf da der Chef selber die Treibende Kraft dazu ist. Da der Chef manchmal Sachen wissen will, was keinerlei Relevantes zur Reparatur beiträgt. Dazu schreibe ich nicht wie der Chef nur mit 2 Fingern sondern beherrsche das 10 Finger System.)
Der Chef fuhr wieder zu einen Kunden, PC kaputt reparieren. Die etwas ältere Kundin des reparierten und Frisch aufgesetzten NB kam und wollte ihr Notebook zurück. Der Chef wollte fast 77€ dafür haben. Ich dachte es wäre so mit der Kundin abgemacht und verlangte dann an der Kasse 77€ von der Kundin. Die Frau schaute mich mit großen Augen an und meinte für was die 77€ wären. Auf dem Kassen Bildschirm stand 1x Sendung zum Hersteller 18€ und 1x OS Neuinstallation da Passwort vergessen wurde 59€. Die Kundin wollte darauf wissen wie das Unternehmen dazu käme das Betriebssystem neu zu installieren und wollte den Auftrag sehen. Ich sagte ihr dass ich vom Chef keinen Auftrag bekommen habe, was eigentlich immer der Fall ist. Und ging mit ihr auch das Auftragsbuch durch. Fanden aber keine Eintragungen dazu. Am Ende stellten wir fest das der Chef über den Kopf hinweg und ohne Absprache mit den Kunden selbst entschieden hatte sich um das Passwort Problem zu kümmern. Ich rief den Chef an und gab das Telefon der älteren Kundin. Nach ein paar lauten Worten wollte mich mein Chef noch mal haben und sagte zu mir:
Zitat vom Chef "Wen die Alte Kuh das nicht bezahlen will dann soll Sie nur die 18€ Bezahlen aber ich soll das Notebook wieder mit einem Passwort versehen. Und ich soll es nicht so leicht machen und zusehen das die Kundin es nicht mitbekommt was ich für ein Passwort nehme" Zitat Ende.
Als ich aufgelegt habe fragte ich die Kundin ob der Chef ihr das mit dem Passwort auch gesagt hätte. Sie bejahte es und packte ihr Notebook aus und überreichte es mir. Ich war schon bis zur Benutzerkonto Steuerung angelangt bis mir die leicht verstörte Kundin so sehr leid tat und Sie schon Tränen in ihren Augen hatte. Da fuhr ich das Notebook wieder herunter und machte ihr klar dass ich kein Passwort vergeben habe, das es mir zu Blöd ist die Kindergarten Kinder Spielchen des Chefs mitzuspielen. Sie bedankte sich mehrmals bei mir und bezahlte die 18€ und ging mit dem Ausgesprochenen Fluch nie wieder zu kommen. Mein Chef be-/schimpfte am Abend noch etwas über die ältere Kundin und meinte immer das WIR immer alles mit Auftrag machen müssen und WIR nicht so gutmütig sein sollen. Wir?!


Antworten zu Sonstiges: Mein Chef der Noob 4:

du armer kerl...dein cheffe is ja mal hart drauf *G*

Hallo Hunne,

Was möchte man groß verlangen von einem Mann der seine Arbeit als Hobby ansieht und davon eigentlich nicht Leben muss da Frau ja genug Kohle mit nach Hause bringt.

Vielleicht solltest du deinen Chef langsam mal nach Hause schicken und den Laden alleine schmeissen? ;D

oh man-na du hast es ja echt nicht leicht!
kann ja mal vorbeikommen bei euch, wohne ganz in der nähe in EF. ne, keine angst, komme nicht vorbei.. ;)

aber wenn du deinen chef mal echt ärgern willst, drücke auf seinem rechner (wenn er gerade nicht da ist):
Strg+Alt+Pfeiltaste (welche ist egal)  ;D
er wird sich sicher wundern...
kannste mit entgegengesetzter Pfeiltaste natürlich wieder rückgängig machen.

aber mal im ernst, wenn dir der weg bis ef nicht zu weit ist, bewirb dich in ef in der magdeburger allee im computerstore (mit werkstatt). die jungs sind cool und fähig und suchen ab und zu gute leute.
oder mach eine (un)freundliche übernahme in eurem laden.. ;)

greetz

Ich könnte dir hier bei uns eine Blog-Rubrik einrichten wenn du magst, einfach kurz IM an mich! :)

@DD Das habe ich schon von so vielen immer wieder gehört  ;D Nur er will nie freiwillig gehen.

@erix Das mit den Pfeiltasten funktionierte soviel ich weiß nur bei Intel GMA OnBoard Grafikkarten. In seinem PC steckt aber eine nVidia Grafikkarte. Zudem weiß er gerade so das da jemand herum geschraubt hat. Wohl aus eigener Erfahrung  ;D

@nico Danke das du dir dafür extra die mühe machen willst. Aber ich denke noch ist es etwas zu wenig. Spätestens bei MCdN 6 würde ich sofort auf dein Angebot zurück kommen.

zieh dir doch ein paar nette viren etc. und lass den "cheffe" mal machen...weil: du hast davon ja leider,leider keinen plan *G*

Das hat der Chef schon selber gemacht. Aus Spaß an der Freude scannte ich mal seine "Backup für alles und mögliche Festplatte" (auch für Kunden- und Verkaufsgeräte) und fand darauf fix mal 9 Viren. Geil wen man jemand seinen Computer einen solchen Mobilen Viren Verteiler anvertraut.  ;D

@Idefix: Klar, dann müssen die alten natürlich auch 'rein, nicht dass die hier sonst untergehen. Wahrscheinlich könntest du sogar jeden Tag etwas schreiben, so wie sich das bei dir da anhört :)

Nach ".JPG" scannen macht auch immer Spass. Man glaubt gar nicht, was Leute alles für Bilder abgespeichert haben, frisch vom Handy... Aber viele will man da gar nicht sehen... ;)

da könntest du auch ein Buch draus machen    ;D

@ Hunne & nico

Ihr wisst gar nicht was ich in den vielen Jahren schon gesehen habe  ;) Selbst Computer vom Krankenhaus, von Doktoren, Anwälten, ... ich persönlich bin schon der Meinung das ein Computer ohne XXX kein Computer ist.

Zur Zeit ist etwas Funkstille zwischen mir und Chef. Ich bin den ganzen Tag geladen weil ich wieder Probleme mit dem Gehalt habe und der Chef versucht sich an seiner neuen Homepage und schmeißt mein Lohn aus dem Fenster.

@nico an sich ist das doch gar keine Schlechte Idee. Man kann es ja mal probieren. So ein Forum ist schnell wieder umgebaut  ;)


« Computerhilfen: Nur noch eingeschränkte Hilfe !Sonstiges: Urlaubsantrag »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!