Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Mein Chef der Noob 7 und letzte Teil

14.05.2009
Meine Firmenpräsentation bei dem Reseller Day scheint dem Chef nicht gefallen zu haben. Es klingelte abends um kurz nach 21Uhr an meiner Haustüre und ich total verwundert schaue aus dem Fernster. Keine Post, kein UPS war zu sehen, es klingelte mehrmals aggressiv unten an der Haustüre. Wen sehe ich dann die Fassade hoch schauen? MEIN CHEF! Wie er gerade Richtung Auto ging. Jetzt ging mir die Düse. Bekam nicht mal mehr Abendessen runter. Hat er von hier erfahren? Hat er ein paar Doc Files auf meinem Rechner gefunden? Hat sich ein Kunde wieder massiv beschwert? Ich habe im Klo des Betriebes das Fenster aufgelassen, wurde da nun eingebrochen? Habe ich vergessen die Alarmanlage zu aktivieren und Sie lief nun die ganze Zeit? Irgendwann zeigte die Müdigkeit doch Wirkung und ging ins Bett. Fragt nicht wie es mir morgens ergangen ist. Mir war Speihübel. (Als hätte ich schon was geahnt)

15.05.09
Heute auf Arbeit angekommen stand schon das Auto vom Chef da. Verwunderlich da er neuerdings immer 5min zu Spät kam. Schloss die Türe auf und schon stürmte mein Chef mir entgegen. In Begleitung eine Koreanerin. Wahrscheinlich aus Schutz (Weil er Angst hatte das ich ihn eine rein haue) oder für Zeugenaussagen. Sind ja leicht zu schmieren die Leute. Und drückte mir ein Stück Papier in die Hand und sagte das dass meine Kündigung ist und verlangte den Schlüssel für den Betrieb. Fragte noch dämlich ob ich eine Kopie davon gemacht hätte was ich nicht gemacht habe und sagte "nein, warum auch"? Und mein Chef schmiss mich aus dem Laden. Ich stiefelte Richtung Straße und mein Chef kam auf mich zugelaufen. Kam nah an mich heran und flüsterte mir ins Gesicht das es noch Rechtliche Konsequenzen geben wird und er mir das Leben schwer machen wird. Aber was will er schon groß machen? Herum erzählen dass ich gearbeitet habe wie ein Sklave und Sachen gemacht habe die weit von gut und Böse und der Beschreibung in meinem Arbeitsvertrag lagen? Gerne, Werbung schadet nie.

Auf der Agentur wurde mir klar gemacht dass selbst denen es nicht wunderte und sahen dass auf der Kündigung nicht mal ein Datum angegeben war, das wird Ärger geben für den Damaligen Chef meinten Sie! Und die Agentur schon informiert waren. Informiert waren??? Mein Damaliger Chef war nämlich gleich so freundlich und hat die Agentur für Arbeit und meine letzte Zeitarbeitsfirma angerufen und Sie schon über meine Kündigung informiert und auch ihnen gedroht mit rechtlichen Konsequenzen. So brauchte ich nur die Kündigung abgeben und das war es. Als ... ist mein Damaligen Chef freundlicher als wen er dein Kumpel ist. Am Montag kommt nun zwischen Agentur, Zeitarbeitsfirma und meinem Damaligen Chef ein Sprechen zustande. Am Dienstag darf ich es mir auf der Agentur anhören was dabei heraus gekommen ist. Eine Wiedereinstellung wird dabei schon von der Agentur aus nicht angestrebt. Und das will was heißen.
Doch was war passiert? Auf Anraten der Agentur, wie ich schon im MCdN5 schrieb, sollte ich ein Tagebuch führen wo ich aufschreibe was ich den ganzen Tag so gemacht habe. Mit was ich nicht zufrieden (Sehr vieles) war und so weiter. Dieses Tagebuch hat mein Chef auf den Computer gefunden mit dem ich gearbeitet habe. Grund um meinem Rechner auf Arbeit zu durchsuchen gab er an eine Kunden E-Mail gesucht zu haben. Komisch nur das ich seit mehreren Wochen keine Kunden E-Mails mehr bekommen habe. Auch komisch das genau nach mehreren Wochen Streitereien und der miesen PR von mir auf den Reseller Day + keine Aufträge seit längeren mehr sind nun eine fristlose Kündigung in meine Hände schneit. Wie die Agentur schon selbst gesagt hat, mein Damaliger Chef hat einen Grund gesucht und dank des Tagesbuchs das ich für die Agentur schreiben sollte ist er fündig geworden. Ich danke der Agentur für Arbeit sehr dafür.

Was habe ich mit dem Tag gemacht? Bin Einkaufen gegangen was ich seit über 4 Wochen schon zeitlich versuchte. Habe einen Baumarkt seit Monaten mal wieder von innen gesehen. War beim großen Roten M Markt und habe mich gleich mit einem neuen PC Spiel eingedeckt. Habe ja nun Zeit endlich die Dinge zu machen die Monatelang auf der Strecke blieben. Ich fühle mich wie ein neuer Mensch und merke wie ich von Minute zu Minute wieder meine Lebensfreude bekomme.

Doch für meine liebe Community heißt es, dass mit diesem Kapitel Schluss ist.

Da ich nun einige Vorfälle für die AfA schreiben möchte, will ich euch davon natürlich auch in Kenntnis setzen.

Kurioses und Rechtlich Zwiespältiges:

Ein älterer Herr wollte für seine pflegebedürftige Bekannte den Fernseher einrichten lassen und fragte meinen damaligen Chef ob wir das auch machen würden. Mein damaliger Chef bejahte es. (Obwohl wir seit Bestehen des Ladens noch nie einen Fernseher Einrichtung gemacht haben und ich rein von der Ausbildung her es nicht machen dürfte) ich stellte mein Chef zur Rede und dieser meinte Wörtlich, das er kein Bock hätte auf die 25€ zu verzichten und will nicht das sein Freund der einen Fernseherhandel besitzt das Geld zugutekommt. (Da sieht man mal was das Wort Freund bei meinem damaligen Chef für einen Wert hatte) Mein damaliger Chef meinte das es leichte 25€ wären plus Anfahrt. Ich könnte mit der Dame zusammen die Kanäle einrichten.

Ich am Nächsten Tag dort angekommen bei der Kundin traf ich in dem Zimmer, im Altersheim, eine Frau die Pflegestufe 3 hatte und dadurch Kommunikation und "gemeinsames Sender Einrichten" gleich Null war. Ich dachte mir "auch Recht" nervt wenigstens nichts und ist Ruhe. Schaute Richtung Fernseher und sah ein Modell aus den 80er Jahren. (Noch so eine Kiste wo vor der eigentlichen Bildröhre noch eine Zusätzliche Scheibe zum Filtern angebracht war) Die Fernbedienung hielt nur noch Tessa zusammen und so machte ich mich ran an die Sendersuche. Was für mich Spricht ... Nach nur einer viertel Stunde habe ich heraus gefunden für was ich Hundert Knöpfe brauche und was Sie wie, wo bedeuten um die Sender zu suchen, zu benennen und zu Speichern. Damit es mir nicht langweilig wurde gab es kein Automatischen Sender such und Speichern Option sonder es musste jeder Sender EINZELNEN gesucht, gefunden, benannt (und teilweise bis zu 8min gewartet werden bis ich erkennen konnte was es für ein Sender war) und am Ende gespeichert werden. Dabei habe ich die Sender so gespeichert wie sie kamen. Keine Sortierfunktion oder Ähnliches. Habe es aber doch irgendwie in 2h Feinarbeit geschafft.

Tags drauf kam der Kunde der den Auftrag erteilt hat zu meinem damaligen Chef und beschwerte sich warum ARD (so ein großer Mist), ZDF (noch größerer Mist) erst auf Platz 19 und 20 sind. Chef zu mir in die Werkstatt gelaufen gekommen und moppte mich erst mal zu. Bis ich ihn erklärt habe das es kein Fernseher aus der Neuzeit war sondern so ein Altes Teil aus den 80ern wo man alles noch Analog und jeden Schritt einzeln machen musste. Und ich EXTRA liebevoll und in Schönschrift eine Senderliste geschrieben habe und beigelegt habe. Trotzdem gab es dafür noch Ärger.

Dann sollte ich mich bei andere Menschen unbeliebt machen indem mein damaliger Chef mir befohlen hatte ein Schreiben aufzusetzen mit dem Inhalt das das Parken vor der Hintertür des Geschäfts Verboten wäre weil es eine Lade- und Endladezone wäre und beim nächsten vergehen das Fahrzeug auf Kosten des Fahrzeugführers abgeschleppt wird. Rechtlich gesehen darf da aber jeder Mensch parken. Dieser Teil gehört der Stadt und nicht dem Mieter des Ladens. Dazu ist nirgendwo ein Hinweis auf die besagte Lade- und Endladezone. Es ist nicht mal ein Zettel an der Türe angebracht der diesen Bereich als Lade oder Endladezone Kennzeichnet. Trotzdem musste ich schon 2 Autos mit diesem Schreiben versehen.

Manchmal ging mir mein damaliger Chef mit seinen Zukunftsvisionen so auf den Zeiger. Nicht nur das ich einfach nur zuhören musste und Interesse heucheln musste, sollte ich gleich im Internet danach suchen wie ich das am besten umsonst bewerkstelligen könnte. Habe ich oder besser gesagt konnte ich Ergebnisse liefern hat mein damaliger Chef eh immer anders entschieden oder hat mich hin gestellt als hätte ich gar nicht gesucht oder hat einfach gesagt "Das muss auch so gehen", "Das muss auch billiger gehen", "Das habe ich für den und den Preis schon woanders gesehen" (Nur konnte er mir nie eine Quelle dazu nennen), ...

So trank ich mir des Öfteren abends den Kummer und Frust mit viel Alkohol weg.

Dann kam mein damaliger Chef immer mit: da will er mich zur Maßnahme schicken, da soll ich etwas PR machen, auf den Lehrgang soll ich gehen, auf diesen Lehrgang soll ich gehen. Es gab Tage da stand er in der Werkstatt und sagte zu mir "Schaue mal wie du am Montag dort und dort hin kommst" Und es war schon Donnerstagabend. Und weiter hat er nichts gesagt. Auch nicht wer den Spaß dorthin bezahlt. Denn zu dieser Zeit habe ich trotz Arbeit mit der Armut gekämpft, da weder Lohn noch die Unterstützung der Arge gefunzt haben. Auch nicht was ich dort machen sollte.

Eingestellt wurde ich ja nur aufgrund dessen weil ich eine Prüfung bestanden habe worauf es ein passendes Zertifikat gab das mein damaliger Chef als wichtigen Einstellungsgrund fand. Obwohl das nur ein Grund war um von der Agentur Geld aus dem Kreuz zu Leiern und mich auch so, ohne Zertifikat eingestellt hätte. Um mich auf die Prüfung vorzubereiten gab mein damaliger Chef mir 2 VOLLE DVDs (Nur Text und PPS Animationen und alles in Prima Englisch) und sagte ich soll beide Durcharbeiten. Als ich mit dem Zug Richtung Prüfungsort fuhr fiel mir ein Schreiben auf das mein Chef mir ein Tag zuvor gegeben hatte. Es war die Anmeldung zur meiner Prüfung und es stand drauf das ich nur in einem geprüft werde. (Zur besseren Verständnis: Ich hätte nur EINE DVD lernen müssen). Rief mein damaligen Chef an und der bejahte es. Ich dachte mir "Prima" habe ich die letzten 3 Wochen umsonst gelernt. Ich war nicht mal mit der ersten (falschen) DVD fertig und gebraucht hätte ich das Zeug von der 2. (richtigen) DVD. Also durfte ich mich den letzten Stunden vor der Prüfung intensiv das wissen einer ganzen DVD in mich rein saugen. Geschafft habe ich es am Ende aber auch so spielend. 

Was mir Persönlich auch am meisten genervt hatte war: Wollte mein damaliger Chef was von mir, hat er in seinem Büro schon angefangen zu sprechen. Als er bei mir in der Werkstatt war hatte er seinen Satz schon abgeschlossen. Erwartete Damaliger Chef eine Antwort musste ich logischerweise nachfragen. Bekam dann aber nur noch eine Schwammige Antwort von ihm. Wollte er irgendwas gemacht haben konnte ich es nicht machen da ich nicht wusste was mein damaliger Chef genau wollte und habe es so gemacht wie ich es dachte. Es war immer Falsch wie ich es dachte. Manchmal habe ich verstanden was mein damaliger Chef wollte aber gepasst hatte es ihm trotzdem nicht. Saß ich Tagelang als Werbedesigner und Grafikdesigner (was ich nie gelernt habe) vor dem Computer und lieferte selbst nach Kundenaussagen ein perfektes Bild, mein damaliger Chef fand immer irgendwas was ihm nicht passte. Obwohl seine Entwürfe die noch im Laden hingen einfach gesagt zum brechen (Ich meine das brechen wo einem was aus dem Mund fällt was mal im Magen lag) waren.

Ich musste mal 4 Tage lang die ganze Buchhaltungen vom Geschäft und von Privat für die Steuern nach Datum sortieren (Nur weil 100€ dem Chef zu viel waren für die passenden Fachleute. Von November 07 bis April 09 musste ich Rechnungen wie Reifenwechsel bei ATU, Klavierstimmung Rechnung, Tankstellen Bons, Kontoauszüge, Werkstadtrechnung nach Marderbefahl, ... sortieren. Kein nachfolgendes Blatt vom Vorblatt passte vom Datum her ansatzweise zusammen. Musste mir ein eigenes Sortiersystem erstellen, und musste neben dem ganzen Jonglieren mit Datum und Art der Rechnung noch im Ladengeschäft aushelfen. Ihr wisst gar nicht wie dabei mein Kopf und meine Nerven geraucht haben.

Für meinen Chef musste ich auch öfters seine Kontoüberweisungen zur Postbank bringen. 1x ging es um einen Dauerauftrag. Diesen hatte die Kassiererin nicht angenommen. Damaliger Chef war über den zurück gebrachten Dauerauftrag sehr Sauer und ging selber noch mal hin. Wer sich danach die Beschimpfungen über die Postbank und der Dame anhören musste brauche ich ja nicht erwähnen.

1x War jemand vom Amt da der meinen Chef erklären wollte was er alles als neuer Arbeitgeber anmelden müsse. Es fiel das Wort Berufsgenossenschaft. Der damalige Chef gehörte oder gehört immer noch keiner Berufsgenossenschaft an. Der Berater erklärte dem Chef dass er seit Anfang des Geschäfts keinerlei Genossenschaft angehört. Der Berater machte dem Chef klar das die Berufsgenossenschaft nach Anmeldung all die Jahre wo mein Chef nicht Mitglied war nachträglich verlangen könnten. Die Reaktionen von meinem Chef waren Wut, ein lauteres Gespräch und drohte dem Berater mit Schlissen des Ladens und er würde keinen Cent bezahlen. Was aus mir wäre war ihm in diesem Monat egal.

Dann war da noch eine Kundin die brachte ihr Repariertes Notebook zurück und meinte das Sie selbst den Fehler gefunden habe. Ich frage um was es eigentlich ginge und Sie erzählte mir das Sie keine Verbindung ins WLAN Netz bekommen würde. Sie hätte das Notebook bei uns abgegeben, konnten das Problem aber nicht Lösen. Zuhause fiel ihr auf das einfach der WLAN Switch abgeschaltet war. So ein Hotkey fürs WLAN Aktivieren/ Deaktivieren. Und Sie meinte das Sie nun 35€ bezahlt hat und Profis vertraut hat und diese es nicht lösen konnten obwohl es einfach nur der Hebel zum Aktivieren der WLAN Verbindung war. Der Chef der neben mir Stande fragte mich verärgert ob ich das nicht gesehen habe. Ich sagte ihm das ich Frau und Notebook noch nie gesehen habe. Der Chef fragte die Frau wann Sie das Notebook abgegeben hatte. Die Frau zeigte den Reparaturschein mit Datum und Unterschrift des Chefs. Ich schaute genauer auf das Datum und sagte den Chef das ich es nicht gewesen bin der sich das Notebook angeschaut hat da ich zu diesem Zeitpunkt im Urlaub war. Mein Chef fragte mich noch so unverschämt ob das auch stimmen würde und sagte ihn das ich zu dieser Zeit Weihnachtsurlaub hatte und es auch so im Plan stehen würde. Er überlegte lange und meinte ja stimmt. Der ..,. wollte mir seinen Mist in die Schuhe schieben. Seine .....ie hätte ich ausbaden sollen. Er öffnete die Kasse und gab der Dame die 35€ raus, aber auch nur weil andere Kunden hinter ihr standen und alles beobachteten. So wie ich ihn kenne hätte er Sie so wieder nach Hause geschickt. Womöglich noch mit einem tritt ins Kreuz. Kaum war die Frau draußen und die Restlichen Kunden bedient, fing der Chef auf einmal an zu erzählen das es ja mal vorkommen kann, das man Fehler eingestehen muss, das man für seine Fehler gerade stehen muss und deshalb den Betrag zurück gezahlt hat, bla bla bla. Wäre ich das mit dem Notebook gewesen hätte es wieder Tagelang Krach gegeben.

18.05.09
Heute wäre das Gespräch zwischen meinem alten Arbeitgeber und der Agentur gewesen. Mein Ehemaliger Arbeitgeber hatte kurz davor abgesagt. Zeit, mir eine E-Mail zu schreiben hatte er dennoch. Den Inhalt inklusive den Drohungen schenke ich mir hier an dieser Stelle.
Dafür darf ich morgen in die Agentur vorbei schauen und bin gespannt was nun Sache ist.

26.05.09
Die Tage habe ich mit der Agentur gesprochen die das Gespräch mit meinem damaligen Chef hinter sich gebracht hatten. Das Gespräch verlief laut der Agentur ruhig und mein damaliger Chef hat sich zu diesem Thema nur rechtfertigen wollen wieso er eine fristlose Kündigung ausgesprochen hatte. Was das ganze Anzeigen und diverses angeht will mein damaliger Chef das noch Prüfen lassen. A..loch.

Laut der Agentur sind die der Einsicht dass es keinerlei Gründe gebe mich zu sperren. Schön wen Agentur für Arbeit und Client mal einer Meinung zu etwas sind.


Antworten zu Mein Chef der Noob 7 und letzte Teil:

Sei froh, dass du von diesem Laden endlich weg bist. 8)

Genieß Dein Leben wie es jetzt grade ist, ohne das A Loch  ;D
Im dem Sinne kann man wohl sagen :: Herzlichen Glückwunsch zur Kündigung  ;)

Ich dachte du hast schon lange gekündigt, oder war das jetzt deine zweite stelle? ne oder?

PS: Werde selbst im Januar zum Bund gehen und ne Zeit arbeiten.

Warum gehst du da nicht hin als IT Spezialist. Oder so in der Richtung? Die Bezahlung ist gut und die Arbeitszeiten i. o. Besser als in der Ecke zu sitzen und nciths zu machen.

Zudem kannst du noch ne zivile aus und weiterbildung machen. Nur so ein beispiel.

Hallo

Ich an deiner stelle würde ihn Anklagen.

1. hat er keinen Grund eine Fristlose Kündigung auszusprechen, wie z.B im Fall(Diebstall und noch einige andere Gründe) und muss daher dir den Lohnersatz für die Kündigungsfrist ausbezahlen.

2. Ist Mobbing illegal und strafbar, und du hättest das Recht auf einen Schadenersatz (Wobei die Beweislast bei dir liegt).

das würde ich knallhart durchziehen

gruss

Hardy1979

 

Zitat
Ich an deiner stelle würde ihn Anklagen.
Ansichtssache. Lohnt sich der ganze Ärger und die Rennerei?
Springt dabei was lohnendes raus? Weiss man vorher nicht.
Dann wäre nämlich alles für Nüsse.
Was man eventuell rausholen kann, ist eine Abfindung, lohnt sich aber auch erst, wenn man jahrelang da beschäftigt war.
Ansonsten kann man froh sein, nicht jeden Tag mit nem runtergefallenem Gesicht dahin zu gehen.
Hallo

Ich an deiner stelle würde ihn Anklagen.

1. hat er keinen Grund eine Fristlose Kündigung auszusprechen, wie z.B im Fall(Diebstall und noch einige andere Gründe) und muss daher dir den Lohnersatz für die Kündigungsfrist ausbezahlen.

Ansichtssache. Er wird auf den entstandenen Vertrauensverlust apellieren und dass er darum nicht mehr zusammenarbeiten kann. Ist ja ähnlich, wie wenn man den Chef direkt beschimpft.


2. Ist Mobbing illegal und strafbar, und du hättest das Recht auf einen Schadenersatz (Wobei die Beweislast bei dir liegt).


Mobbing kannst du erst nach 6 Monaten nachweisen, wenn du über diese Zeit immer wieder Beispiel sammeln und dokumentieren kannst. Ich dachte auch, Mobbing geht nur mit mehreren?

@ 50 - Power, das ist der letzte Artikel zum alten Beruf. Meine neue Stelle habe ich natürlich noch.  ;) Leider ist die Chance mit dem Bund und oder Zivi schon lange vorbei. Die Chance hätte ich nach der Ausbildung haben können. Doch ich dachte ich finde nach dem Bund schnell was. Aber wie schon gesagt habe ich wieder ne Beschäftigung. Und Glücklicherweise klappt das mit dem Geld nun endlich. Das hat vorher beim Alten Job nie geklappt.

@ Hardy, Mein Chef hat mir kurz nach der Kündigung seine Anwälte (Richtig gelesen, Anwälte, Mehrzahl) auf den Hals geschickt und wollte somit Imponieren was mir blüht wen ich ihn irgendwie noch mal in die Quere komme. In den Schreiben von seinen Anwälten ging aber erst mal nur hervor das ich keine Firmen interne Kundendaten verbreite oder veröffentliche. Das ich Firmeneigentum zurück geben soll. Das ich die Telefonnummern aus dem Handy löschen soll, ... drollig nur das ich keinerlei Kundendaten habe. Ich kenne nicht mal unsere Stammkunden. Die einzige Telefonnummer eines Kunden habe ich schon während meiner Beschäftigung gelöscht da ich keine Geschäftsnummern auf mein Privates Handy haben wollte. Ein Geschäftshandy gab es ja nicht. Das einzige was ich habe ist ein Kugelschreiber in der Form einer Klebstofftube. Aber so viel ich weiß war das ein "Geschenk" vom Chef.

@nico
Tja was die 6 Monate an ging habe ich Pech gehabt. Offiziell war ich dort ganze 7 Monate beschäftigt. Doch von den 7 Monaten waren es nur 1,5 Monate wo ich Vertraglich fest gearbeitet habe. Die Restlichen 5,5 Monate waren ein sehr ausgedehntes kostenloses Praktikum. Wen ich daran denke könnte ich aus rasten.  ::) 5,5 Monate schön das Nest zurecht gemacht und Ordnung bei dem Messi gemacht und dann sitzt sich der Chef ins gemacht Nest. Ganz für Low.  >:(

« Letzte Änderung: 26.08.09, 09:13:02 von idefix-windhund »

Kann mir über dein Chef ein ganz gutes Bild machen. Da hilft nur Prügel und Schließung der Firma ::)

magst nicht mal ne telefonnummer von dem posten oder nen google link..?*G* hätte da mehrere "dringende pc probleme" und ne festnetz flat...ich an deiner stelle hätte das garnicht erst solange mitgemacht...bei mir hätte der gelitten

trotzdem schade...jetzt gibt´s nix mehr zu lachen...

Och, ab und dann gibt es im neuen Betrieb auch was nettes zu erzählen. Aber das ist so wenig das es sich nicht wirklich lohnt.


« Computerhilfen: STANDARD - FormateComputerhilfen: Aktuelles Angebot? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!