Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: Mein Chef der Noob 5

Es wird auffallen das nun Datumsangaben angegeben sind. Diese sind gewollt und wurde mir so für spätere Kündigungsgründe von der Agentur empfohlen ;D

Desweiteren wäre nun ein Blog gar nicht so Schlecht.

08.05.09
Am Freitag musste mein Chef zur Beerdigung eines Freundes und ich sollte Stellvertretend zu einem unseren Stammsupport Kunden (Solch ein Kunde der schon nach einem neuen Gerät schreit wen nur das Desktophintergrund verändert wurde) der am Vormittag bei mir war und für heute noch einen Supporter (zum Freitagnachmittag) gewünscht hatte. Der etwa über einige Jahre in Rente lebende Kunde wünschte so um halb 3pm angerufen zu werden damit dieser Bescheid wüsste das jemand kommen würde. Dies alles habe ich dem Chef aufgeschrieben und vor seinem Computer gelegt, und noch mal 2x (In Worten Zwei Mal) gesagt. Um 15 Uhr wollte der Chef den Laden zumachen. Ich sah wie er den Laden zuschloss und mein Chef fragte mich ob ich weiß wo der Kunde wohnen würde. (Da ich noch nie bei dem Kunden gewesen war, woher sollte ich da wissen wo dieser wohnte?) Mein Chef fuhr seinen Computer wieder hoch den er schon heruntergefahren hatte und druckte mir ein Blatt aus wo klein die Adresse des Kunden drauf stand und klatschte es mir auf den Tisch. Ich ging mit dem Schriftstück zu meinem Chef zurück und fragte wo denn das nun genau liegen würde. So eine Stadt mit über 100.000 Einwohnern ist groß. Er wollte mir es aus Sicht eines Autofahrers erklären (Obwohl er weiß dass ich nur mit Straßenbahnen herum fahre) und ich kam (Nach der Erklärung vom Chef) zum Ergebnis das der Kunde im Ost Bezirk  wohnen musste. Dieses bejahte der Chef auch mehrmals das es im Ostbezirk liegt.

Beim Warten auf meine Fahrgemeinschaft (eine Monatskarte kann ich mir dank bestimmter Ämter nicht leisten), fiel mir ein dass ich die Telefonnummer des Kunden gar nicht habe (Warum auch, ich muss mit meinen Privaten Handy auch Dienstlich herum Telefonieren, da haue ich mir das Telefonbuch doch nicht auch noch mit Kundennummern zu), ging aber davon aus das der Chef eh schon alles besprochen und mit dem Kunden, am Telefon, geregelt hatte. Als mein Fahrer kam  tippte ich mal in dessen Navigationsgerät die Straße des Kunden ein. Als wir dahin fuhren bogen wir nicht Richtung Osten sonder laut Navi Richtung Westen ab. (Nicht nur das mein Chef mich in ein komplett falschen Bezirk geschickt hätte, hätte ich mich halbe kaputt gesucht und hätte am Ende von meinem eigenen Geld hinfahrt in den Falschen Bezirk, Rückfahrt und Hinfahrt in den Richtigen Bezirk bezahlen müssen. Das Geld hätte ich nie wieder gesehen).

In der Straße beim Kunden angekommen stieg ich aus und klingelte an der Tür. Es ging der Sohn vom Kunden ran und meinte dass der Vater (Unser Kunde) nicht da wäre (Der Chef hat also nicht per Telefon Bescheid gesagt). Bevor ich aus Wut vor die Haustüre gereihert hätte sagte ich zu diesem genannten Sohn dass der Herr Papa sein Gerät am Montag zu uns in den Laden bringen soll und machte für diesen Tag Verdientes Wochenende. (Zum Verständnis: Der Chef hat mit dem Kunden nicht telefoniert, obwohl dieser es ausdrücklich gewünscht hatte. Ich wäre nicht nur umsonst dahin gefahren, sonder hätte durch das hin und her gekutschte mit der Straßenbahn 8,5€ aus meiner eigenen Tasche bezahlen müssen. Die hätte ich nicht wieder bekommen und ich verdiene in den Schuppen auch nicht so viel das ich so das Geld für Sinnloses aus dem Fenster werfe könnte)

Ich freue mich schon wie ein Kind auf Weihnachten wenn der Kunde, der mir schon am Freitagvormittag am liebsten das Gerät um die Ohren gehauen hätte, am Montag mit dem Gerät im Laden erscheint und dann seinen ungehinderten Frust, Hass und Wut für das versaute Wochenende freien Lauf lässt, vor allem weil auch keiner vorbei gekommen ist weil er nichts davon wusste. Wen da dann noch der Chef da ist und das alles abbekommt geht mir bestimmt einer ab. Wen ich dran denke wer das alles dann zurück bekommt wird mir schlecht.

11.05.09
Wie ich es erahnte nur noch um einiges Schlimmer. Ich morgens zum Chef und sagte ihm das ich keinen zu dem Zeitpunkt angetroffen habe, beim Kunden vor der Haustüre. Der Chef rief dort beim Kunden an und dieser Kunde meinte dass er den ganzen Tag dagewesen wäre. Nun ging das hin und her los. Ich sollte meinen Chef die E-Mail zeigen die er mir gegeben hat. Unter Druck gesetzt wusste ich noch gar nicht was der Chef meinte. Bis mir die E-Mail von HP eingefallen ist und übergab mein Chef die E-Mail. Dann wollte er noch den Ausdruck mit der Adresse drauf haben. Diese lag bei meiner Fahrgemeinschaft noch im Auto. Gab es erst mal da Theater. Dann kam der Kunde und fragte mich auch aus. Nun von beiden (Chef und Kunde) unter Druck gesetzt wollten Sie wissen an welcher Hausnummer ich geklingelt hatte. Die erste Zahl die mir in den Kopf kam war 39 (Meine Hausnummer). Da gab es noch mehr Druck weil der Kunde in der Hausnummer 31 wohnte. Aber wenigstens war damit das Problem soweit für beide (Chef und Kunde) erklärt und beseitigt.

12.05.09
Der Chef hat heute doch noch die 5min gefunden seinen Frust, wegen gestern, breit zu machen. Heulte herum das sowas nicht sein kann, das er extra den Ausdruck gemacht hat, das er da Stand wie so ein ...... Dass ich ihn anrufen hätte können (obwohl er zuvor Ausdrücklich gesagt hat das er zu diesem Thema bei der Beerdigung keinen Bock dazu hätte). Dann musste ich mir anhören wie der arme Mann den großen Computer in den 6 Stock herum schleppen musste. (Ich dachte mir dabei nur dass der Kunde selbst schuld sei. Wen man mit dem großen Gerät nicht umgehen kann soll man es lassen)

12.05.09
Habe heute einen USB LG Light Scribe Brenner verkauft der in der Ausstellung war. Ich zog es vom Ausstellungsgerät ab (Mein Chef hatte den externen Brenner an ein Ausstellungsgerät  dran gehängt um somit DVDs zu schauen und Spiele zu installieren) und verpackte es für den Kunden in den Original Karton der daneben stand. Er kaufte noch passende Rohlinge dazu und bescherte meinen Chef einen Verkauf von fast 122€ (Für unsere Verhältnisse richtig viel). Als mein Chef bemerkte dass der externe Brenner nicht mehr da war kam er zu mir und fragte danach. Das was ich mir schon dachte ist eingetroffen, im externen DVD-Brenner war noch eine DVD vom Chef drin. Der Chef fragte ob ich den Kunden kannte (Ich kenne nicht mal unsere Stammkunden), sagte nein und der Chef meinte noch dazu ob ich die externen Brenner im Schaufenster nicht gesehen habe. (Ich bin vor über einem Monat das letzte Mal an den Schaufenstern vorbei gelaufen. Und wen ich die ganze Zeit in der Werkstatt verweile, woher soll ich wissen was Chef im Schaufenster hat? Selbst wenn ich es gewusst hätte, nütze mir das auch nichts da der Chef vor wenigen Tagen alles umgekrempelt hatte) Sagte nein zu meinem Chef und er zog beleidigt von dannen.

Nach der Aktion habe ich mich bei der Agentur für Arbeit im Internetportal ein Konto eingerichtet um mich nach neuer Arbeit umzusehen.


Antworten zu Sonstiges: Mein Chef der Noob 5:

Nach der Aktion habe ich mich bei der Agentur für Arbeit im Internetportal ein Konto eingerichtet um mich nach neuer Arbeit umzusehen.

richtig so!!

Da kann man doch nur mit dem Kopf schütteln... :-\

Heute hätte ich wieder Bücher schreiben können *lol*

Also MCdN6 kommt bestimmt. Ist schon in Bearbeitung. Mal sehen ob ich das dann mit dem eigenen Blog hier gerafft habe  :D

Zitat
Also MCdN6 kommt bestimmt. Ist schon in Bearbeitung.
Jetzt hast du damit angefangen und nun wollen wir auch mehr davon... ;);D8)

Wenn du doch weisst, dass der "Olle" Dvd`s abspielt, hättest du dich davon aber überzeugen müssen, dass da keine mehr drin ist.
Es gibt aber einen Grund, warum du dort nicht kündigen solltest......dann haben wir nicht mehr so schöne Sachen zu lesen. ;D
 

Zitat
MCdN6
Was das denn?
Was das denn?

Mein-Chef-der-Noob-6 würde ich schätzen

Ups  :-[

Richtig sebnator, so benenne ich die Word Dateien auf meinem Techniker PC auf Arbeit. So sieht man nicht gleich was sich hinter dem Dokument verbirgt  ;)

Und würde ich jedes mal, wen ich was Verkaufe, kontrollieren was der Chef mit dem Ausstellungsgerät gemacht hat wäre das ein eigener Berufszweig und was für ein 1€ Jobler. Auch gibt es manchmal Sachen die sieht man erst wen Sie beim Kunden auftreten. Wie z.B. versieht der Chef jedes Ausstellungsgerät mit einem Passwort (Selbst wen ich weiß auf welchen Gerät ein Passwort gelegt wäre, wüsste ich nicht welches Passwort es wäre). Vor einigen Wochen kaufte ein Kunde ein Lenovo L500 Notebook. Zuhause angekommen sah er das alle Administrative Accounts Passwort geschützt waren. Und rief bei uns in der Firma an. Wären wir nicht da gewesen hätte er nichts mit dem NB anfangen können. Am Telefon fragte der Kunde noch ob es üblich ist das bei einem Verkaufsgerät die Administrativen Accounts Passwort geschützt sind. Mein Chef bejahte es.

Das was ich mir schon dachte ist eingetroffen, im externen DVD-Brenner war noch eine DVD vom Chef drin.

Wer weiss, was das für eine DVD wieder war...

Ne Raggie (Ihr wisst schon was ich meine, die kiffen Musik) DVD. Hat mir sogar noch ausgerechnet was er Anhand des Gewinns für den DVD-Brenner und die Kosten für DVD für ein Minus Geschäft gemacht hat.

Hey nun sind ja 2 Tage vorbei... was ist den noch aufregendes passiert?

Sry aber du darfst net kündigen. Das wäre ja super blöd, was machen wir dann ohne deine Texte?? :)

PS: Sag mal was hälts du eigentlich persönlich von deinem Chef?

Zitat
PS: Sag mal was hälts du eigentlich persönlich von deinem Chef?

Kann ich hier gar nicht so ins Forum schreiben da ihr sonst nur gepunktetes sehen würdet. (Wegen den Zensuren hier)

Die letzten Tage ist einiges passiert. Mit dem was ich gestern geschrieben habe + das was ich jetzt noch geschrieben habe (Ja ich muss schon meine Freizeit dafür Opfern  :P. Ist eine richtige "Sucht" geworden) ist es wieder über eine Seite geworden.

Dann war heute noch was ganz besonderes. Da habe ich gelernt das mein Chef nicht alleine da steht so wie er eben ist.

« Es ist soweit : 30.000 ... bitte keine "Beileidsbekundungen" !!Sonstiges: Stichwort: Single-Mann (gesucht) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!