Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Sonstiges: Polizist dreht durch

« Letzte Änderung: 18.06.09, 19:42:03 von heinzi »

Antworten zu Sonstiges: Polizist dreht durch:

Richtig so von dem Beamten. Immer diese Sensationsgeilheit. Wer denk denn mal an die alte Frau ob die gefilmt werden möchte bei sowas ?  ::)
Keiner  :-\
Großes Lob an den Polizisten  :-*

rtl und co läßt grüßen. die brauchen alle mal eins vor den kopf. diese sensationsge_ilheit geht mir auf den keks.

Diese Presse-Heinis nehmen sich manchmal schon arg viel raus. Der Beamte hätte die Kamera sowie das Film-Material sofort beschlagnahmem sollen. Jetzt bekommt er wohl eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung?

Video1 ....
DAS war die Kamera im Polizeiauto !! Die Bilder sind in USA öffentlich !!

habs verwechselt ...

« Letzte Änderung: 17.06.09, 11:00:00 von HCK »
Richtig so von dem Beamten. Immer diese Sensationsgeilheit. Wer denk denn mal an die alte Frau ob die gefilmt werden möchte bei sowas ?  ::)
Keiner  :-\
Großes Lob an den Polizisten  :-*

rtl und co läßt grüßen. die brauchen alle mal eins vor den kopf. diese sensationsge_ilheit geht mir auf den keks.


Finde ich nicht - der Reporter hat zunächst mal das Recht (und die Verpflichtung!) Informationen für Nachrichten zu sammeln. Weist er sich mit seinem Presseausweis aus, muss die Polizei ihm auch behilflich sein,


Zitat
Pressefreiheit bezeichnet das Recht von Rundfunk, Presse und anderen (etwa Online-)Medien auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen.

Quelle: Wikipedia


Zitat
Gegenüber Behörden und staatlichen Stellen besteht ein Anspruch auf Auskunft (Informationsrecht), bei amtlichen Bekanntmachungen müssen die Behörden die verschiedenen Zeitungen gleichbehandeln.

Quelle: Wikipedia


Zitat
Das allgemeine Persönlichkeitsrecht ist gesetzlich nicht geregelt und wird anhand eines jeden Einzelfalls bestimmt. Dabei wird eine Güterabwägung zwischen dem Grundrecht der Äußerungs- und Pressefreiheit einerseits und dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht andererseits vorgenommen. Dabei gilt: Je größer das öffentliche Interesse an einem Ereignis ist, desto eher wird die Güterabwägung zugunsten der Meinungsäußerungs- und Pressefreiheit erfolgen.

Quelle: Wikipedia





DAS war die Kamera im Polizeiauto !! Die Bilder sind in USA öffentlich !!

Vielleicht erst mal kurz lesen, um WELCHES Video es gerade geht! ;)




Diese Presse-Heinis nehmen sich manchmal schon arg viel raus. Der Beamte hätte die Kamera sowie das Film-Material sofort beschlagnahmem sollen.

DAS darf er zum Glück nicht! Ich zitiere jetzt gerade etwas viel, aber dies noch: "Daneben besteht auch ein Beschlagnahmeverbot (§ 97 Abs. 5 StPO) für von Journalisten selbst recherchiertes Material. Es umfasst Schriftstücke, Datenträger, und sonstige Materialien, die sich im Gewahrsam von Redaktionen, Verlagen oder einer Druckerei befinden. Auch das Beschlagnahmeverbot kann eingeschränkt werden, die Einschränkung muss aber ausdrücklich gegen die Pressefreiheit abgewogen und von einem Richter angeordnet werden." (Wikipedia)


Sensationsgeilheit hin oder her, die Bilder werden nie so komplett gesendet wie sie gefilmt werden. Trotzdem finde ich es schwierig, die Grundrechte hier willkürlich einzuschränken, denn das hört dann so schnell nicht mehr auf...

Polizisten nutzen ihre Macht aus. Wer würde das nicht mal?

Wobei dieser Polizist es arg Übertrieben hat.

Was soll man sagen, wenn man so etwas sieht?

Habe schon 2x so etwas mit erleben dürfen. In beiden Fällen wurde den Beamten der Dienst entzogen. Ob sie dann wieder weiter amchen drüften ist mir latte.

Aber so etwas geht zu weit.

Bin mal auf das  Disziplinarverfahren gespannt. Das kann das Ende für dem bedeuten. Würde ich ihm auch wünschen.

Alles was der Beamte zitiert hat, ist gegen das Recht. Mehr muss man nicht sagen. Nico hat schon genug zitiert. Der "kollege" gehört sonst wohin.

Eins muss ich aber sagen. Bin selbst ein echt recht lustiger und angenhemer beamter. D. h. gebe selbst oft nur Verwarnungen raus, so das die Leute nichts bezahlen müssen wenn sie mal falsch geparkt haben. Leider bin ich oft zu gutmüdig und das nutzen die leute dann aus.

Und ja, leider nutzen die meisten Beamten ihre stellung aus.

in dem video haben beide ein schaden, sowohl der beamte als auch der kameramann...
der beamte rastet total aus und der andere provoziert den noch weiter ...

Wieso läuft das Video bei euch alle? Ich musste den ganzen Text durchlesen da das Video nicht lief  :(

in dem video haben beide ein schaden, sowohl der beamte als auch der kameramann...
der beamte rastet total aus und der andere provoziert den noch weiter ...

seh ich nicht so - der andere weist den Beamten auf sein Recht zum Filmen hin und fragt, warum er das nicht darf. Und dann versucht er die Kamera zu retten, hätte ich auch!


Und ja, leider nutzen die meisten Beamten ihre stellung aus.


Viele leider, ja! Fängt ja schon mit kleinen Sachen an, mal kurz das Blaulicht an um schneller über die Kreuzung zu kommen, dann wieder ausmachen. Ist trotzdem totgefährlich...

Das mit dem Blauchlicht weis ich nicht aber sonst kann man sich ja vieles vorstellen.

Wenn Beamte bei so etwas erwischt werden, dann kann es hohe geldstrafen geben.

Bringen tut es ihnen doch am ende ehe nichts schneller über die Kreuzung zu kommen.... eigentlich ** Netiquette! **. 

Das mit dem Blaulicht über die Kreuzung hab ich oft genug gesehen ::)

Du kannst aber sicher nicht wissen, ob es sich um ein einsatz handelt oder nicht.

Da mich selbst das Einsatzhorn und das Licht stört, werden nur an Kreuzungen das Einsatzhorn eingeschaltet. Oft ist nur das Blaulicht an.

Manche schalten Blaulicht und Einsatzhorn ganz ab, wenn man an der Kreuzung durch ist. Wichtig ist, das man dies an stark befahrenen straßen macht.

Sensationsgeilheit hin oder her, die Bilder werden nie so komplett gesendet wie sie gefilmt werden.
Das stimmt schon. Hauptsache, erst einmal alles im Kasten - geschnitten wird dann später...

Zitat
Trotzdem finde ich es schwierig, die Grundrechte hier willkürlich einzuschränken, denn das hört dann so schnell nicht mehr auf...
Ich finde es trotzdem nicht in Ordnung, dass die ALLES filmen und fotografieren dürfen. Hier sollte der Gesetzgeber schon bestimmte Grenzen ziehen. Wenn es heißt, hier darf nicht gefilmt werden, dann sollte das auch respektiert werden. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es jemandem gefällt, z.B. am Sterbebett gefilmt zu werden, nur damit die eine Reportage senden können? Big Brother is watching you...
« Letzte Änderung: 17.06.09, 16:44:25 von DD »

« Sonstiges: Das ist mal werbung :DSonstiges: EC-karte Code vergessen, wie peinlich »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Graustufenbilder
Als Graustufenbilder bezeichnet man digitale Bilddateien. Graustufenbilder werden auch Halbtonbilder beziehungsweise 8-Bit-Bilder genannt. In Graustufenbilder muss ein Pi...

ID3 Informationen
Die ID3 Informationen sind Textinformationen, die in einer mp3 Datei mitgespeichert werden können. Sie enthalten beispielsweise Daten zu Titel und Interpret, aber au...

Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...