Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

PayPal Konto wurde grundlos gesperrt

Hallo,
ich habe hoffentlich den richtigen Bereich gewählt, die anderen Kategorien schienen mir nicht passend.

Vor einigen Tagen erhielt ich untere eMail von PayPal.
Ich habe mehrmals geprüft ob bei meinen Verkäufen irgendeine Unstimmigkeit, Beschwerde, Versandversäumnis etc. vorliegt.
Weder auf eBay noch auf PayPal habe ich Beschwerden, Konflikte oder offene Fälle. Bei 120 Bewertungen habe ich nur 1 neutrale. Noch nichteinmal negativ. Und das war meine Schuld, ich hatte vergessen zu versenden.  ():-)

Hat jemand eventuell dasselbe schonmal erlebt ? Ich habe mal gegoogelt aber nichts aktuelles gefunden. Nur aus dem Jahr 2004.
Ich hab auch schon bei PayPal angerufen, doch die halten sich geschlossen. Der Kundendienstmitarbeiter sagte zusammengefasst in etwa; Auch er könne nicht erkennen warum das Konto gesperrt wurde, er könne keinen Verstoss feststellen. Ich solle doch abwarten. Emails schreiben etc. etc. etc....

Ich hab bestimmt schon 10 Mails geschrieben aber nur automatisierte Antworten erhalten.
Auch neue Anrufe haben nichts gebracht.

Dann hab ich mich nach einer Alternative umgesehen. Doch für kleine eBay-Seller gibt es keine PayPal Alternative!!!

Viele Kunden springen ab, weil ich keine PayPal-Zahlung mehr anbieten kann.
Ich muss ehrlich sagen, dieser Umstand bedroht die Existenz meines Gewerbes.

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Weiss jemand Rat ?



Guten Tag **************

Wir möchten Sie hiermit darüber in Kenntnis setzen, dass wir nach einer kürzlich erfolgten Überprüfung Ihrer Kontonutzung einen Verstoß gegen die Nutzungsrichtlinien von PayPal festgestellt haben, bezogen auf Ihre Verkäufe / Ihr Angebot auf http://******************* /, Mitgliedsname:
***************** .

Aus diesem Grund wurde Ihr Konto dauerhaft eingeschränkt.

Wenn PayPal ein Konto aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsrichtlinien dauerhaft einschränkt, behält sich PayPal gemäß der Nutzungsbedingungen das Recht vor, Guthaben bis zu einem Zeitraum von 180 Tagen einzubehalten. Wir werden Ihr Konto 30 Tage nach dieser Email überprüfen und mögliche Risikopositionen berechnen. Guthaben, das diese Positionen übersteigt, können Sie anschließend auf Ihr Bankkonto überweisen. Verbleibendes Guthaben werden wir alle 30 Tage erneut überprüfen, bis dieses vollständig freigegeben ist oder 180 Tage seit der Einschränkung Ihres Kontos vergangen sind. Bitte loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und stellen Sie sicher, dass Ihre Kontodaten korrekt hinterlegt sind, da PayPal nicht für falsche Angaben des Kontoinhabers haftbar gemacht werden kann.

Bitte entfernen Sie alle Hinweise auf PayPal von Ihren Webseiten und/oder Auktionen. Dies schließt ebenfalls ein, dass Sie PayPal nicht mehr als Zahlungsmethode anbieten und auch das PayPal-Logo sowie den PayPal-Einkaufswagen entfernen.

Die Nutzungsbedingungen von PayPal legen fest, dass PayPal sich das Recht vorbehält, ein Konto nach eigenem Ermessen einzuschränken, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen (einschließlich der Nutzungsrichtlinien) vorliegt.

Gemäß der Nutzungsrichtlinien darf PayPal nicht für das Senden oder Empfangen von Zahlungen für Artikel verwendet werden, die Urheberrechte, Markenzeichen, das Recht auf Veröffentlichung, den Datenschutz oder jedes andere, gesetzlich verankerte Eigentumsrecht verletzen. Dies schließt Transaktionen für gefälschte Waren sowie nicht genehmigte Nachbildungen oder Kopien mit ein.


Die gesamten Nutzungsrichtlinien finden Sie unter folgender Adresse:
https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=_render-content&content_ID=ua/AcceptableUse_full&locale.x=de_DE

Weitere Informationen zu unseren Nutzungsrichtlinien finden Sie auch in unserem Hilfe-Center oder unter:
https://www.paypal.com/de/cgi-bin/helpweb?cmd=_help

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit. Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung für Nutzungsrichtlinien unter euaup@paypal.de.

Mit freundlichen Grüßen,
Holly Palmer
PayPal, Brand Risk Management
--------------------------------------------------
Copyright © 1999-2014 PayPal. Alle Rechte vorbehalten.
PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
Société en Commandite par Actions
Eingetragener Firmensitz: 22-24 Boulevard Royal, 5ème étage, L-2449 Luxembourg RCS Luxembourg B 118 349

Diese Emailadresse wird nicht überwacht. Bitte richten Sie weitere Fragen an euaup@paypal.de.

« Letzte Änderung: 17.09.14, 16:56:07 von ManWebWar »

Antworten zu PayPal Konto wurde grundlos gesperrt:

Bis die reagieren, das kann dauern... Dein Konto ist dort aber schon gewerblich gemeldet? (eBay)?   

Ja, sowohl eBay als auch PayPal sind gewerblich.

und hat sich etwas getan mittlerweile.....Konten werden willkürlich bei PayPal eingefroren,besonders gerne wenn ein Kontostand hoch ist,bringt Kohle in die Kasse.

Alternative ist das Lastschriftverfahren,als Verkäufer sollte man gar kein PayPal anbieten,spart Gebühren und jede Menge Ärger mit Käufer die das ausnutzen,da 99,9% Fälle für Käufer entschieden werden.Hat seinen Grund,sind selber nicht haftbar gegenüber einem Verkäufer,Käufer schon.

Der Käuferschutz ist in Deutschland nicht erlaubt nach BGB,rechtswidrig erst wenn es dazu erstmalig zu einem Urteil kommt.Selbst der Verbraucherschutz steht immer alleine im Gericht,klagen müsste man in Luxemburg.

PayPal und Ebay halten sich selber nicht an den Nutzungsbedingungen eigene AGB,kassieren Millionen einzig durch die weitergabe von Informationen welcher Kunde wo -was gekauft hat.Wer damit nicht einverstanden ist,persönliche Daten abzugeben=fliegt raus.

Neue PayPal Konten eröffnen,am besten mit andere Adresse so wie es mittlerweile sehr viele machen,den man braucht kein verifizierter Kunde zu sein um ein Konto zu haben.Jeden Verkauf einzeln mit ausgestellter Rechnung über ein anderes PayPal Konto abwickeln,Verknüpfung von Ebay Konto löschen.

Einschränkungen,steuerrechtlicher Sicht genauso die Heraufstufung gerne praktiziert wird.
USt-ID ESt/USt WRB falscher Aufbau sind bereits Grund für Abmahnung,Konteneinschränkung.Artikel über mehrere gewerbliche Accounts zu verkaufen ist rechtens,Ebay Kleinanzeigen gebührenfrei anbieten wo auch oft per Nachnahme,Abholung erfolgreich verläuft.Lastschrift,  Kreditkarte,  Nachnahme,  Überweisung optionen.

Bei Bedrohung wirtschaftlicher Existenz ist man keineswegs der Willkür oder einer bloßen Kurzprüfung durch eBay/PayPal ausgeliefert.Klage einreichen über Rechtfertigkeit der Massnahme und den ürsprünglichen Zustand wieder herstellen lassen.Für gewerbliche Anbieter sollte eine rechtliche Beratung bereits im Vorfeld und die juristische Vertretung immer vorhanden sein.

Gewerbliche,rechnen Paypal Gebühren Ende des Jahres vom Umsatz ab beim Finanzamt.PayPal und Ebay verbieten zwar umlegen der Gebühren auf Käufer,ist nach BGB erlaubt wenn eine andere kostenfreie Zahlmethode angeboten wurde.Wenn gewerbliche sich mal einig wären alle 7Euro Gebühr zu verlangen,werden Käufer sich überlegen noch mit PayPal zu bezahlen,auch wenn das wenig Sinn macht da die Gewinne versteuert werden.

Auch wenn schon vorher alles versucht wurde, so würde ich vorgehen:

Zuvor: Nochmaliges Überprüfen aller im Zeitraum genannten Transaktionen mit der AGB von PayPal um eigenen Verstoß auszuschließen.

Zitieren des Vorwurfs:

(...) Guten Tag **************

Wir möchten Sie hiermit darüber in Kenntnis setzen, dass wir nach einer kürzlich erfolgten Überprüfung Ihrer Kontonutzung einen Verstoß gegen die Nutzungsrichtlinien von PayPal festgestellt haben, bezogen auf Ihre Verkäufe / Ihr Angebot auf http://******************* /, Mitgliedsname:
***************** .

Aus diesem Grund wurde Ihr Konto dauerhaft eingeschränkt. (...)

Widerspruch gegen diesen Vorwurf, detailierte Gründe anfordern mit einer Fristsetzung von 14 Tagen sowie bei Entkräftung des Vorwurfs die Freischaltung des PayPal-Kontos innerhalb dieser Frist. (Fristsetzung schon im Betreff deutlich machen, damits gelesen wird)
Ankündigen eines Rechtstreites auf zivilrechtlichem Wege nebst Schadenersatz für Verdienst-/ Handelsausfall sowie Verleumdung/ Rufmord.

WICHTIG: Anschreiben sachlich und durchdacht halten, keine emotionalen Drohungen ect. !

Nach fruchtlosem Ablauf der Frist Klage einreichen beim Amtsgericht oder aber (so vorhanden) die Rechtschutzversicherung kontaktieren zwecks Kostenübernahme/ Schadensmeldung.

Die Antwort PayPal`s :

Guten Tag ********************** !
 
Vielen Dank für Ihre Mitteilung an PayPal bezüglich der Einschränkung Ihres Kontos.
 
Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir die Einschränkung auf Ihrem Konto nicht aufheben können. Aufgrund des Verstoßes gegen die Nutzungsrichtlinien von PayPal wurde Ihr Konto dauerhaft eingeschränkt.

Die Nutzungsbedingungen von PayPal legen fest, dass PayPal sich das Recht vorbehält, ein Konto nach eigenem Ermessen einzuschränken, wenn ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen (einschließlich der Nutzungsrichtlinien) vorliegt.

Gemäß der Nutzungsrichtlinien darf PayPal nicht für das Senden oder Empfangen von Zahlungen für Artikel verwendet werden, die Urheberrechte, Markenzeichen, das Recht auf Veröffentlichung, den Datenschutz oder jedes andere, gesetzlich verankerte Eigentumsrecht verletzen. Dies schließt Transaktionen für gefälschte Waren sowie nicht genehmigte Nachbildungen oder Kopien mit ein.

Wenn PayPal ein Konto aufgrund eines Verstoßes gegen die Nutzungsrichtlinien dauerhaft einschränkt, behält sich PayPal gemäß der Nutzungsbedingungen das Recht vor, Guthaben bis zu einem Zeitraum von 180 Tagen einzubehalten. Wir werden Ihr Konto 30 Tage nach dieser Limitierung überprüfen und mögliche Risikopositionen berechnen. Guthaben, das diese Positionen übersteigt, können Sie anschließend auf Ihr Bankkonto überweisen. Verbleibendes Guthaben werden wir alle 30 Tage erneut überprüfen, bis dieses vollständig freigegeben ist oder 180 Tage seit der Einschränkung Ihres Kontos vergangen sind. Bitte loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und stellen Sie sicher, dass Ihre Kontodaten korrekt hinterlegt sind, da PayPal nicht für falsche Angaben des Kontoinhabers haftbar gemacht werden kann.

Sollten Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Abteilung für Nutzungsrichtlinien unter euaup@paypal.de.
 
Mit freundlichen Grüßen,
Katja Clausen

Ist das das Erstschreiben oder bereits ein Antwortschreiben? (Bei Erstschreiben Frist von 14 Tagen definieren, bei Antwortschreiben Frist beibehalten)
In folgender Form (oder ähnlich) antworten:

Betreff: (Kundennummer oder Referenznummer des PayPal-Kontos sowie Support-ID, Aktenzeichen oder ähnliches von PayPal)

Sehr geehrte Frau Clausen,

Ihre Erläuterung vom (Datum des Eingangs der e-mail) ist nicht befriedigend.

Ich fordere Sie daher hiermit letztmalig auf, detailiert die Transaktion zu benennen, derer ein Verstoß gegen die Richtlinien PayPals und seiner AGB vorliegen soll, sowie einer eindeutigen Begründung. Ich habe mir hierzu den (Datum einer Frist einsetzen, bei ab heute laufender Frist wäre es z.B. der 06,10.2014) vorgemerkt.

Sollte mein Begehren weiterhin nicht stattgegeben werden und mir weiterin lediglich lapidar mitgeteilt werden, es läge ein Verstoß vor, ohne explizit den Vorgang zu definieren, bin ich gehalten, unverzüglich nach Ablauf der Frist den Rechtsweg zu beschreiten, da ich als Händler meinen Ruf verleumdet sehe, sowie durch ausbleibende Kunden Verluste hinnehmen muß. (hier ggf. eine Statistik erstellen des Umsatzes mit PayPal und nunmehrigen Umsatz ohne PayPal))

Mit freundlichen Grüßen
...

Ich meine ManWebWar, nur Du kannst selbst wissen, ob am Vorwurf von PayPal etwas dran ist oder nicht. Wenn nicht, hart bleiben, dran bleiben, nicht einknicken. Ich würd so eine Erklärung von PayPal jedenfalls nicht hinnehmen. Sie müssen die Transaktion benennen, was genau der Verstoß sein soll. Tiefer gehende Fragen kann nur ein Jurist klären (ich bin keiner!)

Danke Ghost,
hab das mal so abgeschickt.
Mal sehen was passiert.

und hat sich etwas getan mittlerweile.....Konten werden willkürlich bei PayPal eingefroren,besonders gerne wenn ein Kontostand hoch ist,bringt Kohle in die Kasse.



dazu hatte ich mal ein Bericht von Stern TV gesehen, ist schon paar Jahre her. Da wurden auch grundlos die Paypal Konten gesperrt. Ist den aktuell noch viel Geld auf dem Paypal Konto=?

Da war mal 2004 etwas, da haben auch einige eine Sammelklage gemacht. PayPal hat sich dann aussergerichtlich geeinigt. Seitdem haben die anscheinend aber ihre AGB`s geändert.
Das Problem ist nicht der Betrag der auf PayPal festgehalten wird, sondern dass viele Kunden ohne PayPal-zahlung abspringen.

Gute Nachrichten für mich  ;D

Ebay trennt sich von Paypal

Paypal wird eigenständig: Der Bezahldienst spaltet sich von der Verkaufsplattform Ebay ab und geht 2015 an die Börse. Eine Niederlage für Ebay-Chef John Donahoe - er räumt seinen Posten.
Weiterlesen auf Spiegel.de

Gute Nachricht,Ebay endlich Bankaktivitäten und Zugriffe damit zu verweigern.

Bezahldienst 1,74 Milliarden Dollar Quartalsumsatz aus Zinsen und Gebühren,ist eigentlich geniale Supergau von PayPal die eine wettbewerbswidrige Irreführung mit Kulanz an Kunden durchführen.

Die einbehaltung deines Geldes ist auch nicht erlaubt-10.5
http://www.test.de/Paypal-vzbv-klagt-gegen-Geschaeftsbedingungen-4549153-4549474/

Kreditkarte wird sich durchsetzen oder die Banken werden in Zukunft weitere Bezahlmöglichkeiten anbieten bei dem Wachstum des Online-Shoppings.

Des hab ich jetzt schon so oft gehört, dass PayPal Konten gesperrt und Geld einbehalten hat. Bei einem Bekannten (gewerbliches PayPal-Konto) war ein sechs-stelliger Betrag drauf. Der bekam das Konto ewig nicht frei und das nur, weil die dachten, er macht krumme Geldgeschäfte über PayPal, was nicht gestimmt hat. Das war echt heftig.

Hallo,

nach langer Zeit und vielen Erfahrungen hat sich gezigt ;
- nicht nachlassen und immer in Kontakt bleiben.
- die Geschæftsunterlagen zur Verfügung stellen.
- mit Klage wegen Geschæftsschædigung drohen, ggf. Klagen

Nach kurz oder lang muss Paypal nachgeben. Anscheinend kommt das bei gewerblichen Konten immer mal wieder vor. Nach knapp 2 Monaten kam plötzlich eine freundlich generierte eMail, daß das Konto wieder zur Verfügung steht...
 

Warum kann sich solcher Bezahldienst nur in Luxemburg niederlassen?  ::) ...  ::) ...


« Weihnachtsgrüße 2014Info's zu Samsungs Note Edge »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!