Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Keine Verbindung zu Monitor, nur Meldung: No Input, Check VGA Cable

Habe seit 2 Jahren so ein Komplettsystem: PC mit AMD Athlon XP 2600+ mit einem 17" Röhrenmonitor, Mainboard Elitegroup K7S7AG mit Onboard-Grafik! Hat mir bis jetzt immer genügt, brauche das Teil eigentlich nur zum Surfen und für ein paar Office-Sachen. Nun habe ich über einen Bekannten sehr günstig einen 19"-Flachbildschirm bekommen (Hanns-G HU196D). Habe den Monitor über das VGA-Kabel angeschlossen, lief zwei oder drei Tage einwandfrei, bis plötzlich, als ich mitten beim Surfen war, der Bildschirm schwarz wird und die Meldung erscheint: No Input, Check VGA Cable!
PC ist ganz normal weiter gelaufen, also man hat die Lüfter gehört, nur das Bild war weg. Hab mir zuerst gedacht der Monitor ist hinüber, hab ihn aber dann am Laptop eines Bekannten angesteckt und er ging. Hab es allerdings nur ca. 10 Minuten probiert, aber da war jedenfalls ein Bild mit genau dem gleichen VGA-Kabel wie bei meinem PC.
Mein Bekannter und ich haben dann herumgerätselt (wir sind beide nicht sonderlich gute Computerkenner) und sind zu dem Entschluß gekommen, daß sich die Onboard-Grafik verabschiedet hat. Wenn man den PC einschaltet laufen alle Lüfter nur kommt kein Bild.
Hab mir jetzt eine neues Mainboard besorgt (Asrock K7S41), nachdem ich dem Typen im PC-Shop das Problem geschildert habe und er auch gemeint hat, das kann nur die Grafik sein (er meinte auch, er könnte das richten, das würde aber kosten! Naja, ich hab mir gedacht ich machs selber, kann ja nicht so schwierig sein - jetzt bereue ich's)!
Habe das neue Asrock-Mainboard eingebaut, Jumper gesetzt, alles ordentlich verkabelt, gestartet und ich hatte ein Bild. Aber nur kurz! Ich sah die Seite mit dem Bios, also das Bild beim Starten, dann kam das Windows XP-Bild und dann nix mehr! Hab mich dann erinnert, daß ich ja wohl das System neu aufsetzen muß, wenn ich ein neues Mainboard einbaue. Naja, habe Reset gedrückt und das war's dann. Ich hatte wieder die Meldung: No Input Check VGA Cable und der Monitor war im Standby-Modus.
Hab das noch 2, 3x probiert, war dann total sauer und ließ das Zeug 2 Stunden oder so stehen. Dann hat es mir keine Ruhe gelassen und ich hab es nochmal probiert. Nochmal angesteckt, eingeschaltet und da sah ich wieder das Bios-Startbild. Hab dann sofort F2 gedrückt um ins Bios-Setup zu kommen, hat auch funktioniert doch dann hat er nur noch gepipst (verschiedene Töne, fast wie eine Melodie) und nix ging mehr. Habe Reset gedrückt und hatte wieder die Meldung: No Input ....
Habe es dann nach 3 Std. nochmal probiert und dann nach einem Tag, aber jetzt bring ich überhaupt kein Bild mehr zusammen!
Was soll ich nun tun?
Ist vielleicht auch der Prozessor defekt oder ist doch irgendwie der Monitor Schuld? (Habe es aber auch schon mit meinem alten Röhrenmonitor versucht und da geht auch nichts; da kommt keine Meldung, sondern er bleibt gleich für immer im Standby)! Vielleicht hat irgendwer einen Tipp, den ich möchte das Gerät nicht unbedingt in den PC-Shop zum Reparieren bringen! Vielen Dank schon mal!



Antworten zu Keine Verbindung zu Monitor, nur Meldung: No Input, Check VGA Cable:

Dumme Frage, aber: Hast du mal überprüft, ob dein alter RAM-Baustein zum neue Board passt? Und TFTs laufen in der Regel nur mit 60HZ.

Kommst du noch in das Bios-Setup ??? Kannst du deinen PC im abgesicherten Modus (nach dem Start F8 drücken)starten? Normalerweise, wenn du alles richtig angeschlossen hast, müsste Windows starten und erst dann nach evtl. Treiber schreien ...

Heiko

Also in das BIOS Setup komme ich nicht, weil ich ja überhaup kein Bild habe. Also besser gesagt, ich sehe nicht, wo ich bin. Ich habe auf dem Monitor eben nur die Meldung: No Input ...
Der Monitor hat aber mit einem Laptop und genau dem gleichen Kabel funktioniert und das finde ich halt komisch.
Der RAM-Speicher paßt würde ich sagen, weil er hat sich problemlos einbauen lassen (nix DDR und DDR2 vertauscht oder so) und gleich beim 1. Start nach dem Einbau des neuen Mainboards habe ich ja das Bios gesehen und da stand dann Athlon XP, bla, bla, 1024 MB RAM, ...
Also es hat meinen Speicher erkannt, wenn du das meinst!
Was meinst du mit den 60 Hz? Ich kann ja nix umstellen, weil ich ja kein Bild hab und beim 1. Mal ging es ja (zwar nur eine Minute,aber es ging)! Hab den Monitor auch so wie er ist am Laptop angeschlossen und da war ein Bild.
Ich weiß nicht genau was du meinst (sorry, bin nur ein Laie)
Trotzdem, danke für deine rasche Meldung!

Hast du eine separate Grafikkarte eingebaut? Ich frage deshalb, weil das Asrock 741´er schon eine onBoard Grafikkarte hat. Ansonsten klemme mal alles bis auf die Festplatte wieder ab und ziehe sämtliche Steckkkarten raus und versuche den Rechner zu booten. Die 60Hz beziehen sich auf die Einstellung der Grafikkarte. Ist die zu hoch eingestellt, bleibt der Bildschirm schwarz. Und der RAM kann ja durchaus passen, jedoch muss er nicht unbedingt im neuen Board auch funktionieren ...

Heiko

Grafikkarte hab ich keine eingebaut, weil ich ja den PC eh hauptsächlich nur fürs Internet habe. War bis jetzt mit der Onboard-Grafik vom alten Mainboard zufrieden und das neue wird ja auch nicht schlechter sein. Aber soviel ich weiß, kann ich ja bei der Onboard-Grfaik so nix umstellen oder so. Also müßte das passen.
Das mit dem abstecken hab ich schon probiert, also alle Laufwerke, Festplatte und so. Den RAM-Speicher hab ich noch nicht komplett rausgenommen. Sollte ich da dann auch was erkennen, wenn ich alles rausnehme, also auch RAM und nur das Mainboard mit dem Prozessor drauf einschalte? Oder bleibt dann sowieso alles schwarz, dann weiß ich ja wieder nicht ob's funktioniert oder nicht. War mir eigentlich sicher, wenn ich ein Mainboard habe, das DDR-Speicher unterstützt und ich dann ein neues habe wo das genauso ist, daß ich dann den RAM-Speicher weiterverwenden kann.
Das komische ist ja nur, daß ich schon mal ein Bild hatte. Ich versteh das nicht!

Gucke mal, was auf dem RAM-Baustein draufsteht und stecke diesen mal in einen anderen Steckplatz auf deinem Board. Lasse BITTE den RAM-Baustein sowie den Prozessor und den Lüfter auch eingebaut, wenn du deinen Rechner wieder einschaltest. Ich selber habe schon die dollsten Dinger in meiner Laufbahn erlebt ...  (bezieht sich jetzt nicht auf dich).

Poste dann mal, was auf deinem RAM-Baustein steht und gib bitte mal die genaue Bezeichnung deines Boards (K7S41, K7S41GX) da es davon mehrere Versionen gibt.

Im Bios kann man etwas umstellen, was die Grafikkarte angeht - leider weiß ich das jetzt nicht aus dem ff.  ???

Heiko

Muß nochmal Danke sagen, daß du mir immer so schnell antwortest. Jetzt kannst du dir aber Zeit lassen, weil ich nämlich weg muß, aber trotzdem Danke.
Also ich hab 2 RAM-Bausteine und da steht drauf: Kingston KVR333X64C25/512 und noch ein paar andere Zahlen wie: 9905216-026.A00, 1760996-0484132, 2,5 V
Kannst du damit was anfangen? Ich kann die Bausteine nur untereinander austauschen oder halt nur einen reinstecken. Das muß ich noch probieren, nur hab ich leider heute keine Zeit mehr! Ich hab das K7S41 und das sollte ja die RAM-Bausteine kennen, oder.

Danke - gerne geschehen.  :) Also, an den RAM-Bausteinen liegt es nicht, die sollten ohne Probleme in deinem Board laufen. Nun zur Grafik:

Im Bios deines Boards sollte unter Advanced -> Chipset Configuration folgendes voreingestellt sein:

Omboard VGA Share Memory: Auto
AGP Aperture Size: 64M

Aber das kannst du ja momentan nicht kontrollieren, da du ja kein Bild hast. Versuche nun folgendes zu machen:

Besorge dir mal zum Testen eine passende AGP-Grafikkarte und stecke die in dein Board (Unbedingt die Hinweise dazu im Handbuch deines Boards beachten !!!).  Das K7S41 erkennt automatisch, wenn du eine externe Grafikkarte in dem Board betreibst. Solltest du dann ein Bild haben, ist sehr wahrscheinlich dein OnBoard Grafikchip durchgebrannt. Die Ursache dafür kann ich dir aber leider nicht sagen ...

Ich hoffe, ich konnte dir vorerst weiterhelfen.

Heiko

So, habe nun am WE einiges ausprobiert, aber es tut sich immer noch nix!
Habe mir von einem Bekannten eine AGP-Grafikkarte ausgeborgt, die 100% funktioniert, vorsichtig eingebaut (ich hab jetzt immer schon Angst, wenn ich die Seitenbleche runternehme, das irgendwas passiert), aber nix. Habe es mehrmals versucht, nichts, Monitor leuchtet immer noch mit seinem Orangen-Standby-Lämpchen und nichts passiert. Alle Lüfter (Gehäuse-, CPU-, ...) laufen, aber es tut sich nichts.
Der Monitor funktioniert mit dem Laptop und beim Computer meines Bekannten. Wir haben dann die Grafikkarte rausgenommen und wieder bei ihm eingebaut (hätte ja sein können, daß sie beim Einbau zerstört worden wäre) und dort läuft sie einwandfrei!
Dann hab ich sämtliche Kombinationen mit den RAM-Bausteinen durchgespielt, nix. Mein PC macht auch kein Geräusch. Also ich höre kein Piepsen oder so. Der interne Lautsprecher ist angeschlossen aber man hört nichts. Außerdem, da bin ich erst heute draufgekommen, leuchtet das Lämpchen für den Zugriff auf die Festplatte nicht. Habe dann probiert ob es vielleicht falsch angeschlossen ist, aber nix. Auf der Vorderseite sehe ich nur das grüne Licht, wenn ich auf den Power-Button drücke und dann laufen alle Ventilatoren.Also das Netzteil kann ja dann wohl nicht schuld sein, wenn schon mal Strom da ist, oder.
Nun meine Frage: Kann es sein, das der Prozessor im A... ist? Ich weiß ja nicht, wie man das überprüfen kann? Gibt es da irgendein Geräusch oder muß ich auf irgendetwas Besonderes achten, wenn ich einschalte?
Ich denke, ich werd das Teil wohl doch zum Spezialisten bringen müssen (oder ich besorg mir gleich einen neuen, wenn ich dran denke was so eine Arbeitsstunde kostet!). Na vielleicht weiß ja einer von Euch noch Rat! Danke schon mal!

Hallo ich habe das gleiche Problem kannst du mir bitte sagen was bei deinem Defekt war.Ich bin am verzweifeln!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hallo ich habe das gleiche Problem kannst du mir bitte sagen was bei deinem Defekt war.Ich bin am verzweifeln!

Sieht schlecht aus , ist lange her und waren "nur" Gäste ...

« Neuste TreiberWindows XP: Nach betätigen der Starttaste braucht mein Rechner ca. 10 min bis er »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AMD
Die Abkürzung AMD steht für Advanced Micro Devices und ist der Name eines US-amerikanischen Prozessor- und Chipherstellers für Windows-Computer mit dem Sit...

Athlon
Athlon ist die eingetragende Bezeichnung für einen Prozessor der Firma AMD (Advanced Micro Devices, Inc.), einem US-amerikanischen Chip-Hersteller, der den Produktna...

Mainboard
Das Mainboard oder Motherboard ist die Hauptplatine des Computers. Auf ihr sind der Prozessor, der Arbeitsspeicher und die Controller mit den Anschlüssen für Fe...