Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Toshiba Satellite 1800-814 macht Lärm und Display wird schwarz

Hallo,
seit kurzem ist es unerträglich, mit dem Notebook Toshiba Papillon 1800-814 (5 Jahre alt, Intel Pentium III; 1,1 GHz, 240 MB RAM, 19 GB Festplatte, WIN XP Home Edition, SP 2) zu arbeiten!
Das Laptop produziert etliche Fehler:
Es gab in letzter Zeit häufige Systemabstürze (Scandisk mit Clusterfehlern). Microsoft meinte, ein Videogerätetreiber sei defekt, Error Message: THREAD_STUCK_IN_DEVICE_DRIVER(Q 293078). Ich habe mal das System auf ein früheres Datum zurückgesetzt und einige Programme aus dem Autostart genommen (MSN-Messenger) bzw. deinstalliert (Yahoo-Messenger). Jetzt ist Schluss mit den kritischen Systemfehlern. Viren usw. sind nicht auf dem System.
Aber die anderen Macken sind (im Netzteilbetrieb ohne Akku):
Das Display wird immer wieder schwarz, man kann dann nur noch schemenhaft etwas erkennen. Wenn man das Knöpfchen neben dem Scharnier drückt, wird das Bild wieder hell. Dabei wurde doch der Laptop schon vor 2 Monaten am Inverter gelötet! Danach funktionierte es etwa 6 Wochen, jetzt wieder diese Probleme.
Zudem ist nun seit etwa 2 Wochen sofort nach Start ein lautes, beständiges Brummen zu hören, welches auf Höhe des Diskettenlaufwerkes entsteht. Es hört sich an, als wenn das Laufwerk Vibrationen am umliegenden Gehäuse verursacht. Wenn man den Laptop in der rechten unteren Ecke zwischen der Hand "zusammendrückt", hört das Brummen auf. Man müßte also dort einen Schraubstock ansetzen (hahaha) und immer mit einem Finger auf das Knöpfchen drücken!
Als ich den Laptop im Reparaturladen vorstellte, hat der Techniker das Brummen durch Drücken noch abstellen können und der Bildschirm war auch normal, typischer Vorführeffekt! Also habe ich den Rechner wieder mitgenommen. Zuhause traten diese Fehler natürlich wieder auf!
Vielleicht ist das Diskettenlaufwerk defekt? Es wurde aber auch erst Anfang des Jahres ausgetauscht. Wenn man eine (nachweislich funktionierende) Diskette einlegt, wird sie nicht erkannt ("bitte legen Sie einen Datenträger ein").
Im Gerätemanager ist das Gerät "betriebsbereit", es sind dort keine Ausrufezeichen, in den Systeminformationen gibt es auch kein Problemgerät. Wenn man das Diskettenlaufwerk deaktiviert, hört das Brummen aber nicht auf.
Sitzt dort an der Stelle vielleicht auch ein Lüfter, der brummt?

Für einen Rat wäre ich sehr dankbar!


« PC friert einSound Problem , bitte helfen! Ton kommt immer aus beiden boxen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Notebook
Ein Notebook ist ein kleiner, zusammklappbarer Computer für unterwegs. Er besteht aus Tastatur, Touchpad oder ähnlichem Mausersatz, Bildschirm und dem Innenlebe...

Intel Optane Speicher
Der Prozessor-Hersteller Intel hat mit dem neuen "Intel Optane Speicher" oder "Intel Optane Memory" eine neue, schnelle Speicherart entwickelt, die Festplatten und SSDs s...

Pentium
Pentium ist die Bezeichnung für einen Prozessor der Firma Intel. Man unterscheided nach Modellen (und Entwicklungsstufen) Pentium, PentiumII, PentiumIII und PentiumI...