Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Arctic Cooling Freezer 64 kühlt nicht erwartungsgemäß

Hallo
Ich habe eine Problem mit meinem neuen Kühler/Lüfter.
Und zwar wollte ich mit diesem mein System etwas übertakten allerdings konnte ich nicht die nötige Temperatur erreichen.
Ich hatte vorher einen Boxed Kühler/Lüfter auf meinem amd 64 3200 der kühlte die CPU im idle-modus auf ca 55°C.

Mit meinem neuen Arctic Cooling Freezer ... schaffe ich auch gerade mal 53°C.
Dabei sollte ich erwähnen das ich die WLP benutzt habe die auf dem Freezer vorhanden war. Was des öfteren bemängelt wurde war die Menge die aufgetragen war die war nämlich so hoch das sie wähend der Montage herausquirlte. Wie gesagt ich habe mir andere Ergebnisse von dem Lüfter erwartet diese werden auch auf der Verpackung angepriesen.

Darüber hinaus könnt ihr http://www.tweakpc.de/cooling/cooling_charts?sockel=115
mal nachschaun dort soll er angeblich mit 28°C laufen.

Sollte ich vielleicht den Kühler demontieren und eine noch bessere WLP auftragen oder meint ihr es läge nicht daran? 



Antworten zu Arctic Cooling Freezer 64 kühlt nicht erwartungsgemäß:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

du meinst diese pads die schon drauf sind

die wurde ich nicht nehmen

kauf dir richtige und trage diese dünn und gleichmäßig auf

Ja angeblich soll beim Freezer dieses Pad aus einer ganz Guten Paste bestehen so ner MX1 oda so ich denke nur das sie vielleicht zu dick aufgetragen ist. Die Frage ist nur lohnt es sich extra eine neue/bessere zu bestellen und das ganze dann selber dosieren. Oder kann man sagen das selbst wenn die aktuelle WLP zu dick aufgetragen ist es nur einige wenige °C bringt. Dazu kann ich noch sagen das ich hinten und vorne einen Gehäzuselüfter habe die einen schönen Luftstrom bilden.
Ich möchte ja nicht auf diese 28°C wie im Test festhalten aber 45°C im idle modus möchte ich mind. haben denn sonst hat sich die Anschaffung auch nicht rentiert.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

"die war nämlich so hoch das sie wähend der Montage herausquirlte"

sollte eigentlich nicht sein

wenns zu dick kommt die wärme nicht richtig durch und bei zu wenig paste ist der kontakt von cpu und kühler nicht optimal

es gab aber auch mb`s die die temp direkt im cpu-kern gemessen haben und logischerweise mehr angezeigt haben als andere ;)

ja ich denke ich werds mit der Silver 5 WLP probieren kennt sich jmd. damit aus ob die wirklich TOP ist?

Naja okay gehen wir davon aus das mein Board die Kerntemp. ausliest wären das trotzdem nur 2°C weniger als mit dem Boxen Kühler kann ja nicht wirklich richtig sein. Dafür das ich jetzt en halben Kilo schweren Lüfter mit Lamellenkack habe will ich im idle Modus im Sommer auch max 45°C erreichen.

Hallo

Habe denselben Kühler für einen Athlon  64 X2 3800+ und habe eine billige Wärmeleitpaste von Conrad verwendet. Unter vollast steigt die Temperatur nicht über 45 Grad, Leerlauf zwischen 22 u. 25 Grad.
Habe die WLP vom Kühler (was schon drauf war)  runtergekratzt und meine WLP dünn aufgetragen.

Gruß
  

« Letzte Änderung: 30.05.07, 12:18:40 von LinuxFan »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
ja ich denke ich werds mit der Silver 5 WLP probieren kennt sich jmd. damit aus ob die wirklich TOP ist?

hab bisher die 7er verwendet und die is auf jedenfall ihr geld wert...
AMD 64 3000+ idle ~35°C

SO habe jetzt die Silver 5 ordnungsgemäß aufgetragen aber die Temps sinken von 53(idle) nur auf 49°C(idle) und das trotz offenem Gehäuse und Gehäuselüfter. Ich weiß nicht was ich falsch mache...

SO habe jetzt die Silver 5 ordnungsgemäß aufgetragen aber die Temps sinken von 53(idle) nur auf 49°C(idle) und das trotz offenem Gehäuse und Gehäuselüfter. Ich weiß nicht was ich falsch mache...

Hab den Lüfter mal in Aktion gesehen^^ war nie begeistert davon^^ kühlte schlecht (egal welche paste oder wieviel gehäuselüfter) und war richtig laut.

ja aber schau dir mal mein en link von oben an und dann durchsuch mal Foren und schau dir Meinungen an die den Lüfter haben da werden dir die meisten etwas anderes sagen.

DAs mit der Lautstärke naja ;D wenn du meinen PC nach der bearbeituing fürs ocen hören würdest würdest du sagen das der CPU Lüfter ein echtes Genie ist ;D ^^ das dröhnt hier fast si laut wie en fön und ohne großen erfolg werde wohl den frontlüfter (mein alter CPU Lüfter) abklemmen ^^ 

eine letzte Idee habe ich aber noch weshalb der Kühler viell. "viell." schlecht kühlt. Ich ahbe gelesen man soll alte Reste einer Paste nur mit Isopropanol entfernen. Hab ich aber nich dagehabt so habe ich jedes mal die paste mit Feuerzeugbenzin entfernt. Auf der Dose steht es ist da um: Fettflecken zu lösen, ölige Verschmutzungen etc. ist Feuerzeugbenzin denn überhaupt geeigent um eine CPU damit zu reinigen? oder hat es die Gleiche (negative) Wirkung wie PetroleumöL???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also mcgyver mit feuerzeugbenzin habe ich noch nicht gehört ;D
hoffentlich hast du es gut abgewischt das ist doch hoch entzündlich :o

das hier ist doch besser z.b.

http://www.pc-cooling.de/Zubehoer/Waermeleitpaste/900100134/ArctiClean+Reinigungskit.html

 

ich bestell mir sicher nich noch son scheiß zeug damit es doch wieda nix bringt ;D und jo daran habe ich jetzt nicht gedacht aber das verfliecht so schnell frage ist nur ob es viell die Kühlung behindert?!


« neue Soundkarte., alten sound deaktivierenWin XP: Elitegroup Motherboard 915p-a + ddr2 ram »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...

Bus System
Ein Bus ist ein System zur Datenübertragung. Durch einen Bus können mehrere Teilnehmer über eine Leitung miteinander verbunden werden, ohne dabei an der Da...