Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Frage zu CPU und Netzteil

Hallo Leute,
möchte nun mal ein paar kenntnisse erwerben im Bereich CPU und Netzteil:

1. zum Netzteil: was genau beeinflusst, ob ein PC z.B. ein 300W oder 400W netzteil braucht? habe oft PC´s mit ähnlicher Konfiguartion gesehen, die aber 100W Unterschied haben, warum? Ist es besser etwas "luft" zu lassen, und die Wattzahl nicht auszureizen?? Bin ne elektro null...

2. CPU: ist ein dual core prozessor immer besser? oder merkt man evtl. gar keinen unterscheid zu einer guten 1 kern cpu?
könnt ihr mir eine gute 1 kern alternative zu dual core nennen? (evtl. eine intel und eine gleichwertige amd)

3. sind intel cpu´s denen von amd vorzuziehen? die frage ist vielleicht etwas provokant, aber wie stehts mit erfahrungswerten?

schonmal vielen dank



Antworten zu Frage zu CPU und Netzteil:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also mal ein paar Erklärungsversuche:
1. Die benötigte Leistung ergibt sich aus der Stromaufnahme aller verbauter Komponenten (CPU, Grafikkarte, Laufwerke, Speicher, Mainboard, ...). Prinzipiell kann man in jeden Rechner ein stärkeres Netzteil einbauen, d.h. von der Wattzahl des Netzteils kann man nicht auf den Strombedarf des Rechners schließen.
Bei den meisten Netzteilen sinkt der Wirkungsgrad mit geringerer Auslastung, d.h. ein 1000W-Netzteil, das 300W leisten muss verbraucht mehr Strom als ein 400W-NT für 300W braucht. Ist aber auch bauartbedingt und von NT zu NT verschieden. Man sollte daher das NT ausreichend aber nicht überdimensionieren. Und wenns geht hochwertigere NTs mit höherem Wirkungsgrad nehmen - Halten länger, sind zuverlässiger und sparen noch etwas Strom .

2. Wahrscheinlich nicht immer - aber immer öfter. Ein High-End Single-Core-Prozessor kann sicherlich bei einigen Anwendungen schneller sein als ein kleiner Dual-Core. Allerdings gibt es heutzutage ja kaum noch Single-Cores, ich würde mal behaupten, dass die Athlon XPs, Celerons und Semprons allesamt langsamer sind als die X2s und Core(2)Duos. Höchstens noch die letzten Single-Core-P4s könnten da noch mithalten können. (Aber auch die hatten ja später schon zwei Kerne).

3. Die Core2Duos haben wohl im Moment die Nase vorn, ausserdem gibt es von Intel auch schon Quad-Cores. Wie das in nem Jahr aussieht, kann man nicht sagen. AMD bringt wohl Ende diesen/Anfang nächsten Jahres neue Modelle auf den Markt, dann könnten sie wieder besser sein...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also der schnellste 1 kern CPU ist niemals ein P4.Den schnellsten den ich kenn ist der Athlon-FX62.Würde ich mir aber trotzdem nicht holen denn der X2 6000+ ist billiger und schneller als der FX62.

« Letzte Änderung: 31.07.07, 23:36:15 von Skuttis »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Oh, ja, die FX-Teile hatte ich ganz vergessen...

Dass die NT's mit mehr elek. Leistung bei geringer Auslastung mehr verbrauchen, als NT's mit geringerer Leistung bei gleicher Auslastung ist mir neu.
Aber es ist ja alles möglich.

Highend singel core CPUs wären im Prinzip genauso schnell wie ein Athlon X2 6000+, wenn da nicht die optimierten Anwendungen wären. Eigentlich sind fast alle Anwendungen, angefangen bei den Betriebssystemen auf Mehrkern CPUs ausgelegt. Daher das Fazit: Es gibt keine Single Core CPU mehr, die die Leistung einer Dual Core CPU bringt. Bald werden auch 8-Kern CPUs rauskommen. Aber solange will Intel noch seine 2-oder 4-Kern CPUs unter die Leute bringen. Also dauert das noch eine Weile.
Man fragt sich nur immer, warum es nicht mittlerweile Single Core CPUs mit bspw. 8 GHz oder mehr gibt. Ich hatte mal einen schönen Art. von 2001 im Forum gepostet, der beinhaltete, dass es 2007 baulich möglich wäre, 20GHz CPU seitens Intel zu bauen und diese auf den Markt gebracht werden sollen.
Der Hauptgrund für die Beendigung des GHz-Wahns waren die Speicherriegel. Wenn eine CPU jedes Mal mehrere Hundert bis Tausend Takte warten muss, ehe der Speicher beschrieben werden kann, hat man auch kein Mehr an Leistung bei stetig steigenden Taktraten.
Darum fand man Mehrkernlösungen als sinnvoller und stieg in das Marktsegment ein. Der P4 brachte gerade einmal eine Ausschöpfung von vllt. 30-50% seiner theoretischen Leistung - wegen der Speicherbausteine! Darum ist der P4 der letzte seiner Klasse. Außerdem kann bei höherer Leistung von Mehrkern CPUs die Verlustleistung niedriger gehalten werden, als es bei Einkernlösungen mit äquivalenter Leistung möglich wäre. Das erklärt es im Prinzip.

AMD CPUs haben, soweit ich weiß eine niedrigere Verlustleistung als Intel und sind außerdem viel billiger, wenn auch nicht gerade schneller. Aber auf die 10% käme es mir auch nicht an. Ich tendiere mehr zu AMD CPUs.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass Netzteile im Bereich von 60-80% Last den besten Wirkungsgrad erzielen. Das mag nicht bei jedem NT so sein, vielleicht sind die modernen da auch besser...
Ich vermute mal, dass einer der Hauptgruende gegen CPUs > 3,x GHz die hohe Verlustleistung bei den aktuellen Prozesstechniken (90/65nm) ist.
Die Teile lassen sich einfach nicht mehr vernuenftig kuehlen und der Stromverbrauch ist auch immens. Der "heisseste" P4 (mit dem Boxed-Kuehler) hat sich unter Volllast ja schon abgeregelt, weil es ihm einfach zu warm wurde...
Vielleicht geht es mit 45nm wieder etwas hoeher, glaube ich allerdings noch nicht wirklich dran.
Im Moment sind 2 Kerne einfach Standard, 4 Kerne wird kommen - bis es 8 Kern-CPUs gibt dauert wohl noch ne ganze Weile. Lohnt sich im Moment einfach noch nicht, weil ein Grossteil der Software noch nicht damit umgehen kann.
 

Das hier! wäre mal ne schöne Lösung für Desktop PCs, hä?  8)
Mich würde mal interessieren, wo und wie schnell uns die Entwicklung hinführt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bischen lahm oder?  ;D
Wenn man die Entwicklungen immer so genau vorraussehen koennte, waeren uns einige schoene  Prognosen erspart geblieben...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Unglaublich wie schnell sich das momentan entwickelt, , nächstes Jahr gibt es schon 8-Kern Prozessoren, ein Jahr später schon 16-kern-Prozessoren, ein Jahr später 32-Kern-Prozessoren.......
2012 werden wahrscheinlich 128-Kern-Prozessoren auf den Markt kommen.

Klasse.Und wer braucht das?Mal ehrlich.Mit meinem alten System (AthlonXP2000+/1GBDDR/GeforceFX5200/80GBIDE)hätte ich immer noch locker auskommen können wär das Teil nich kaputt gegangen!Wer nur im Internet surft,Emails schreibt und Briefe schreibt oder Tabellenkakulationen macht,der würde auch noch gut mit nem Rechner von 1998 auskommen.Heutzutage ist doch leider alles viel zu schnelllebig geworden.Wenn einer von euch dann vielleicht in 2012 nen 128 Kern CPU und 128GB RAM hat dann viel Spass damit.Ich werde so Gott es will dann noch an meinem jetzigen Rechner sitzen und mich über das gesparte Geld freun. ;D

@ Lisaa
Das ist ja echt eine Hammer Sammlung von Zitaten. Alle Achtung. Und noch besser, dass sich sogar schlaue Köpfe wie Einstein täuschen können....

Zitat
"Computer sind nutzlos. Sie können nur Antworten geben."

Pablo Picasso, Maler und Bildhauer, 1946

Das hingegen würde ich eher als Weisheit sehen, denn er hat ja sozusagen Recht damit.

Ich werde so Gott es will dann noch an meinem jetzigen Rechner sitzen und mich über das gesparte Geld freun. ;D
Da hast du vollkommen Recht. Bis jetzt habe nicht mal ich einen so schnellen PC, wie deinen alten.
@ Lisaa
Das ist ja echt eine Hammer Sammlung von Zitaten. Alle Achtung. Und noch besser, dass sich sogar schlaue Köpfe wie Einstein täuschen können....
 
Das hingegen würde ich eher als Weisheit sehen, denn er hat ja sozusagen Recht damit.
Da hast du vollkommen Recht. Bis jetzt habe nicht mal ich einen so schnellen PC, wie deinen alten.

Und der reicht auch.Oder!?  ;D

Ok jetzt bin ich schon schlauer, ich danke euch!
Also definitiv schaue ich jetzt nach Dual Core.

Es geht eigentlich darum, dass ich einen neuen rechner brauche und da ich nicht soo viel ahnung habe, dachte ich mir ich orientiere mich am besten am Prozessor (da ich nach Komplettsystemen schaue).

Könnt ihr mir sagen, welcher Dual Core "sich lohnt" , d.h. ein gutes preis/leistungsverhältnis hat?
Schön wäre eine Intel-Empfehlung und eine gleichwertige AMD empfehlung... ich weiß immer noch nicht genau, ob ich lieber auf den "namen" intel vertraue, über den man so viel hört, naja oder ob ich doch einen amd nehme, von dem ich aber keine ahnung habe...
Hoffe ihr könnt mir die vorauswahl erleichtern, ich kann dann schonmal nach systemen schauen udn mache dann bald nen neuen thread auf udn frag euch was ihr von dem system haltet... NERV ;) haha ich danke euch
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Keine Ahnung, was du insgesamt ausgeben willst, aber ich stell einfach mal zwei CPUs in den Raum:
Intel: Core2Duo E6550
AMD: X2 6000+
Beide so um und bei 170€. Das wäre so das, was ich mir im Moment genauer angucken täte. Bei AMD ist das zur Zeit das Topmodell, bei Intel gibts da noch einiges drüber.


« Arbeitspeicher lohnt es sich überhaupt?????PC schaltet sich selbst bei gewissen Anwendungen ab. »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
CPU
Siehe Prozessor ...

Luminanzkomponenten
Helligkeitswerte eines digital gespeicherten Bilds. Lumen ist die Einheit des Lichtstroms. Als photometrische Einheit berücksichtigt Lumen die Empfindlichkeit des me...

Grafikkarte
Mit der Grafikkarte werden die Bildsignale an den Monitor weitergegeben, das heißt er steuert bei einem Personal Computer die Bildschirmanzeige. Bei der Ausfüh...