Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

cpu wird ohne jeden grund und zufällig viel zu heiß (90°)

hallo,

ich gebs zu - das hab ich schon in einem anderen forum gefragt. da treten wir aber auf der stelle. also probier ichs hier (nicht böse sein :D )


die komponenten sind:

amd phenom x4 955
msi 770-c45
alpenföhn groß clockner mit einem multiframe mf12-s2
2 gehäuselüfter, vorne und hinten jeweils einen
bequiet dark power pro p7 450w


ich habe im hintergrund immer boinc laufen (bedeutet cpu = 100%) und da dreht eigentlich nichts auf. cpu kommt auf so 52°. irgendwann vor 3 wochen drehten die lüfter auf, ohne dass ich was besonderes gemacht habe. ich habe mir die temps angeguckt, mich gewundert, boinc ausgeschaltet, seitenwand geöffnet und fertig war das. die temps weiß ich nicht mehr.


vor ner woche passierte das wieder. und die temps lagen bei fast 90°. wieder habe ich nicht besonderes vorher gemacht.

hier ein bild von den überwachungsgraphen der temps von speedfan nach dem hitzeschlag (...)


der grüne ist offensichtlich die cpu (wahrscheinlich vom mobo ausgelesen). da wo der graph wieder auf 40° geht habe ich nämlich boinc testweise wieder eingeschaltet. der rote ist die kerntemperatur (durch andere programme bestätigt), aber der abfall ist so extrem linear...

warum sind die temps "einfach so" zu hoch? und dann gleich so hoch? und natürlich: was kann ich dagegen machen?

kühler sitzt fest.
pc ist nicht ausgegangen, obwohl die cpu sich ja abschalten sollte.
temps: idle:35°, boinc-last: 50°, prime-last: 55°.
ein bios-update fügt nur neue cpus hinzu, meine ist schon "mit dabei".
gegen einen möglichen auslesefehler spricht der grüne graph, der "ordnungsgemäß" auf die normale temp abfällt. nur die kerntemperatur ist komisch, weil sie so linear abfällt und beim boinc-einschalten keine regung zeigt.


ideen? :D


kayron


edit: aus dem windows-event-log, von WHEA-logger (windows hardware error architecture), warnung

Zitat
Behobener Hardwarefehler.

Fehlerquelle: Behobene Computerüberprüfung

Fehlertyp: Cachehierarchiefehler

Prozessor-ID gültig: Ja
Prozessor-ID: 0x2
Steckplatznummer: 2
Transaktionstyp: Generisch
Prozessorteilnahme: Nicht zutreffend
Anforderungstyp: Überwachen
Arbeitsspeicher/EA: Nicht zutreffend
Arbeitsspeicher-Hierarchieebene: Stufe 2
Zeitlimit: Nicht zutreffend

über 2000mal an 10 verschiedenen tagen, auch kurz nach dem hitzeschlag. aber eigentlich müsste mir das öfter aufgefallen sein wenn das zusammenhängt...
« Letzte Änderung: 07.10.09, 23:00:59 von kayron »


Antworten zu cpu wird ohne jeden grund und zufällig viel zu heiß (90°):

*bump* kommt schon. bittebittebittebitte  :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

wie lang ging das system bis zum ersten "hitzeschlag" ?
hast du alles richtig verbaut ? OC ?
wie sieht es aus wenn boinc aus bleibt ?
temps mal hiermit auslesen http://www.cpuid.com/hwmonitor.php (foto wäre gut)

  

lange. keine ahnung. stunde? 2? 3?
alles richtig verbaut, kein oc.
wenn boinc aus bleibt ist alles 10° kühler.
mit hwmonitor habe ich auch gemessen, dasselbe wie die rote linie von speedfan.


das problem ist ja dass es ohne jeden grund auftrat und bisher nur zweimal. ich weiß nicht warum und kann es auch nicht gezielt hervorrufen. wie gesagt höchste temp mit prime ist 55°.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

mhm...check mal alle lüfterkabel ab ob sie richtig sitzen und vorallem den vom cpulüfter.

wie lange läuft der pc gesamt etwa ?

dann würde ich im bios die cpu errortemps auf 60° setzen und den auto. abschalter aus 65° damit im fall der fälle nichts weiter passiert.
 

hab ich, sitzen.

einen monat.

sowas gibts in meinem bios nicht :)
 

« Letzte Änderung: 09.10.09, 14:15:35 von kayron »

ich habe inzwischen diesen WHEA-logger-fehler behoben. wen das interessiert: vista hat - warum auch immer - die größe des L2-Caches nicht richtig bestimmt und 0 in den entsprechenden registry-wert eingetragen. wenn 0 eingetragen ist, benutzt vista den standard-wert von 256kb, was eben zu cahing-problemen führen kann.

hier ist die lösung dafür (richtigen registry-wert eintragen).

der fehler kam in den letzten zwei stunden nicht mehr vor, nicht wie gewohnt jede minute :)


ich weiß aber nicht ob das die ursache für die hitzeschläge war. wenn jemand noch eine idee diesbezüglich hat, bittebitte antworten :) 

sind doch noch welche von den fehlern aufgetaucht. war wohl nichts.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du solltest erst mal nur im Bios die Temperatur kontrollieren,steigt sie auch da
stetig an ist das Mainboard defekt.Bei Asus Boards schon mehrmals gehabt.

By


« Grafikadapter nicht gefunden?Kein booten von neuer SATA Platte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Wiederherstellungspunkt
Siehe Systemwiederherstellung. ...

Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...