Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: STOP: 0x0000007B (0x78D6524, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000)

Ich habe folgendes Problem:
Wenn ich Windows XP Pro mit Service Pack 3 installieren möchte bekomme ich wenn alle Treiber geladen wurden und eigentlich der Auswahlbildschirm kommen sollte für Festplatten einen Bluescreen mit folgenden Stop Fehler - STOP: 0x0000007B (0x78D6524, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000)

Nun weißt dieser Fehler auf einen Virus/ Defekt auf der Festplatte hin. Das kann aber nicht sein da ich den gleichen BS mit gleichen Inhalt bekomme wenn nicht mal eine HDD vorhanden ist. Ein defekt schließe ich auch aus da HDD wenige Wochen alt ist und Sie ganz Normal arbeitet (Es befindet sich noch ein Windows Server OS auf der HDD was nichts zu Beanstanden hat und Seelenruhig arbeitet).

Ich habe auch das optische Laufwerk gewechselt aber der Fehler bleibt. Dabei habe ich es mit beiden Laufwerken mit einer Original WinXP Setup CD probiert (zum Testen ohne SATA Treiber), habe es mit einer CD-RW probiert (inklusive integrierte SATA Treiber) und beim letzten Versuch habe ich es mit einer einfachen CD-R probiert (wieder mit integrierten SATA Treiber). Dabei habe ich es mit Windows XP Pro SP2 und später mit SP3 probiert.

Die BIOS Default Einstellungen brachten auch nichts. Alles beim gleichen geblieben.

Habe es mit nur 2GB DDR - RAM statt 4GB DDR-RAM versucht. Das selbe Szenario.

AHCI kann ich nicht Deaktivieren da der SATA Kontroller keine Einstellungen dazu im BIOS hat. Hinzu kommt das ja schon mal Windows XP Pro auf den Rechner installiert war.

Habe es mit anderen SATA Kabel und Steckplätzen am Board probiert. Brachte auch keine Besserungen.

Habe es mit so wenig Hardware wie möglich versucht. (Keine Maus, nur 2GB RAM, nur HDD 0 und DVD-Laufwerk, keine Soundkarte, kein Netzwerkkabel, ...)

Das was mich aber am meisten Ärgert ist die Tatsache das ich ganz am Anfang schon mal erfolgreich Windows XP Pro Service Pack 3 installiert hatte (Mit integrierten SATA Treiber und mit maximaler Bestückung des Systems). Das einzige was sich dabei zu jetzt verändert hat ist das eine Nagelneue Festplatte dazu gekommen ist worauf ich nun das XP installieren will. Der Rest ist absolut gleich geblieben.

Das einzige was ich noch machen kann ist die Zielfestplatte zu formatieren. Verspreche mir davon aber nicht viel da der BS ja auch auftaucht wen keine Festplatte im System steckt. 



Antworten zu Win XP: STOP: 0x0000007B (0x78D6524, 0xC0000034, 0x00000000, 0x00000000):

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Angaben zur hardware wären fein,besonders boardrevision und bios revision.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

OK, wen es hilft.
Motherboard - Rioworks HDAMA
BIOS - Phoenix BIOS Version 2.13
Revision - Keine Ahnung, steht nirgends
SATA - Sil3114 S-ATA Raid Kontroller (Treiber müssen während der Installation integriert werden, Treiber wurden per nLite 1.4 integriert)
Chipsatz - AMD 8111
Prozessor - 2x AMD Opteron Dualcore 270
RAM - 4GB DDR-RAM 333MHz EEC (Deaktiviert) Registered
HDDs - 1x Seagate Barracuda 7200.14 wo XP drauf soll. 2x WD Caviar Green 500GB im Raid 0 (während der Installation nicht im Betrieb)
Grafik - ATI Rage XL 8MB SDRAM

und wer es nun Supergenau haben möchte:
Mein System auf SysProfile 

« Letzte Änderung: 29.06.10, 15:19:41 von idefix-windhund »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Habe nun sämtliche BIOS Einstellungen durch. Habe dabei alles Deaktiviert was nicht gebraucht wird (Serial Port, COM Port, ...) nichts. Immer und immer wieder das selbe.

Ich glaube ich würde schon längst aufgeben wenn ich nicht selbst gesehen habe das dort schon mal Erfolgreich Windows XP installiert wurde.

Irgendwann verschenke ich das blöde Teil auf Ebay  >:(

@g1 - Nun einen brauchbaren Tipp/ Rat für mich  ???

Bios Reset-Pc mal vom Strom paar Minuten nehmen...

http://support.microsoft.com/kb/314082/de

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Und wo ist da der Unterschied zum laden des BIOS Defaultes?

Nehme ich die Batterie raus hab ich genauso wieder die Default Einstellungen.

Unterschied wird wohl der Spannungsverlust des Roms sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

OK, der PC war nun ca. 10min Stromlos und die BIOS Batterie wurde dabei entfernt. Mit dem Ergebnis das dass Board sich die Einstellungen gemerkt hat (Liegt wohl daran das es ein Server Board ist und das zum Schutz zählt).

Auf jeden Fall hat es wieder nichts gebracht. Mir sind auch mittlerweile die Ideen ausgegangen. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde mal ein bios update prüfen und auch prüfen,ob es neuere firmware für die platten gibt.Beim RAM wäre zu prüfen,on es welcher mit ECC oder ohne ist.Eventuel muß man dies seperat im bios einstellen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das es DDR ECC Registered RAM ist steht schon im Dritten Post, habe es irrtümlicherweise EEC genannt.  ;)
Ob nun ECC Aktiviert ist oder Deaktiviert ist, ist der Setup Routine egal. Ein BS mit selben Inhalt kommt immer und immer wieder, egal ob ECC An oder ECC Aus.

Ein neues BIOS ist zwar vorhanden (2.17). Doch ich habe nur ein Tool was nur unter Windows XP läuft. Dazu ging eine Windows XP Installation schon unter diesen "alten" BIOS (2.13) was eine neuere Version eigentlich nicht Rechtfertigt.

Da die Festplatte erst am 18.06.2010 gekauft wurde ist kein Firmware Update vorhanden. Hinzu kommt das die Festplatte mit Windows 2003 Server perfekt Funktioniert. Was aber unterm Strich auch egal ist da ich bereits erwähnte das selbst ein BS mit den selben Inhalt erscheint wen keine einzige Festplatte im System steckt.

Des weiteren habe ich so Experimente Versucht wie AMD Hyper Transport mit 800MHz oder 1GHz. Habe die RAM Riegel umsortiert. Virus Suche mit mit Avira Antivir.

Den S-ATA Treiber den ich einbinden muss habe ich 1x als Text Modus mit nLite 1.4 eingebunden - BS mit selben Fehler und 1x als PNP integriert mit gleichen Ergebnis. 1x habe ich alles was ich an Treiber bekommen konnte von dem Mainboard in die Installation mit nLite 1.4 integriert und es kam gleicher BS mit gleichen Fehler. Und bevor jemand die Frage aufwirft - Es wurde mit nLite nur Treiber integriert und damit ein Image gebrannt. Es wurde also nichts entfernt oder am Setup herum gedoktort. Hinzu kommt das der Original Windows XP Pro Datenträger genauso zum Blauen Ergebnis kommt.

Mal schauen was mir morgen noch so einfallen wird. Viel Möglichkeiten gibt es ja nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ehem,ein biosupdate sollte eigentlich auch unter dos gehen.warum denn nur unter winXP?
Das neue platte mit älterem bios eventuel in vebindung mit winXP eventuel probleme macht,wird nicht in erwägung gezogen?
Der hersteller bracute das biosupdate n icht aus langeweile heraus,es kostete ihn geld.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Phoenix BIOS hat BIOS intern keine Updatemöglichkeit. Das Gerät hat zwar mehrere Floppy Steckplätze aber ich habe kein Kabel für ein Floppy Laufwerk. Das Tool was ich zum Updaten des BIOS bekommen habe funktioniert unter Windows Server 2003 nicht. In der ReadMe steht das es nur unter Windows XP laufen würde. Dabei schenken sich WinServer03 und XP nichts.

Zum Thema Festplatte sage ich nun schon zum Dritten mal das ich einen BS bekommen mit exakt den selben Inhalt wen gar keine Festplatte angeschlossen ist. Sprich, es befindet sich absolut keine Festplatte im Rechner und trotzdem bekomme ich genau diesen Fehler immer noch. Warum soll ich nun an einer Nagelneuen Festplatte herum Doktoren? WENN es an der Festplatte liegen würde und WENN ich die Festplatte beim Windows XP Setup nicht dran hätte, nicht angeschlossen, aus dem System komplett entferne, ... dann müsste das Setup doch bis zur Auswahl der Festplatten durchlaufen. Das tut es aber nicht. Das letzte was ich sehe ist wie das XP Setup Treiber für SCSI Geräte ladet. Danach kommt ein Schwarzer Bildschirm mit einem blinkenden Cursor, die Tastatur leuchtet auf (NUM Lock, Feststelltaste, ...) und dann der Bluescreen mit der Stop Meldung um die es hier geht. Angemahnt werden Festplatte (Selbst wen keinerlei Festplatte gesteckt ist) und Festplatten Kontroller. (Der Kontroller funktioniert unter Win2k3 Normal, mit Raid,  und gibt keine Fehler aus)

Zum Thema BIOS Update fällt mir nun ein das ich noch ein USB Diskettenlaufwerk habe. Mal schauen obs klappt. Eine DOS Start CD-ROM müsste ja auch kein Problem sein.

 

Zitat
HDDs - 1x Seagate Barracuda 7200.14 wo XP drauf soll. 2x WD Caviar Green 500GB im Raid 0 (während der Installation nicht im Betrieb)
 
Erkläre dies mal bitte genauer.  Klemmst du die HDD,s während der Installation ab oder wie?

 
« Letzte Änderung: 30.06.10, 09:45:00 von Hannibal624 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein die Festplatten werden DAVOR vor dem Einschalten aus den Hot Swap Schacht gezogen. Wenn ich die Festplatten wieder einsetze ist der PC ausgeschaltet. Es wird keinerlei Festplatte während der PC läuft an oder ab geklemmt.

Im Übrigen macht es keinen Unterschied ob überhaupt eine Festplatte beim Einschalten angeklemmt ist oder ob beim Anschalten nur die Seagate HDD angeklemmt ist oder aber auch ob alle Festplatten laufen. Der BS und der Fehler bleiben gleich.

Du hast 2 Festplatten im Raidverbund 0 oder 1 laufen. Raid Array ist also aktiviert. Nun willst du eine Single installieren? Denkst du nicht, dass der Fehler hier liegen könnte? 


« Windows 7: Hallo, habe mir windows 7 aufs XP gespielt und nun erkennt er meinen Lexmark nicWindows Vista: Lautsprecher in Vaio VGN-TZ funktioniert nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Provider
Ein Provider ist ein Zugriffs- oder Zugangsanbieter für Telefon- und Internetdienste. Ein Zugangsprovider erlaubt die Einwahl per Modem oder DSL, während ein Em...