Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Festplatte: Datei oder Verzeichnis beschädigt

Hallo Leute!

Ich habe folgendes Problem: Wenn ich im Explorer auf meine 2. Festplatte (nur Daten) zugreifen will, kommt folgende Fehlermeldung: Datei oder Verzeichnis ist beschädigt und kann nicht gelesen werden. Auf der Festplatte sind jede Menge Daten. Die Platte wird vom Bios korrekt erkannt, jedoch in DOS oder Windows kommt diese Meldung. Kann mir jemand helfen??

Ich habe das Modell ST3400/16A    40GB
Win 2000 Prof

 ???



Antworten zu Festplatte: Datei oder Verzeichnis beschädigt:

Windows erkennt das Dateisystem (NTFS,FAT) nicht mehr.
Mir fällt da nur Formatierung ein, aber warte mal ab es gibt hier bestimmt ein paar Spezis die Dir weiterhelfen können.

Viel Erfolg!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

die Platte auf keinen Fall formatieren, sondern dem Link von 98er-Helfer folgen. Das Programm sollte in der Lage sein, die beschädigte Dateizuordungstabelle bzw. das beschädigte Verzeichnis wieder herzustellen. Falls dies nicht funktioniert, kannst Du mit diesem Programm normalerweise trotzdem einen Großteil Deiner Daten retten.

Günni

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist auch sicher kein Virus im Spiel? Wie sieht es aus, wenn du eine Datenträgerüberprüfung für das betrffende Laufwerk startest? Sonst vielleicht einmal mit der Knoppix-CD versuchen auf die Daten zuzugreifen. Man kann sogar brennen unter Knoppix.
Also, wenn du die Daten nicht verstecken musst rate ich dir, die Partition beim nächsten Mal in eine Fat32 umzuwandeln, z.B. mit Partition Magic. Dann hast du auch unter Dos Zugriff.

Hatte ein ähnliches Problem und es soeben gelöst.
Ich habe mir zwei Datastationen maxi z.ul gekauft und vor 2 Wochen installiert (gespiegelt). Da denkt man man hat ein Backup und dann hat man doch keins :-(

Habe es zunächst auf den Tipp der Trekstor Hotline mit PC Inspector versucht (kostenlose Freeware). Dadurch konnte ich aber nur einige der Daten herstellen und die waren komplett aus der Verzeichnisstruktur gerissen, ohne Dateinamen etc. :(

Und hier die Lösung:
1.) Festplatte über USB verbinden
2.) Start > Ausführen >cmd
3.) chkdsk j:/f eingeben, wobei j: bei mir der Laufwerksbuchstabe der externen Festplatte war. Vorher im Arbeitsplatz nachschauen
4.) Es funktioniert :D Alle Daten wurden wieder hergestellt
5.) Werde jetzt gleich dasselbe nochmal für die zweite Festplatte machen. Mal sehen, vielleicht nach Datensicherung nochmal alles komplett neu formatieren

@Trekstor: Hey Leute, den Tipp hättet ihr mir aber auch geben können!! Das lange Rumwurschteln mit PC Inspektor hat mich nen ganzen Tag gekostet  >:(
 

Super Tip,
habe auf diesem Wege gerade meine 80 GB Trekstor USB Platte wiederbelebt, Danke!

ich habe auch so ein problem
derzeit läuft bei meiner 250 gb maxtor getdataback seit 2,5 tagen u ist erst bei knapp 60 % erst u das ist er der festplattenscan
hab den beitrag von marcus schmidt gelesen - der tipp hört sich gut an wie weiss ich welches system der datenverwaltung auf der externen platte war/ist
angeblich funktioniert dieser tipp nicht wenn FAT32 benutzt worden ist
danke im voraus für eure ratschläge

Yipppiiieeehhh! Auch bei mir hats funktioniert!!! DANKE!!! ;D:D


« Welchen RAM kann ich hier verwenden?Externe Grafikkarte »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Explorer
Der Windows Explorer, kurz Explorer, ist ein Dateiverwalter von Microsoft und ist von älteren Windows Versionen auch als Arbeitsplatz und seit Windows Vista als Comp...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...