Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Windows 7: PC stürzt seit neuestem während dem Spielen ab

Mein PC stürzt seit Neuestem beim Spielen ab, obwohl die Systemvoraussetzungen für die Spiele locker ausreichen (z.b. Fifa11). Die Spiele haben vorher auch ohne Probleme funktioniert, deshalb bin ich momentan ratlos woran das liegen könnte. Ich bitte deshalb um Hilfe.


Mein Computer-System:
   
Windows
7 64bit
Intel Core 2 Quad 2,5Ghz
6GB Arbeitsspeicher
NVIDIA GeForce GT220 512mb
 



Antworten zu Windows 7: PC stürzt seit neuestem während dem Spielen ab:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Was für ein Netzteil hast du ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auch mal die Temperaturen der Hardware während des Spielens mit dem Programm SIW checken. Da vermute ich Überhitzungsprobleme...

seit Neuestem
Zurückzuführen auf die höheren Temperaturen draussen.

Danke schon mal für die schnellen Antworten.

Ich hab ein 300W Netzteil.

Das mit dem Überhitzen habe ich jetzt auch getestet. Es scheint so, als würde meine Grafikkarte überhitzen. Der Lüfter von der Graka sieht allerdings noch ganz gut aus und die Gerätetreiber sind auf dem aktuellen Stand.

Meinen Arbeitsspeicher habe ich sicherheitshalber auch getestet und der scheint in Ordnung zu sein.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Es scheint so, als würde meine Grafikkarte überhitzen. Der Lüfter von der Graka sieht allerdings noch ganz gut aus und die Gerätetreiber sind auf dem aktuellen Stand.
???
Es scheint so als bräuchten wir genauere Angaben zu den Temperaturen.
Das "Aussehen" des Lüfters und die Treiber haben nichts mit den Temperaturen zutun.
Schonmal ans Entstauben oder eine bessere Gehäusekühlung gedacht? 

Staub ist kaum einer dran. Habe vorhin das Testprogramm "Fur Mark" laufen lassen. Nach über einer Minute war der Grenzwert von 100°C schon erreicht.
Zum Anfang des steht war die Temperatur bei 57°C. Laut verschiedenen Foren sollten 10min mit diesem Testprogramm eigentlich kein Problem darstellen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Dann ab und Gehäuse-Belüftung verbessern. So ein Programm sollte keine 10 Minuten, sondern im Endeffekt auch stundenlang laufen - sonst läuft der PC nun mal nicht "stabil".

Ich hab einen Lüfter für mein Netzteil, einen hinten, einen im Innenraum des PCs und einen natürlich an der Graka. War bisher ja auch kein Problem. Der PC lief seit knapp über einem Jahr problemlos, deswegen bin ich moment eben ratlos was helfen kann.

Bessere/mehr Lüfter oder eine neue Grafikarte?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Naja, 100 Grad kommen nicht von alleine.

Seitenwand ablassen, PC starten - laufen alle Lüfter?

Im Netzteil und an der CPU befinden sich zwangsweise Lüfter, dann sollten noch mind. 1, besser 2 ordentliche Gehäuselüfter in sinnvoller Position (Luft vorne rein, hinten raus) vorhanden sein.

Ich habe einen CPU-Lüfter, scheint auch als Gehäuselüfter zu dienen, einen Lüfter hinten (der die warme Luft rausbläst), einen am Netzteil und einen direkten an der Graka. Alle Lüfter laufen.

Habe jetzt auch die andere Hardware getestet. Ansonsten überhitzt nichts!

Mir stellt sich nun die Frage, ob ich lieber eine neue Graka oder lieber einen weiteren Lüfter kaufen sollte. Vielleicht würde ja eine passivgekühlte Graka Abhilfe verschaffen.

Hat da jemand vielleicht einen Typ für mich?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Vielleicht würde ja eine passivgekühlte Graka Abhilfe verschaffen.
Deine aktiv gekühlte überhitzt und du willst eine Passive? ;D

Schau mal ob du deinen Grafiklüfter mit RivaTuner oder einem anderen Programm (MSI Afterburner) hochdrehen kannst.


Wichtig ist auch noch, dass vorne ein Lüfter sitzt der Luft reinbevördert, ein 120mm Lüfter ist eigentlich minimum, ein 80mm Quirl bringt da nicht viel.

Also hab jetzt Afterburner installiert und gleich mal des Spiel angestartet (FIFA11). Innerhalb von 2min ist die Temperatur von 46° auf 83° gestiegen.

Hatte dabei mein Gehäuse auf und habe meine Hand unter die jeweiligen Lüfter gehalten. Der Luftstrom fühlte sich dabei immer kühl an.

Hab jetzt auch mal in den Windows-Protokollen nachgeschaut welcher Fehler kurz vor dem Absturzt auftritt. Das ein Controller der PCIe Family einen Fehler gemeldet hat. Die Graka gehört meines Wissens da dazu. Was für einen Fehler zeigt das Protokoll mir leider nicht an.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Innerhalb von 2min ist die Temperatur von 46° auf 83° gestiegen.

welche ?

Die GPU Temperatur.

Habe übrigens drei 12mm Lüfter. Der an der Graka ist natürlich kleiner.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sollte aber eine GraKa aushalten.

Würde mir der Lüfter am mal genauer anschauen.
Verdreckt, läuft nicht oder sitzt nicht mehr richtig.


« Win XP: Amilo Pa 1510 aufrüsten mit RAMWindows XP: Notebook startet nicht nach Ram Speicher tausch »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!