Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Festplatte defekt oder doch nur falsch konfiguriert?

Hi erstmal.

Mein Problem:
Ab 54% (1100 GB) ist die Festplatte absolut unlesbar / unbeschreibbar.

Technische Daten:
Festplattentyp: WD20EARS
Kapazität: 2 TB
Jumperung: Keine
RAID-Betrieb: Nein
Alter: Fabrikneu *grummel*
Betriebssystem: Windows XP 32 Professional, Service Pack 3
Motherboard: ALiveNF6G-GLAN von ASRock

Was ich bereits versucht habe:
Die Festplatte ist bereits die 2. die genau den gleichen Fehler hat. Die erste hab ich bei Amazon gekauft, eingebaut und beim Einrichten besagten Fehler festgestellt, zurückgeschickt und mit der neuen trat nun der genau gleiche Fehler wieder auf. Da ich stark bezweifle, dass Amazon nach 10 Jahren anstandslosen Versandes nun plötzlich 2 defekte Festplatten hintereinander versendet muss der Fehler woanders liegen.

Da ich Windows XP verwende habe ich die Festplatte manuell ausrichten (Sektorgröße von 512 auf 4096 byte ändern) müssen - dies habe ich mit dem Programm Test Disk gemacht, hat allerdings nicht geholfen.

Ich habe verschiedenste Programme ausprobiert zum Scannen, formatieren und partitionieren, doch keines davon konnte helfen. Hier 3 Beispiele für Überprüfungen und Festplattendaten:
Test Disk
HD Tune Pro
CrystalDiskInfo

Mit dem Paragon Partition Manager 11 kann ich zwar eine 2 TB große Partition erstellen, die dann auch angeblich funktioniert (Laufwerk taucht in Windows auf und man kann Daten draufkopieren), doch das funktioniert natürlich nur bei den ersten 54%.

Ich bin echt am Ende mit meiner Weiseheit, kann mir hier vielleicht jemand helfen bitte?

Tynian

P.S.: Und bitte empfehlt mir keinen Umstieg auf Windows Vista oder 7, das wäre für mich nur der allerletzte Ausweg. ;)



Antworten zu Festplatte defekt oder doch nur falsch konfiguriert?:

Dateisystem der Platte ist ? FAT-32 ? NTFS ? per Testdisk eingerichtet und formatiert / alles eine einzige Partition - oder bricht bereits beim Einrichten der Platte der Vorgang bei 54% ab?

Die Platte soll als "interne" Platte verwendet werden und das BS Win-XP aufnehmen?

Ein anderer Rechner kann die Platte genau so wenig händeln wie der mit AsRock-Board und BS Win-XP-Prof (32-Bit)
Zu dem Rechner mach mal noch Angaben mit welcher BIOS-Version das BIOS ausgestattet ist.

Die BIOS-Versionen vor der Version 1.80 sind bei AsRock nicht konkreter beschrieben - aber hast Du schon solche Möglichkeit erwogen? (BIOS-Update wenn die letzte Verion evtl. das Problem behebt)

version 1.80
vom 4/16/2009
für Windows®
Größe 527.25KB
|            |1. Update code to display HDD size in TB when HDD size >= 1TB.
2. Change SETUP item 'Legacy USB Support' default = 'Enabled'.
3. Change SETUP item 'Front Panel' default = 'Enabled'.
4. Update CPU code.
Die Punkte 1.) bis 4.) sind als Veränderungen zu Vorversionen aufgelistet.

Zu deinen Fragen:
Im Moment ist die Platte nicht partitioniert, da das die Schreib-Tests von HD Tune Pro blockieren würde. Geplant ist aber ein NTFS-Dateisystem.

Bis jetzt habe ich zum Einrichten immer den Paragon PM 11 verwendet, ich versuche es mal mit Test Disk.- aber erst morgen, da muss ich mich erst einlesen wie das genau geht. Habe Test Disk heute zum ersten Mal verwendet.

Soll später in 2 Partitionen aufgeteilt werden, wobei es mir ehrlich gesagt egal ist wenns nur 1 wäre. Hauptsache das Ding funktioniert endlich.

Die Platte wird als interne Platte verwendet, ohne OS drauf. Einfach nur mal Datengrab. Kann sich später ändern, wollte das abhängig davon machen wie es mit den schreib/lese Geschwindigkeiten aussieht, aber die zu testen bin ich noch nicht wirklich dazu gekommen.

Habe leider zum Vergleich keinen anderen Rechner an dem ich testen könnte ob der damit klarkommen würde. :(

Wegen der BIOS Version, da steht beim Booten "ALiveNF6G-GLAN BIOS P1.50". Werde also mal dein Update testen (danke übrigens fürs raussuchen). Ich hoffe das geht glatt, hab mit BIOS Updates schon ganz miese Erfahrungen hinter mir.

Habe eben im BIOS noch geprüft welche Einstellungen ich an der SATA Platte ändern kann, ich liste sie hier mal mit dem aktuellen Wert auf:

  • LBA/Large Mode -> Auto
  • Block (Multi-Sector Transfer) -> Auto
  • S.M.A.R.T. -> Enabled
  • 32 Bit Data Transfer -> Disabled

Die 2 TB-Platte als interne Platte - da sollte das Händling schon angepaßt werden (BIOS-Update).

BIOS-Version 1.50 ist doch vor dem aktuellen BIOS eingesetzt worden.
Vermute stark, daß die geänderte Festplattenerkennung nach BIOS-Update auch auf Deinem Rechner Platten > 1 TB wahrnimmt.

BIOS-Update - umfangreich beschrieben hier im Abschnitt "BIOS Intern":
. http://www.bios-info.de/4p92x846/titel.htm
Wenn keine kurzgefaßte Beschreibung des BIOS-Update unter DOS zur Verfügung steht, dann drucke Dir das aus:
. http://www.bios-info.de/4p92x846/inupdate.htm
(Laut Spezifikation zum Board ist 1 x Floppy-Connector vorhanden - ein FD-LW auch?)

Die ununterbrochene Stromversorgung absichern und die Methode per DOS-Diskette nutzen - damit hatte ich noch nie Probleme.
(Eine zweite DOS-Diskette bereithalten - wenn der Ablauf genau verfolgt wird, kommt die Anfrage ob die bisherige BIOS-Datei gespeichert werden soll -> tu das auf diese Diskette - als Sicherung bis erwiesen ist, daß die geupdatete Version ohne Probleme funzt.)

Zitat
Soll später in 2 Partitionen aufgeteilt werden,
wäre aber vielleicht mit zwei 1 TB großen Partitionen schon erkannt worden und voll nutzbar gewesen?
(Und mit welchem Partitionierungsprogramm die zwei NTFS-Partitionen erstellt sind ist mit Sicherheit auch völlig gleich.)
Mein Vorzugs-Programm zur Partitionierung "Acronis-Disk-Director-Suite" (ist allerdings keine Freeware.)

Habe das BIOS neu geflasht, ist jetzt auf Version 1.8.
War zwar mit einigem Herzklopfen verbunden aber es hat geklappt.

Die Festplatte wird nun auch vollständig und fehlerfrei erkannt von meinem System und sämtlichen Diagnosetools. Wunderbar - ich danke dir VIELMALS für deine Hilfe. :o)

Übrigens zwei mal 1 TB Partition funktionierte nicht, dadurch bin ich ja erst auf diesen Fehler gestoßen. Die erste Partition war einwandfrei und konnte ohne Einschränkungen benutzt / ausgerichtet / beschrieben usw. werden, aber die 2. Partition war nie wirklich im Windows anwesend, konnte also nicht verwendet werden und lieferte immer nur Fehler bei Prüfungen.

Tynian

Na - wunderbar!   :D   ():-)
Freut mich auch, daß die Beratung nicht verkehrt war.


« CYBORG R.A.T. 7Druckvorgang startet nicht »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...