Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Notebook GraKa- zu schwach


Ich hab mal eine Frage:
Ich habe ein Notebok mit einer "Intel Extreme Graphics" GraKa. Gibt es irgendeine Möglichkeit eine  NotebookGraKa zu wechseln? Gibt es denn eigentlich GraKa die man in den PCMCIA Slot stecken kann? Oder gibt es noch eine Möglichkeit eine Normale GraKa zu benutzen? Ich besitze noch einen zweiten Rechner (Desktop PC) mit einer recht guten GraKa. Leider sind die restlichen Eigenschaften dieses PCs nicht so gut wie mein Notebook. Kann ich eine Verbindung von meinem Notebook zu meinem Pc erstellen- so das mein Notebook die GraKa meines PCs benutzt?

Gruß Nino


Antworten zu Notebook GraKa- zu schwach:

Da muß ich dich leider enttäuschen. Das mit dem Verbinden und benutzen von einzelnen Komponenten funzt net. Und wenn, würde die LAN-Verbindung  einbrechen, da du die Daten erstmal in deinem NB verarbeiten (CPU/RAM) müsstest und dann auf deinen Desktop-PC schicken, um diese Daten dann von der Graka an den Monitor zu schicken.

Da wär die Performance von der "Intel Extreme BAD Graphic" sogar besser, als mit so einem Vorhaben.

ich meine , das müsste doch gehen , wenn das Notbook als Server fungiert . Dann kann man doch m.E. Progs direkt von dort laden . Wird wohl bei Spielen nicht schnell genug übers Netzwerk gehen , aber vielleich weiss ja noch jemand einen Trick ?
Ich hatte zu aktiven Zeiten ein Programm in allen PC , mit dem ich die Steuerung übernehmen konnte . Der andere konnte dann zusehen , was ich auf seinem PC geändert habe. Und was ist unter XP mit der HILFEANFORDERUNG ?
Will nächste Woche mal in meine alte Firma , mir das zeigen lassen !!!!
HCK / 62Jahre

Steuerung ist auch überhaupt kein Problem.
Aber es löst nicht das Grafikkartenproblem auf dem Notebook.

Unter Windows 2000 und Xp gibt es ein einfaches Tool: remotecontrol, welches einfach nur geladen werden muss. Anschliesend wird nur eine Verbindung aufgebaut zum Server z.B. auf dem Remote läuft und das wars.
Wenn du mehr wissen willst hier die orginal Seite von Microsoft:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=e2ff8fb5-97ff-47bc-bacc-92283b52b310&displaylang=de
Die genaue Anleitung steht auf der Seite.

Und zum Urproblem:
Die Grafikkarte auf dem Notebook wird es nicht zum Austausch geben. Es gibt einige sehr wenige Hersteller, die von vorne Herein die Grafikkarte als miniPCI Karte hergestellt haben (Dell war einer) jedoch werden kaum Updates angeboten (bei Dell gab es ein Modell, dort konnte man von einer Radeon 7000 auf eine Radeon 7500 mit 65MB aufrüsten, doch merh war auch nicht drin).
Und erst ab 2005 sind von einigen weiteren Herstellern solche Änderungen in Planung.
Aber es wird zur Zeit weiterhin die Ausnahme bleiben, wenn es möglich ist die Grafikkarte auszutauschen, weil sie meist wie bei einigen Boards im HomePC Bereich onBoard gelötet ist und es kein Erweiterungsslot gibt.


Erstmal Danke für die schnellen Antworten.

Das Dell eine Speicherverdopplung vorgenommen hat hab ich auch schon mitbekommen. Aber leider besitze ich kein Dell sondern ein "Acer Travelmate". Eigentlich ist der Acer auch auf dem neuesten Stand- nur halt die GraKa nicht.
Ich habe mal ein bissel im Netz rumgestöbert und da habe ich ein par GraKa für den PCMCIA-Slot gefunden.
Leider hatte die beste nur 32Mb. Und meine Jetzige im Notebook hat 64Mb. Es kommt mir aber nicht wirklich wie 64vor. Hat einer Ahnung wie man eine GraKa hochtaktet? Ich habe da leider keine Ahnung. Es wäre nett von euch wenn ihr mir das erklären könntet.

Gruß Nino

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ja vielleicht ist es eine 64 MB Grafikkarte mit Shared-Memory ?

Sind dann auch für die Grafikkarte 64 MB im BIOS eingestellt ?


Also im Bios ist die GraKa mit 64Mb eingetragen.

Gruß Nino

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Intel Extreme Grafics (2) sind nromalerweise immer shared Memory. Immer wenn in der Produktbeschreibung angegeben ist "bis 64 MB" steht, wird was vom Arbeitsspeicher genommen.
Diese Onboard Karten haben dann auch den Nachteil, dass sie langsamer sind, weil sie keinen eigenen Speicher haben. Dadurch kommt eine minmale Verzögerung zustande, weil erst in den Hauptspeicher ausgelagtert werden muss. Es ist abernicht wirklich sinnvoll, 64 MB einzustellen, da dadurch weniger RAM vorhanden ist und das die Systemleistung drosselt. 32 MB ist normalerweise die Grundeinstellung und reicht völlig aus. Neu(st)e Spiele wird man auch mit 64 MB nicht zum laufen bekommen

Kennst du zufällig eine Adresse, wo es die PCMCIA-Grakas gab ? Ich hab ein Laptop mit nur 8 MB Grafikkarte, da wär das schon eine Hilfe. Call of Duty würde damit sicherlich laufen.

« Letzte Änderung: 29.08.04, 16:19:17 von Schwoebl »

Also mir wäre es auch neu mit dem Grafikkarten via PCIMCI Slot, denn schließlich wäre er zu langsam für schnelle Datentransfairs.
Aber trag mal die Adresse ein, dann würde ich mir das auch gerne näher anschauen.

Moin

Sorry für meine späte antwort.
Hier ist der link, den ihr haben wolltet:
http://www.golem.de/0312/28948.html

Also denn.......nochmals danke für eure hilfe

Gruß Nino


« NetzteilDVD Brenner »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Intel Optane Speicher
Der Prozessor-Hersteller Intel hat mit dem neuen "Intel Optane Speicher" oder "Intel Optane Memory" eine neue, schnelle Speicherart entwickelt, die Festplatten und SSDs s...

Quartz Extreme
Als Quartz Extreme wird da Fenstersystem von Apples MacOS X, dass das PDF-Format als Grundlage verwendet. Seit Mac OS X 10.2 ist Quartz Compositor um Quartz Extreme erwe...

PCMCIA
Die Abkürzung PCMCIA steht für Üersonal Computer Memory Card International Association und ist ein Steckkarten- System für Notebook, vergleichbar mit ...