Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Probleme mit Versicherung nach Überspannungsschaden

Hey Ihr,

ich habe momentan echt ein riesen Problem und ich hoffe, dass ihr mir vielleicht ein Paar hilfsreiche Tipps geben könnt.

Kurze Erklärung:

Ende August ist im Nachbarhaus ein Blitz eingeschlagen. In den umliegenden Wohnung sind dadurch einige defelte bei elektonischen Geräten aufgetreten.

In meinem Fall mein Soundsystem (Logitech Z5500, Router Speedport W722V und mein PC erkennt weder Netzwerkkarte (onboard) noch Soundkarte (PCI). Sicher ein Defekt auf dem Board.

Das habe ich der Versicherung ähnlich Detailiert beschrieben. Habe nun auch ein Gutachten gemacht, in dem steht, dass der technische Defekt auf einen Überspannungsschaden zurückzuführen sei. Der Gutachter der Versicherung sagt jedoch, das bei einem Überspannungsschaden auch das Netzteil des PC kaputt sein müsste. Ist es aber nicht.

Ist da was dran? Kann ich das anfechten? Mit Klage drohen? Das geht seit August...und brauche den PC für meinen Job


Ich würde mich über hilsreiche Ratschläge freuen. Vorallem ob das Netzteil wirklich defekt sein MUSS. Wenn möglich mit Links zum Thema, damit ich das der Versicherung schicken kann.

Danke euch schonmal und wünsche einen schönen Tag

Nico 

« Letzte Änderung: 19.10.12, 10:08:55 von mima26 »


Antworten zu Probleme mit Versicherung nach Überspannungsschaden:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Naja bei Überspannung kann jedes Teil am PC defekt sein.

Im glücklichsten Fall nur das Netzteil (bei dir ja anscheinend nicht der Fall)

im schlimmsten Fall das Mainboard + CPU + RAM.

Aber dass immer zwingend das Netzteil kaputt sein soll??? das hört sich aber schwer nach einer Ausrede an... In den meisten Fällen ist dies der Fall. Es ist jedoch durchaus möglich, dass das Netzteil die Überspannung überlebt hat und die restlichen Komponenten defekt sind.

welche Versicherung hast du denn? bist du gegen Überspannung versichert oder nur gegen direkten Blitzeinschlag?

schreib hier mal deine Komponenten auf die in deinem PC verbaut sind.... wenn du ein neues Mainboard + cpu + ram etc für 150€ bekommst und die restlichen Bauteile in Ordnung sind... würde ich mich nicht mit der Versicherung rumärgern.


Allgemein gilt jedoch du bist in der Beweispflicht. Wenn dein Gutachter der Überzeugung ist, dass der Schaden definitiv von einer Überspannung kommt und diese auch mitversichert ist, würde ich klagen (habe jedoch auch Rechtsschutzversicherung) 

Wenn der PC dringend benötigt wird, wirst du jedoch nicht daran vorbeikommen eine Alternative zu suchen, das Verfahren kann sich ja Monate hinziehen.


schau mal hier:
http://www.spotlight-wissen.de/archiv/tipp/PC-Hardware/Nachweisen-Mainboard/message-140128-1.html

(3. Post von Oben)

Die Gutachter scheinen da sehr vorsichtig zu sein, in den meisten Fällen gibt wohl das Netzteil den Geist auf.

Einfach zu sagen das Netzteil geht immer mit kaputt ist jedoch zu pauschal. Ohne den PC begutachtet zu haben... 

Hallo, danke für die ausführliche Antwort.


Also meine Hardware:

Board: Gigabyte Z68ap d3
GPU: GTX 460
CPU: Intel I5 2500
RAM: Corsair DIMM 4 GB DDR3-1333 Kit
Soundkarte: genius soundmaker value 5.1 (noch kein Geld für ne XFI gehabt)

Bin bei der Aachen Münchener.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Eine Überspannung, die per Netzteil übertragen wird, ist in der Tat sehr unwahrscheinlich - die müßte schon gewaltig sein.
Die Schutzmechanismen -insbesondere bei Markennetzteilen- filtern derlei Spitzen mit hoher Wahrscheinlichkeit aus.
Etwas anderes ist sehr viel wahrscheinlicher:
Die Spannungsspitze wurde nicht durch das Netzteil, sondern dorch den Internetanschluß in den PC geleitet.
Da dort keinerlei Schutzmechanismen wirken, kann sich der Schaden dort sehr viel leichter auswirken und ungehindert ausbreiten.

Jürgen

hallo Jürgen. Ja du hast Recht. Das telefon- sowie das Internetnetz war in der kompletten Siedlung ausgefallen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

-Nun mußt Du das nur noch dem Kundenabwehr- Beauftragten Deiner Versicherung verklausulieren.

Jürgen

ja, ich versuche nun Beweise einzutreiben :-)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
http://bld.de/Einzelansicht.1034.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=3042&tx_ttnews[backPid]=770&cHash=44d4f6e561

http://www.intersam.de/blitzschlag.html

nur mal so als Ergänzung ...

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

 

Zitat
ja, ich versuche nun Beweise einzutreiben :-) 
Dann geh zu einem örtlichen Sachverständigen und lass Dir ein schriftliches Gutachten erstellen. Mit Forenbeiträgen wirst Du bei der Versicherung nicht "landen" können, egal wie qualifiziert diese Antworten auch immer sind.

Da die Kosten für ein solches Gutachten allerdings auch nicht gering ausfallen werden und die Kosten für Beschaffung der erforderlichen Ersatzteile eher darunter liegen werden geht das ganze mit anzunehmender Wahrscheilichkeit aus wie das berühmte "Hornberger Schießen".

M. a. W.: es ist ziemlich aussichtslos, die Entscheidung der Versicherung - nicht zahlen zu wollen - mit vertretbarem Aufwand und Kosten ins Gegenteil zu kehren.

I. d. S.: PC reparierern lassen, zahlen und gut ist.

ein Gutachten habe ich bereits gemacht. 40€ und es steht schwarz auf weis: der schaden ist auf einen Überspannungsschaden zurück zu führen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ui naja, die Hardware ist ja noch relativ neu. Das wird ja schon teuer...

Stimmt an die Lanbuchse hab ich garnicht gedacht ;) auch möglich.

für die Zukunft: evtl. über eine Überspannungs Steckdosenleiste und W-lan nachdenken :D

kannst uns ja auf dem Laufenden halten. Viel Erfolg!

Evtl reicht es ja nachzuweisen dass die Überspannung durch die Lan Buchse gekommen ist

Viel reparieren ist da ja nicht, Mainboard Speicher Grafikkarte austauschen = 400 €  evtl ist das ein oder Andere ja ganz geblieben, dann bleibts sogar billiger.. 

« Letzte Änderung: 19.10.12, 15:52:56 von Kormoran »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Stimmt an die Lanbuchse hab ich garnicht gedacht ;) auch möglich.
für die Zukunft: evtl. über eine Überspannungs Steckdosenleiste und W-lan nachdenken :D
Ich verwende zu diesem Zweck eine USV (APC CS650)
Diese schützt sowohl das LAN, wie auch die Stromversorgung zuverlässig vor Blitzeinschlägen.
Die Firma übernimmt im Schadensfall Schäden in höhe mehrerer zehntausend Euros - so überzeugt sind die von ihrem Produkt.
Meine Anlage hat damit schon eine Reihe von heftigen Gewittern überstanden.
Ich schalte meine (recht teure) Anlage nicht mehr aus, wenn es blitzt.

Jürgen

Edit:
Sind registrierte Gewitter- Schäden in der Umgebung dokumntiert, obliegt es der Versicherung nachzuweisen, warum gerade das eine gerät vom Blitz verschont wurde.
Was schlechterdings unmöglich ist.
« Letzte Änderung: 19.10.12, 15:57:45 von jüki »

ok das letze versteh ich nicht. :-(

Es war im ganzen Haus, und auch in einigen anderen Häusern Strom, Telefon und Internet weg

@ Kormoran:

257€

CPU, RAM und GPU angeblich unverseht. Soll lediglich das Board und die Soundkarte getauscht werden.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

das aber teuer. das Board gibts neu schon für 76...  die SOundkate kostet rund 40€


« Asus Motherboard stecker richtig anschließen für festplatteWindows 7: PC macht keinen Mucks »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...

Router
Unter einem Router wird ein Gerät verstanden, mit dem verschiedene Computern (und Smartphones, Tablets, Spielekonsolen) zu einem gemeinsamen Netzwerk verbunden werde...

Speedport
Die Speedport Geräte sind spezielle Router, die für die Deutsche Telekom / T-Online / T-Home hergestellt werden und über die die Kunden Zugang zum Internet...