Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Installation des Grafikkarten-Treibers funktioniert nicht, weiterhin Code 43

Hallo,
ich verzweifle gerade an der Neuinstallation von Grafikkarten-Treibern und erhoffe mir von euch entscheidende Hilfe.

Hardware
Grafikkarte: Gainward Bliss 8800GTS 512MB
Prozessor: Intel Core 2 Duo E6750 S775
Mainboard: ASRock P5B-DE
Betriebssystem: Windows 7 64-Bit

Was ist passiert?
Ich habe den PC gestartet, einige Tabs in Mozilla Firefox geöffnet und wollte wie ganz normal im Netz surfen. Plötzlich wird der Bildschirm schwarz und der PC startet neu. Leider war bereits beim Bootvorgang zu erkennen, dass irgendetwas passiert sein muss. Der BIOS-Startbildschirm war schlecht aufgelöst, die anschließenden schwarzen Hintergründe während des Windows-Boot-Vorgangs waren mit roten "Mustern" (rote Striche) belegt und wenn Windows gestartet ist, ist auch hier die Anzeige deutlich verschlechtert (sieht aus wie von Andy Warhol). Damit meine ich nicht einfach nur, dass die Auflösung geringer geworden ist, sondern auch die Farben haben sich komplett "verzerrt".

Ursachenforschung
Hat sich einfach nur die Auflösung verringert? Leider nein. Zwar steht im Menü "Bildschirmauflösung" wie erwartet ein geringerer Wert (640x480), wenn ich dann allerdings auf "Erweiterte Einstellungen" klicke, sind keine Grafikkarteninformationen verfügbar. Also ab in den Geräte-Manager. Der Menüpunkt Grafikkarte ist bereits aufgeklappt und mit einem gelben Ausrufezeichen versehen. Als Treiber steht da der Standard-Treiber von Microsoft. Klickt man mit der rechten Maustaste darauf und geht dann auf "Eigentschaften", erscheint unter Gerätestatus die Meldung "Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)"
Ort: PCI-Bus 5, Gerät 0, Funktion 0

Problembehandlung
Ich gehe davon aus, dass der Grafikkartentreiber zerschossen wurde. Habe daher im Internet nach dem neuesten Treiber gesucht. Da Gainward für dieses Modell keine Treiber mehr anbietet, bin ich auf die NVIDIA-Seite gegangen und habe dort über die Suchoption den passenden Treiber für mein 64-Bit-System ausgewählt, runtergeladen und in ein Verzeichnis entpackt.
Den alten Treiber habe ich über den Geräte-Manager deinstalliert (nicht deaktiviert!) und anschließend auch bei Programmen alle NVIDIA Einträge entfernt. Zur Sicherheit habe ich den CCleaner (als Admin ausgeführt) noch laufen lassen, um evtl. Reste in der Registry zu entfernen.
Nach einem Neustart beginnt Windows leider sofort wieder, den Microsoft-Treiber zu installieren, kann man leider auch nicht wirklich abbrechen. Wenn das funktioniert, muss der PC nochmal neugestartet werden. Leider erscheint danach immernoch das gelbe Warnsymbol im Gerätemanager.
Ich dachte mir, jetzt probierst du's nochmal über den abgesicherten Modus. Also auch da alles wieder deinstalliert, CCleaner laufen lassen und PC neu gestartet. Geht man dann sofort erneut in den abgesicherten Modus, erscheint das gelbe Warnsymbol im Gerätemanager nicht, der Microsoft-Treiber wurde offenbar akzeptiert. Startet man den PC aber neu, erscheint es wieder. Da ich gelesen habe, dass das nichts macht und man den Treiber auch einfach so aktualisieren kann, habe ich anschließend Firewall und Virenwächter wie für NVIDIA-Treiberinstallationen empfohlen deaktiviert und die Installation des NVIDIA-Treibers gestartet. Die Installation war erfolgreich, der Treiber wird jetzt im Gerätemanager angezeigt. Leider aber immernoch mit gelbem Warnsymbol und auch die Anzeige hat sich überhaupt nicht verändert. Dachte mir dann, ich probiere es nochmal mit den mitgelieferten Original-Treibern von Gainward. Spiel wiederholt, alles gelöscht, CCleaner laufen lassen und dann CD mit den Treibern geladen. Leider beginnt er da nie mit der Installation. Denn offenbar lässt die CD auch nochmal ein Deinstallationstool laufen und bei diesem kommt dann immer die Fehlermeldung, dass dieses Tool für 32-Bit-Systeme ist und somit nicht läuft. Die Treiberinstallation wird also abgebrochen.

Ich bin jetzt wirklich am verzweifeln. Weg bringen möchte ich den PC nicht, da dann immer das Risiko besteht, dass "Fachmänner" das System einfach neu aufsetzen und sagen "Jetzt geht wieder alles". Das kann ich selber, möchte ich aber nur ungern, weil dann einige kostspielige Programm-Lizenzen weg wären.
Die Grafikkarte habe ich auch mal grob überprüft, sie sitzt aber fest im PCI-Express-Slot drin und bekommt auch Strom. Allerdings wird das Metall schon nach wenigen Minuten ungeheuer heiß, man verbrennt sich regelrecht daran. Ich führe das mal darauf zurück, dass sie gerade keinen Treiber hat, der die Lüfter richtig steuert. Der Lüfter dreht sich zwar, aber hinten kommt keine Luft raus.
Wisst ihr, wie ich die Anzeige wieder hin bekomme? Liegt es an den Treibern oder muss offenbar die Grafikkarte ausgetauscht werden?  :'(



Antworten zu Installation des Grafikkarten-Treibers funktioniert nicht, weiterhin Code 43:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

Fehlercode 43 heisst dass das Betriebssystem ein Gerät deaktiviert hat weil es oder der Treiber nicht mehr richtig funktionieren.

Behebung Möglichkeiten:

Im laufenden Betrieb die Hardware zu deaktivieren und anschließend wieder zu aktivieren.
Oder auf einen 2 oder 3 Versionen älteren Treiber zurückgreifen.
Bei NVidia kommt es oft zu konflikten, weil die keine
guten Treiber entwickeln.

Wenn das alles nichts hilft, scheint die Grafikkarte den
Geist aufgegeben zu haben  :(

LG,
A.K.

Das Deaktivieren und erneute Aktivieren hat leider auch nichts gebracht, es erscheint weiterhin das gelbe Warnsymbol, sobald man die Grafikkarte wieder aktiviert.
Treiber habe ich den neusten sowie den damals mitgelieferten ausprobiert. Zudem installiert ja Windows 7 automatisch einen passenden Treiber, der bisher eigtl. auch schon immer für ein ordentliches Bild gesucht hat. Leider kommt derzeit bei allen Treibern das gelbe Warnsymbol. Ich komme wohl nicht drum rum, die Karte auszutauschen.
Könntest du noch eine Einschätzung bzgl. der neuen Karte abgeben? Habe im selben Forum dazu einen neuen Thread eröffnet (Welche Grafikkarte unter 45 €). Danke für deine Hilfe!

Eine Anmerkung noch: nach dem Aktivieren der Grafikkarte musste ich den PC auch neu starten. Jetzt ist er gerade hochgefahren und nun ist die Maus eingefroren. Hoffentlich ist das nur die Grafikkarte und nicht schon wieder das Board, welches erst vor einem Jahr ausgetauscht wurde.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ja,
also jetzt bin ich mir ziehmlich sicher, dass die Grafikkarte
defekt ist!

Gehe mal sicherheitshalber zu einem Fachmann und lasse dich
wegen einer neuen Grafikkarte beraten  ;)

LG,
A.K.


« Welche Grafikkarte unter 45 €?Maus reagiert erst nach mehrmaligen anklikken »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!